E-Gitarre mit Audacity aufnehmen (Linux)

von HotHead, 24.11.04.

  1. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 24.11.04   #1
    Hallihallo, liebe Forengemeinde :great:

    Mit der Hilfe eines Freundes bin ich im Laufe der letzten drei Wochen auf Linux umgestiegen, und mittlerweile läuft so ziemlich alles reibungslos, wenn da nicht noch eines wäre: ich nutze den Computer primär um Musik zu machen und freue mich sehr über die zumindest theoretisch exzellente, kostenlose Software, die es dazu gibt. Allerdings: so ganz reibungslos funktioniert das noch nicht. Mein Problem ist, dass meine Aufnahmen mit der E-Gitarre höllisch verzerrt sind, egal, wie ich sie aussteure. Zunächst mal meine gesamte Hard- und Software mit einer kurzen Erklärung zur Verkabelung:

    Computer:
    Athlon Xp 1800+, 512 MB Ram, Ati Radeon, SB Live! Player 1024, Mandrake 10.1

    Stereoanlage:
    Rotel Jubliee Edition (RA-1060 und RCD-1070)

    Gitarrenequipment:
    Fender American Deluxe Fat Strat
    Hughes & Kettner Tubeman Plus
    t.c. electronics G-Major

    Verkabelt ist das ganze wie folgt: ich gehe mit der Gitarre in den Tubeman, das ist ein Röhren-Preamp mit unter anderem einem Recording Out, also mit integrierter Boxensimulation , damit man direkt aufnehmen kann. Von diesem Recording Out gehe ich direkt in das G-Major, ein Effektgerät, in dem ich vor allem den Pegel anpasse und noch ein wenig am Signal moduliere und das ganze dann in den zweiten Aux-Weg des Rotels einspeise. Schalte ich jetzt auf Aux2, höre ich mein Gitarrenspiel in einer wirklich phantastischen Qualität aus meiner Hifi-anlage. Da ich allerdings oft Backing-Tracks vom Computer laufen lasse, welcher an Aux1 hängt, habe ich nun den Tape-Out (der einzige Ausgang) des Rotels mit dem Line-In der SB-Live verbunden. Der Line Out hängt wie gesagt an Aux1. Schalte ich jetzt auf Aux 1 hängt der Rechner an der Stereoanlage, die Gitarre wird quasi direkt durchgeschleift und durch teure Kabel ohne Qualitätsverlust auch über die Stereoanlage zu hören. Ich kann ihre Lautstärke im "alsamixer" ändern und ich kann sie auch muten. So weit, so super also!

    Jetzt habe ich aber ein Problem: wenn ich mit Audacity 1.2.2 etwas aufnehmen möchte, drücke ich auf Aufnahme, habe Pegel, spiele es ein, und während ich spiele ist der Sound absolut brillant. Wenn ich mir danach allerdings die aufnahmen anhöre, wird mir doch eher schlecht: alles ist völlig verzerrt! Und das ganz egal, wie ich den Pegel regele! Selbst, wenn ich kaum noch Input habe, verzerrt die Aufnahme, während das Originalsignal Fender-klar (also absolut kristallklar) war und ich es während des Aufnehmens auch so höre!

    Nun meine Frage: was zur Hölle läuft da schief? Habe ich vielleicht im Alsamixer etwas falsch eingestellt, oder hat Audacity ein Problem? Unter Windows konnte ich recht problemlos mit dieser Konfiguration sehr ansprechende Aufnahmen machen!


    Vielen Grüße und vielen Dank für eure Tipps an einen absoluten Linux-Einsteiger,

    Hannes
     
Die Seite wird geladen...

mapping