E-Gitarre umfärben?

von Maynardsdick, 10.11.05.

  1. Maynardsdick

    Maynardsdick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    202
    Erstellt: 10.11.05   #1
    Hallo Leute,
    ich hatte diese Woche noch vor meine Gitarre zu färben. Das heißt ich will dem Körper einfach eine andere farbe geben. Nun hab ich aber ein paar Fragen dazu.

    Welche Farbe nehme ich dafür? Acryllack? Oder gibt es da noch etwas besseres?

    Muss ich irgendetwas wichtiges beachten? Das ich nix an der Mechanik färbe sollte klar sein, also sollte man da vorsichtig sein.

    Kann ich einfach über die vorhandene schwarze Farbe drüber lackieren?


    Im Anhang ist ein Bild, und so sollte sie farblich dann aussehen.:cool:
     

    Anhänge:

  2. hounzz

    hounzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    26.07.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #2
    Deinen Fragen zufolge entnehme ich, dass du vom Lackieren nicht allzuviel Ahnung hast... :)

    mhm...ich versteh leider nicht allzuviel von diesem Handwerk. Allerdings denke ich, dass man vor dem neu Lackieren schleifen sollte. Außerdem sollte die Lackierung jemand machen, der das kann, nicht das du dir deine Gitarre versaust.
     
  3. Gobard

    Gobard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 10.11.05   #3
    Ich hätt gern urban camo aber das trau ich mir nicht mal zu wenn das mit dem lack möglich wär.. is wohl sauteuer sowas machen zu lassen.
     
  4. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 10.11.05   #4
    also im netz solltest du schnell was finden über das neulackieren einer gitarre. schau mal auf project-guitar.com wenn du des englischen mächtig bist.
     
  5. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 10.11.05   #5
    wenn Du nicht wirklich weißt, was für ein Lack sich auf Deiner Gitte befindet, könntest Du Probleme mit der Neulackierung kriegen, da sich gewisse Lacke untereinander nicht vertragen und eventuell aufbrechen.
    Teure Gitarren (Gibson,Martin,Guild etc.) benutzen Nitrolacke, die sehr dünn lackiert werden können. Das hat denn Vorteil, daß das Holz freier schwingen kann und nicht durch dicke Lackschichten (wie z.B. mit Acryl und / oder Polyesterlacken üblich) bedämpft wird.
    Andererseits sind Nitrolacke schwer zu verarbeiten und selbst nach Jahren entweichen noch Lösungsmittel. (Das führt dann irgendwann zu den beliebten"vintage-Haarrissen" im Lack.)
    Heutiger Standart sind eigentlich 2-Komponentenlacke (DD-Lacke).
    Ich empfehle Dir, den kompletten Altlack zu entfernen (Beize, Schleifen etc.) um ein wirklich gutes Ergebnis zu erzielen.
    Nimm Dir einfach etwas Zeit und erkundige Dich in einem Lackgeschäft Deines Vertrauens (ich meine nicht den OBI nebenan, sondern ein richtiges Geschäft!!) nach der richtigen Kombination.
    Die Optik und vor allem der Klang Deiner Gitte sollten Dir diese kleinen Opfer wert sein.

    mfg
     
  6. VOXplayer

    VOXplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.11.05   #6
    Die Frage muss nicht heissen ob es was besseres gibt als Acryllack ...


    Es muss eigentlich heissen: "Sagt mal gibt es eigentlich was schlechteres als Acryllack ???"



    ...
     
  7. Maynardsdick

    Maynardsdick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    202
    Erstellt: 10.11.05   #7
    Erstmal danke für die Antworten.

    Nun ich hätte mir das eigentlich einfacher vorgestellt. Und ich wollte auch nicht viel Geld dafür ausgeben.

    Könnte man nicht auch einfach eine Spraydose aus dem baumarkt holen, und einfach den Körper damit besprühen. Und eventuell danach noch ne dünne Schicht Klarlack darüber machen? Nicht das ihr mich falsch versteht. Ich will das nicht professionell machen, dazu habe ich weder Geld noch Zeit noch Lust. Es soll einfach etwas individuelles sein. Zudem ist die Gitarre die ich vorhabe zu besprühen eine extrem bilige gewesen. So an die 100€ glaube ich.

    Wäre das mit der Spraydose und dem Klarlack auch ne Idee?
     
  8. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 10.11.05   #8
    JA. also vorhin war ich etwas zu faul mehr zu schreiben aber du bist so ein netter typ ;)
    also, du kannst alles vom korpus abmontieren, also pickguard (mit tonabnehmern) und ggf den hals. notfalls kannst du den auch abkleben wobei das nicht die schöne lösung ist.
    dann kommt das schleifen. das ist unbedingt nötig weil der lack sonst nicht hält. dazu nimmst du am besten ein mittelmäßig grobes schleifpapier und schleifst zumindest den klarlack runter. viele schleifen bis aufs holz, aber ich denke nicht dass das unbedingt nötig ist bei so einem billigteil. dann gehst du in den baumarkt und kaufst folgendes:
    - grundierung für holz in hellgrau
    - sprühlack in rot
    - klarlack

    als nächstes musst du den korpus in einen gut belüfteten trockenen raum hängen, alles bis auf den korpus abkleben (wie gesagt, der pickguard und die pickups müssen auf jeden fall runter). du besprühst die gitarre mit einer schicht grundierung. wartest einen tag. besprühst sie mit farbe, jeweils ca. drei stunden warten denn du brauchst 3 schichten davon mindestens. beim klarlack das gleiche wie bei der farbe.

    noch etwas:
    beim lackieren darfst du möglichst nicht zu viel und nicht zu dicht besprühen. am besten gleichmäßig aus 30cm entfernung. des weiteren wirst du nicht alles gleichmäßig und überall treffen. das sinnvollste und beste ergebnis bekommst du wenn du zwischen den schichten mit einem ganz feinen schleifpapier schleifst, damit quasie alles was du gesprüht hast auf eine ebene kommt. am ende sollte somit alles mit farbe besprüht sein, also nicht gleich nach der ersten schicht soviel drauf sprühen dass es ums verrecken alles getroffen ist, damit bekommst du nur nasen im lack.

    viel glück!
     
  9. gibsonrocker

    gibsonrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    12.11.06
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 10.11.05   #9
    ich gib dir en tip. geh zu lackierer und lass es da machen. biste mit 50-60€ locker dabei. das ergebnis wird super und du versaust nix was dir am ende vllt leid tut.
     
  10. Maynardsdick

    Maynardsdick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    202
    Erstellt: 10.11.05   #10
    Sehr nett von dir, dass so detailiert zu schreiben.:)

    Ich werde es wohl so wie du schreibst auch machen. Jedoch werde ich wohl nichts abmontieren, da ich davon keinen Schimmer habe. Ich bin froh das ich neue Saiten aufziehen kann, und diese auch noch stimmen kann.;)

    Werde es wohl sehr genau abkleben, und dann besprühen. Ich gucke mal ob es auch ohne das Schleifen klappt, aber ich vermute du hast mit dem Klarlack vollkommen recht.

    Mal sehen wie es morgen wird, vieleicht könnte man auch mal die Leute im Baumarkt fragen, was sie mir da raten würden. Wenn es fertig ist, werde ich mal ein Bild vom Endergebniss posten.:)

    Ich will eigentlich keine 60€ dafür ausgeben. Zudem soll es nicht professionell sein, sondern sich einfach nur von den anderen Gitarren abheben.:D
     
  11. CoMuS

    CoMuS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #11
    Hiho

    Also ich hab meine Gitarre selber lackiert und muss sagen, es schaut echt nicht schlecht aus !

    Nur zur Anmerkung, dass war meine billige Ibanez Gitarre für 200 €. Also wenn da was schief gegangen wäre, wärs nicht so schlimm gewesen.

    Was ich daraus gelernt habe, niemals, ich wiederhols nochmal,( wenn man(n)s selber macht), NIEMALS Lack von unterschiedlichen Herstellern hernehmen !
    Bei meinem ersten Versuch hat sich nämlich der Schwarze Unterlack nicht mit dem silber vertragen und hatte dann falten geworfen, ist dann abgestoßen und abgeblettert. Desweiteren hat der neue Lack dann nicht auf dem alten, glatten Untergrund gehalten und liess sich dann einfach abziehen !

    Toll, satte 20 € für die Farben waren fürn Arsch. Die Restfarbe hab ich dann aus Frust irgendwo gegen die nächste hausmauer gebombt :twisted:

    Ja und dann am nächsten Tag gleich zum OBI gefahren. Für 15 € hab ich mir dann Grundierung, Silber und Schwarz geholt ( Vom selben hersteller :cool:) . Gleich daheim losgepainted und schon erstrahlte meine alte Klampfe in neuem Lichte =).

    Bilder gibts wenn meine neuen Pickups da sind.

    CoMuS
     
  12. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 10.11.05   #12
    also der klarlack muss auf jeden fall ab, dass hält sonst so wie öl in ner teflon-pfanne ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping