E-Gitarre stimmen

von Uhu, 26.01.05.

  1. Uhu

    Uhu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.05
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #1
    huhu,

    kann ich eine E-Gitarre auch über flageolet Töne stimmen?
    Wenn ja, geht das genauso wie bei der Akustik Gitarre, dass auch diese Schwingungsüberlagerungen entstehen wenn die Töne nahe beieinander liegen?

    lg

    Uhu
     
  2. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 26.01.05   #2
    Natürlich. Warum sollte das auf der E-Gitarre anders sein?

    Eine Anleitung mit Bild und Ton dazu gibt's hier: http://www.cyberfret.com/first-fret/tuning-with-harmonics/index.php
     
  3. Uhu

    Uhu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.05
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.05   #3
    dachte weil die kein wirkliches Resonanzvolumen hat, so dass diese Schwingungsüberlagerungen nicht hörbar sind.


    EDIT:

    LOL sorry, hab grad an deinen Beispiel-Link gesehen/gehört das es wohl an der E-Gitarre sogar noch besser geht =)
     
  4. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 26.01.05   #4
    Klar geht das .

    Bei der E. ist zwar kein hohlraum vorhanden aus dem der klang kommt resonieren tut eine E aber auch . Die schwingung ist am hals/korpus spürbar somit kommt auch unverstärkt ein ton . Dieser ist zwar nicht grad laut aber zum stimmen reichts aus und so machner spielt auch mal gern ohne amp ;)
     
  5. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 27.01.05   #5
    was sind den bitte flageolet töne. bin selber ein anfänger und kenn mich da jetzt nich so aus
     
  6. MrFair

    MrFair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    817
    Erstellt: 27.01.05   #6
    Flageolet Töne sind Obertöne, die kannst du mit verschiedenen Techniken erzeugen, die einfachsten sind wohl Natural Harmonics. Leg mal deinen Zeigefinger über eine Saite auf das 12. Bundstäbchen (ja, auf das Bundstäbchen, nicht über den Bund), so dass du sie grad noch berührst (Saite nicht runterdrücken!), spiel dann die Saite an und zieh in dem Moment auch den Finger sachte von der Saite, ist Übungssache das richtig hinzubekommen, aber du dürftest es zumindest so hinbekommen, dass du weist wie sich ein Oberton anhört. Das kannst du auf allen Saiten an verschiedenen Bünden machen, am einfachsten ist am 12., am 7. und am 5. (je tiefer du gehst, desto schwerer wirds), wenn du ordentlich Gain reinhaust gehts auch einfacher.
     
  7. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 29.01.05   #7
    ok danke. jetzt weis ich wieder mehr
     
Die Seite wird geladen...

mapping