E-Gitarre mit Band oder solo?

  • Ersteller DoktorX
  • Erstellt am
D
DoktorX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.20
Registriert
30.06.05
Beiträge
47
Kekse
0
Hallihallo,

möchte mir in Kürze eine E-Gitarre anschaffen, habe aber vorerst nicht vor, in einer Band zu spielen (kann ich wohl auch garnet erstmal...) ;)

Jetzt würde mich mal interessieren wie das bei euch so ausschaut? Band oder solo@home? Macht letzteres überhaupt Spaß und Sinn auf Dauer? Oder nutzt ihr dann elektronische Gehilfen wie Drumcomputer / PC-Studio / Mehrkanalrecorder?

Grußies,
DokX
 
Eigenschaft
 
Deffi
Deffi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.11
Registriert
17.12.04
Beiträge
421
Kekse
0
Ort
bei stuttgart
also ich denke man sollte sein instrument shcon erstmal alleine daheim üben um es ein wenig zu beherrschen
und wenn du dann in ne band gehst kommt ganz drauf an
wenn du jetzt mit anderen leuten eine band gründest die vielleicht auch nochnicht so lange/gut spielen dann kann man auch durch die band viel lernen

wenn du jetzt in ne bestehende band mit erfahrung und können reinwillst musst halt schon nen bisschen besser werden ^^

also ich hab direkt nach 2 monaten in ner band gespielt ^^
 
RAGMAN
RAGMAN
Mod Emeritus - Gitarren
Ex-Moderator
Zuletzt hier
22.10.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.402
Kekse
2.528
Ort
zu Hause...
die Mischung macht es, z.B.:

Technik & Theorie zu Hause

Timing, Feeling ;-), Routine, usw. mit der Band

Du musst Dich natürlich zu Hause auf Proben vorbereiten. Nur wenn Du gut vorbereitet und sicher in den Proberaum gehst sind die Proben für die ganze Band effektiv!

Du siehst es gehört also beides dazu.

RAGMAN
 
HempyHemp
HempyHemp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.22
Registriert
16.02.05
Beiträge
1.051
Kekse
3.870
Ort
Griesheim
genau. zuhause lernt man erstmal die grundlagen. in ner band kommt nochmal ne menge dazu, grad was das improvisieren angeht, is halt was anderes ob man zuhause zu nem playalong oder in ner band in der die anderen musiker auf einen eingehen können (oder man selbst auch auf die anderen) spielt. aber es gibt auch coole solo-sachen für e-gitarre (u.a. im jazz). in ner band ist es meiner meinung nach wichtig, dass alle ungefähr das gleiche level haben (unabhängig davon wie lange man spielt, der eine lernt in zwei monaten was andere in einem jahr lernen) und alle (gleich) motiviert sind.
 
D
DoktorX
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.20
Registriert
30.06.05
Beiträge
47
Kekse
0
Danke für die Antworten. Meine Frage zielte aber mehr in die Richtung ob hier überhaupt viele sind die zwar E-Gitarre, aber gar nicht in einer Band spielen. Mit anderen Worten: wird das Solospiel nicht auf Dauer langweilig? Ich spiele ja zur Zeit nur Konzertgitarre, und da gibt es halt eine umfangreiche Literatur zum Spielen aus vielen Epochen.
 
clemens
clemens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.08
Registriert
01.02.04
Beiträge
2.292
Kekse
658
Ort
Austria
DoktorX schrieb:
Danke für die Antworten. Meine Frage zielte aber mehr in die Richtung ob hier überhaupt viele sind die zwar E-Gitarre, aber gar nicht in einer Band spielen. Mit anderen Worten: wird das Solospiel nicht auf Dauer langweilig? Ich spiele ja zur Zeit nur Konzertgitarre, und da gibt es halt eine umfangreiche Literatur zum Spielen aus vielen Epochen.
Ich spiele seit etwa drei Jahren E-Gitarre und habe (noch) keine Band, vor allem auch, weil ich es sehr schwierig finde, Leute mit ähnlichen musikalischen Interessen aufzutreiben.
Solo-Literatur für die E-Gitarre gibt es meines Wissen eher weniger. Gut, es gibt so Zeug wie Eruption von Van Halen, aber bis du das irgendwann mal spielen kannst.... :rolleyes: Ansonsten fällt mir momentan fast nichts ein, aber kann durchaus sein, dass es da im Shred-Bereich (der mich persönlich weniger interessiert) noch mehr gibt. Ist aber wie gesagt technisch sehr anspruchsvoll.

Bei mir ist es momentan so, dass ich mehr Richtung Home-Recording gehe, Tracks Stück für Stück zusammenbastle oder auch einfach nur Jamtracks mache, über die ich dann improvisiere. Daneben noch anderes Zeug nachspielen, und mir ist bis jetzt nicht langweilig geworden, auch wenn ich der Überzeugung bin, dass eine Band auf die Dauer motivierender und vom Lerneffekt her besser wäre.
 
De$tructeur
De$tructeur
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.10
Registriert
07.01.04
Beiträge
1.905
Kekse
763
Ort
In der Nähe von Mainz.
Später, wenn du selbst kreativ wirst, wirst du feststellen, dass du deine Songs mit anderen Leuten teilen und weiterentwickeln willst, denn gute Songs zu Hause im Kämmerchen zu spielen und nie an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen ist reine Verschwendung!
 
monsterschaf
monsterschaf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.20
Registriert
08.01.05
Beiträge
681
Kekse
1.356
Ort
Saarland
Mal ganz simpel: Sex MIT nem Partner macht mehr Spaß....
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.706
Kekse
4.929
Ort
München
Ziel ist natürlich das Spiel deines Instrumentes in einer Band... den Weg dahin solltest du vorher alleine gehen. Bis du meinst, dein Können reicht aus.

Besonderer Fokus hierbei: Rhythmussicherheit (ABSOLUT ESSENZIELL), Improvisationsfähigkeit und Kreativität.

(Nur mit Anfängern in einer Band das Instrumente spielen lernen langweilt und nervt alle Beteiligten tierisch.)
 
KeinGerede
KeinGerede
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
23.06.05
Beiträge
1.374
Kekse
5.405
es macht eindeutig mehr spaß mit einer band zu spielen. deshalb versuch ich in letzter zeit wieder ne band zu gründen halt nur ohne unsren alten bassisten (der hat sich den bass nur gekauft weil wir ne band gründen wollt, hatte aber nach der Auflösung der band soweit ich weiß nicht mehr gespielt).
nach ner zeit wird es einem zuhause einfach langweilig und sowieso ist der sound wenn man mit band spielt viel geiler, als alleine in einen kleinen raum.
 
Rasti
Rasti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.13
Registriert
28.07.04
Beiträge
739
Kekse
625
Ort
Neumünster
was mir eher wichtig wäre bei meinem 2. gitarristen: auffassungsgabe und kreativität. haben seit kurzem zweiten gitarristen... guter typ, kann auch sämtliche sachen von metallica und co nachspielen, aber sobald ich mit nem eigenen song ankomm brauch der ersma ne woche um ne langsame 6-noten folge richtig spielen zu können, weil er dauernd irgend ne note doppelt spielt oder sowas.. hat wohl immer nur nachgespielt bisher und nicht viel selber probiert.
 
RodLovesYou!
RodLovesYou!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.18
Registriert
01.01.05
Beiträge
1.080
Kekse
507
KeinGerede schrieb:
und sowieso ist der sound wenn man mit band spielt viel geiler, als alleine in einen kleinen raum.

naja das liegt aber eher an dem größeren raum. wenn du über ne riesen pa in nem stadion beim soundcheck reinhaust (ohne die andren) ist dein sound auch tausendmal geiler als wenn du dein amp in ner kleinen bude aufreißt.
 
F
fetty
Chat-Bot
Zuletzt hier
02.08.20
Registriert
23.11.04
Beiträge
1.494
Kekse
6.807
Ich würde ja auch gern in 'ner Band spielen, aber in dem Bereich hier auf dem Land ist es halt verdammt schwer 'ne Meta- mässige Band zu finden.Punk Gruppen gibt's wie Sand am Meer, aber Metal, nie.
 
Thorn
Thorn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.18
Registriert
03.04.04
Beiträge
1.136
Kekse
94
Ich spiel in ner Band. haben heute übrigens noch n 2ten Gitarristen dazugekriegt,d er mich rythmisch unterstützen kann,w aährens ich Soli spiele:D..hehe

Naja und zu hause spielen macht auch Spaß und ich denke nicht das es langweilig für mich werden würde wenn ich keine Band hätte. Natürlioch macht es in der Band viel mehr Spaß, aber alleine ist auch schön.
 
BiFi
BiFi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.06
Registriert
31.05.05
Beiträge
301
Kekse
76
Ort
Mainz
fetty schrieb:
Ich würde ja auch gern in 'ner Band spielen, aber in dem Bereich hier auf dem Land ist es halt verdammt schwer 'ne Meta- mässige Band zu finden.Punk Gruppen gibt's wie Sand am Meer, aber Metal, nie.

Des kenn ich irgendwoher, und wenns mal Metalband gibt dann nur diese "bösen" Bands die dann drei Powerchords spielen, hauptsache Hi-Gain, und des wars. Stichwort:"Penta.... was?"
 
saTa
saTa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.20
Registriert
09.04.04
Beiträge
2.706
Kekse
4.929
Ort
München
Kleine Räume bieten übrigens gerade für Gitarrensound wesentlich bessere Klangeigenschaften als große oder gar Stadien, sorry für OT, aber hier werden falsche Sachen gepostet ;)
 
patrice
patrice
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.07
Registriert
26.12.04
Beiträge
860
Kekse
378
Ort
Melchnau (CH)
Ich finde, man sollte eine gute Mischung haben aus beidem ; Solo und mit Band.

Wir haben zwar gerade ein Bandprojekt am laufen, jedoch suchen wir noch einen Sänger, der wohl in ein paar Tagen gefunden sein wird (er muss nur noch zustimmen). Geprobt haben wir noch nie, aber auch schon gejammt, war toll, der Drummer spielt mit Trommeln & Drum's seit er 5 Jahre alt ist, der andere Gitarrist hat's drauf, der Basser spielt auch super, ich spiel' auch mein Teil. Jetzt folgt noch ein Sänger, mit einer bassigen Stimme, die einfach abgeht.

Solo mache ich manchmal ein paar kleine Auftritte an kleineren Privat-Partys - einfach ein paar Stücke auf E- und A-Gitarre, manchmal aber hilft mir auch noch ein Keyboarder.

Die Abmischung des Sounds übernimmt vorläufig noch unser Musiklehrer.
Auch die Organisation einer PA oder ähnliches übernimmt er, jedoch wollen wir bald probieren, soweit es geht, eigens klar zu kommen (auch immer ein tolles Gefühl, wenn man an nichts gebunden ist).

Patrice
 
L
Luke Pirate
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.09
Registriert
26.03.05
Beiträge
165
Kekse
9
Ort
Althengstett
hab nach ca 10 monaten in ner band gespielt, war auch nich schlecht oder so, aber der stil war nich so mein ding, jetz spiel ich wieder allein. vor ca 2 monaten hab ich da aufgehört.
 
Fliege
Fliege
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.06.12
Registriert
09.01.05
Beiträge
984
Kekse
1.047
Ort
Berlin
HI

Denke auch die Mischung machts. Hab auch ne Weile alleine gespielt, aber hauptsächlich zum lernen, denn es stimmt schon, wenn sich Leute zu ner band zusammenfinden die alle n unterschiedliches level haben machts keinen Spass. Man bremst und blockiert sich gegenseitig. Der Anfängr hinkt immer hinterher und ist überfordert, die anderen sind unterfordert und wollen doch eher nach ihren Möglichkeiten spielen und sich verbessern, also langweilen die sich bei der Probe. Alle zusammen sind halt nur so gut wie das schwächste Glied in der Kette. Die besten Musiker kriegen zum Beispiel keine gute Musik zustande wenn der Drummer scheiße ist.

Also hab ich halt für mich gelernt und dann ne band gemacht, macht auch mehr Spass. Technikkram und so üb ich alleine und spiel auch alleine vor mich hin, aber band ist halt ein ganz anderer Motivationsfaktor. Es klingt einiges geiler und der Lernfaktor ist auch viel höher, außerdem ist da nicht nur mein Sound besser, sondern auch mein Können, ich hab das gefühl dass ich in der Band schon treffsicherer bin und vor allem schneller als zu hause. Das schneller werden nehm ich dann nach hause mit und bin da dann auch entsprechend schneller, zwar nicht so wie bei der probe, aber besser als vorher. Für Rhytmik und Taktgefühl ist ne band mit Drummer auch cooler als n backingtrack, man lernt einfach ein dynamischeres Spiel.

Daher würd ich jedem ans herz legen ne band zu gründen oder in eine einzusteigen wenn alle Musiker etwa gleich gut sind und man sich auf eine Stilrichtung einigen kann die allen gefällt. So machts einfach mehr spass und man lernt auch viel besser :)
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.245
Kekse
2.216
band...

aber zu hause natürlich solo :D


und: üben muss man solo zu hause eh, und dann ahlt bis man auf einem bandfähigen level ist...(sprich mind. baree und powerchords, pentatonik...alles gut beherrschen (muss imo noch nciht eprfekt sein, aber powerchords und barree sollt halt schnell und sauber gehen..)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben