e-moll pentaonik

von BorussenGustav, 14.06.05.

  1. BorussenGustav

    BorussenGustav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Lennep
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #1
    hi leute,

    ich habe das forum gerade erst gefunden. ich hab zum thema auch schon hier viel geucht und ne menge gefunden. ist halt ne menge, deshlab hab ich keine zeit alles durchzulesen.

    also mein gitarrenlehrer hat mir die emoll pentatonik gezeigt.

    die griffe sind ja

    0 3
    0 2
    0 2
    0 2
    0 3
    0 3
    richtig? ja , müsste eigentlich. mein prof hat mir dann noch gesagt, dass man die pentatonik über den 3,5,7,9,12,15,17,19 bund verschieben kann.

    mein frage: sind dass dann auch noch emollpentatoniken?
    und kann man die griffe einfach übernehmen?
    könnt ihr mir die tabs posten?
    danke
     
  2. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 14.06.05   #2
    Ich geh mal davon aus, dass du die Saiten falschrum aufgeschrieben hast, ansonsten wäre es nicht richtig. Normalerweis wird die tiefe E-Saite als unterstes aufgeschrieben.

    Schau auch mal zB hier rein:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=49024&highlight=pentatonik

    Gruss,

    String
     
  3. BorussenGustav

    BorussenGustav Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Lennep
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #3
    ja ok danke,

    also die erste tab ist ja meine, die wird also im 1. bund gespielt? und die nächste im 3 und so weiter oder wie?
     
  4. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 14.06.05   #4
    Ich hab dir hier mal die 5 Positionen der Emoll Pentatonik aufgeschrieben.


    Code:
     Pos 1        Pos 2         Pos 3          Pos 4         Pos 5
    
    0-----3-    ---3---5-    ---5---7---    -7-----10-    ---10---12-
    0-----3-    ---3---5-    ---5-----8-    ---8---10-    ---10---12-
    0---2---    -2---4---    -4-----7---    -7---9----    -9------12-
    0---2---    -2-----5-    ---5---7---    -7---9----    -9------12-
    0---2---    -2-----5-    ---5---7---    -7-----10-    ---10---12-
    0-----3-    ---3---5-    ---5---7---    -7-----10-    ---10---12-
    Ab dem 12. Bund geht es wieder von vorne los. Die Positionen werden jeweils eine Oktave höher gespielt. Also Pos 1 beginnt dann im 12. Bund, Pos 2 im 15. Bund usw.

    Gruss,

    String
     
  5. Big-Show

    Big-Show Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.02.06
    Beiträge:
    789
    Ort:
    Caff in der Nähe von Regensburg ( BAYERN )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    657
    Erstellt: 14.06.05   #5
    ist die a-moll pentatonik schwieriger als e-moll??? :confused:
     
  6. BorussenGustav

    BorussenGustav Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Lennep
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #6
    ach jetzt versteh ich:
    die emoll-pentatonik fängt mit dem ersten pattern auf e (leere eseite) an und setzt sich dann mit den pattern auf den jeweiligen bünden fort.

    die amollpentatonic fängt mit dem ersten pattern bei a (eseite 5. bund) an und setzt sich dann jeweil fort.

    oder wie? ist ja dann ziemlich einfach, außer das auswendig lernen^^
     
  7. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 14.06.05   #7
    Jupp. :great:
     
  8. BorussenGustav

    BorussenGustav Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Lennep
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #8
    ok danke, das forum ist wirklich geil!:great: :cool:
     
  9. Haloman

    Haloman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    7.08.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 14.06.05   #9
    öhm..eigentlich nicht?!
    Sie ist doch genauso aufgebaut bloß fängt bei einer leeren Saite an.. also das 1. Pattern.
     
  10. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 15.06.05   #10
    Nützlihc bzw sinnvoll ist es am anfang finde ich die patterns die stringgod als Pos 4 und Pos 5 notiert hat als Pos 2 und Pos 1 Zu bezeichnen und dann eben als Pattern die "hinter" dem 3ten (bei stringgod ersten) Pattern liegen zu benutzen.. Im Endeffekt macht des zwars keinen Unterschied, aber wenn man am anfang n bisel rumimprovisieren will, und jetzt zB in auf C mit der Pentatonik imprivisieren ist man doch ganz froh, wenn man weiß wie man die tieferen Bünde auch benutzen kann. Im Endeffekt benutzt man am anfang ja eh nie mehr als 5 Patterns "lagen"

    Wie gesagt im Endeffekt machts keinen Unterschied und wenn man n bisle drüber nachdenkt ists wohl egal. Aber als ANfänger könnte es praktisch sien
     
  11. N!tro

    N!tro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    20.10.08
    Beiträge:
    180
    Ort:
    fd
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 16.06.05   #11
    Joa, die Moll Pentatonik ist ja (Wie die anderen Scales) an sich immer gleich, nur eben in den jeweiligen Grundton verschoben. Das 1. Pattern der E moll Pentatonik würde man dann z.B. einfach in den 5. bund verschieben um die A moll Pentatonik zu erhalten:

    Code:
      Pos 1
    
    5-----8-  
    5-----8-    
    5---7---    
    5---7---    
    5---7---    
    5-----8-     
    Die anderen Patterns verschieben sich dann auch bloß 5 Bünde nach oben bzw. die letzen beiden Patterns kommen dann am Anfang vom Griffbrett wieder "heraus", weil ja beim 12. Bund die Oktave zuende ist.
     
  12. De_Chrisch

    De_Chrisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.05   #12
    Und nur einen Tipp zum Üben:

    Nicht nur die einzelen Lagen Hoch und Runter üben, sonder auch versuchen sie z.B diagonal miteinander zu verbinden. ALso wenn das Griffbrett nen Kompass wäre dann auch in richtung Nord-Osten spielen, oder acuh mal Nord-Westen, ihr versteht was ich mein?? =)
     
  13. BorussenGustav

    BorussenGustav Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    3.11.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Lennep
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.05   #13
    jo es ist schon alles klar, stringgod hat schon alle meine tiefsten sorgen beantwortet.
    hab von meinem lehrer so backing tracks aus allen möglichen Zeitschriften bekommen. Besonders zu Jimi Hendrix macht das voll laune, mit nem geilem Sound.

    ich bin ehrlich gesagt auch kein anfänger, habe diesen thread nur hier gestartet, weil die frage wahrscheinlich zimlich anfängerisch ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping