Eagles - Long Road out of Eden

von Witchcraft, 06.12.07.

  1. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Nach Jahrzehnten endlich was neues von den Eagles,
    wer hat es schon gehört ? Mir gefällt es fast durch die
    Bank, sie schließen fast nahtlos an ihre alten Alben an.

    Bemerkenswert: Das Album wird als Doppel-CD für 16 EUR
    verkauft, finde ich sehr fair, sollte die Plattenindustrie die
    Zeichen der Zeit also doch so langsam bemerken.....
     
  2. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 06.12.07   #2
    Ich bin Eagles Fan der ersten Stunde und hab´ mich wie ein Kind vor dem Christbaum auf die neue Platte gefreut! Ich wurde nicht enttäuscht... aber nur, weil ich mir keine Illusionen bzgl. der zu erwartenden Kost gemacht habe. Sie klingen zwar akustisch besser (natürlich!), aber musikalisch immer noch genauso wie vor 30 Jahren.
    Die 2. Seite finde ich im Übrigen sehr viel interessanter als die erste, nicht nur aufgrund des Titel-Longtracks.

    Die Doppel CD an sich halte ich jedoch für fragwürdig, 2 x knapp 50 Minuten, da hätte man auch auf 3-4 Titel verzichten können, und stattdessen eine CD vollpacken können. So what!?

    Was ist eigentlich mit dem 5. Mann, Don Felder ist nicht mehr dabei?!
     
  3. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 07.12.07   #3
    Hi,
    ich hab' mich auch sehr auf dieses Album gefreut und bin angenehm überrascht, was Instrumentierung, Abwechslung, Tiefgang in den Stücken und vor allem den Chorgesang betrifft.

    Die Gitarrenriffs klingen für mich authentisch und natürlich, wie ich es von Joe Walsh nicht anders erwartet hätte.

    Natürlich hab ich die Special Edition erworben, bin allerdings von dem Booklett etwas enttäuscht. Es könnte inhaltlich mehr hergeben.


    Grüße,
    think
     
  4. Boshek

    Boshek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.07   #4
    bin vom album total begeistert...

    vorallem der typische sound ist gelblieben ohne sich zu stark an den letzten alben zu orientieren
     
  5. MVS

    MVS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Unter den Linden, an der Weide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 08.12.07   #5
    vielleicht steckt in der aufteilung der songs auf 2 cds ein sinn? (siehe kate bush: aerial)

    as of the songs themselves: hab ich noch nicht gehört, urteil folgt (vielleicht) später :)
     
  6. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 08.12.07   #6
    Ich habe das Album zum Teil im Radio gehört, als es vorgestellt wurde und war wenig begeistert.

    Ich habe dann einige Tage später das ganze Album gehört und war total enttäuscht. Die Platte(n) finde ich absolut langweilig. Schlecht ist die Musik nicht aber es ist wirklich nichts für mich. Das plätschert alles so dahin, bis auf 2,3 Ausnahmen. Und der Sound ist auch nicht so toll.
     
  7. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 10.12.07   #7
    Der verließ die Band im Streit direkt nach dem Reunion-Konzert "Hell freezes over"
     
  8. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 11.12.07   #8
    :D Wie passend.....nach einem Reunionkonzert......im Streit......:great:
    Was hat`n der gespielt, wurde der ersetzt ??

    Und wo wir gerade dabei sind....Don Henley ist ja der Sänger, spielt der auch Gitarre oder singt der nur ?? Ist der immer noch nebenbei Solo unterwegs ??

    N paar geile Nummern ham`se ja......:cool:
     
  9. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 11.12.07   #9
    don henley ist eigentlich der schlagzeuger der band. spielt aber selten auch mal gitarre. meistens live

    und DEN sänger gibt es eigentlich nicht. die singen ja alle mal :)
     
  10. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 11.12.07   #10
    Hi Marc,
    Don Henley ist der Schlagzeuger und (einer der) Sänger. Gitarre spielt er selten live und eher sehr bescheiden.
    Felder wurde nicht ersetzt. Er ist Gitarrist mit Herzblut ;)!

    think

    €dit: liegen wir ähnlich... bei mir hing der Einlockmodus... ich lass es trotzdem.
     
  11. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 11.12.07   #11
    ?? z.B. auf dem neuen Album ist doch in den meisten songs mehr als eine Gitarre
    zu hören........naja Live wird`s der Gastmusiker schon richten. :rolleyes:


    :eek: Hui, naja die songs von den eagles im Radio klingen alle so nach Don Henley, deswegen dachte ich der wäre der sänger.....

    Danke :)
     
  12. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 11.12.07   #12
    ne kann man so nicht sagen. man kann sagen das don henley und glenn frey die hauptsänger sind. aber auch die andern beiden kommen immermal dran

    haben ja auch alle gute stimmen

    oft singen auch alle im "chor"
     
  13. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 11.12.07   #13
    Was ja gerade die Eagles ausmacht. Bei den mehrstimmigen Gesängen geht die Sonne auf.

    Don Felder ist einer der 3 Gitarristen gewesen. Er spielt die technisch ausgereifteste Gitarre und war sicherlich mit seinen musikalischen Vorstellungen das Zugpferd der Eagles, oder wäre es zumindest gerne gewesen;).

    think
     
  14. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 13.12.07   #14
    Naja, wie man merkt, ich finde einige songs wirklich gut aber richtig beschäftigt habe ich mich nie mit ihnen. Danke für die Infos ;)
     
  15. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    146
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 27.12.07   #15
    ++++++++Ich habe dann einige Tage später das ganze Album gehört und war total enttäuscht. Die Platte(n) finde ich absolut langweilig. Schlecht ist die Musik nicht aber es ist wirklich nichts für mich. Das plätschert alles so dahin, bis auf 2,3 Ausnahmen. Und der Sound ist auch nicht so toll.+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hab ich beim ersten An- und Querhören genauso empfunden :rolleyes:. Das ist aber eben KEINE heutige weichgespülte und glattgebügelte Popmusik, sondern Musik mit Tiefgang.

    Nachdem ich die Scheibe jetzt mehrmals gehört habe, gefällt die mir immer besser und auch die Songs find ich jetzt alle bis auf 1-2 Ausnahmen Klasse. Den Sound finde ich sehr "natürlich", weg von den heutigen "Hochglanzproduktionen".

    Super und Gänsehauttreibend sind natürlich nach wie vor die wahnsinnigen Chorstimmen :great:

    Viele Grüße von einem großen Eagles-Fan (vor allem der Stimmen -und die können die auch noch Live genauso gut singen, erstaunlich-)
     
  16. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 27.12.07   #16
    Fast richtig ;).

    Don Felder wurde 2001 durch Steuart Smith ersetzt, der auf dem neuen Doppelalbum nicht nur die zweite Gitarre spielt, sondern auch einige Songs mitkomponiert hat, darunter auch meinen Lieblingssong 'No More Walks In The Wood'.
    Da er keiner der 'alten' Eagles ist, taucht er allerdings meistens nicht in der musicians-list auf, bzw wenn, dann erst 'in der zweiten Reihe'.

    Außerdem taucht Smith (der nicht mit dem Bassisten Schmit zu verwechseln ist) auch als Co-Produzent auf, ebenso wie Scott Crago, der gelegentlich Don Henley (auch live) an den Drums vertrittt.
     
  17. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 28.12.07   #17
    Also ich kann bisher sowohl think.funny als auch BumTac recht geben. Ein gutes Album alles in allem, so wie ich es erwartet hatte. Allerdings fehlt es mir doch irgendwie an klaren Highlights. Das Album ist in sich geschlossen und es lädt dazu ein, es von Anfang bis Ende zu hören.
    Wie BumTac finde ich auch die zweite CD wesentlich interessanter. Jedoch bin ich mit dem Titeltrack etwas unglücklich. Die Stimmung und das Feeling dieses Longtracks sind herrlich, allerdings fehlt es dem Song wie auch dem ganzen Album an einem klar definierten Höhepunkt. Es war wohl der Versuch der gealterten Jungs, da etwas ähnliches wie Hotel California abzuliefern, im Vergleich zu diesem Hit jedoch fehlt es Long Road Out Of Eden einfach an einem markanten Gitarrensolo, einer interessanten Steigerung oder ähnlichem. Irgendwie wartet man die ganze Zeit, dass etwas passiert, aber das bleibt leider aus.

    Nichtsdestotrotz ein sehr schönes Album, dass ich mir an ruhigen Tagen gerne anhöre und zudem ich noch eine persönliche Verbindung habe, denn meine Mutter brachte mir das Album Anfang November einfach so aus dem Plattenladen mit als ich gerade frisch operiert war und aufgrund der Tatsache, dass es meine zwei großen Zehen waren, die operiert wurden, ich kaum laufen konnte und somit an Bett und Sofa gefesselt war. Da war dieses Album einfach eine tolle Ablenkung von Schmerzen und anderen Unannehmlichkeiten. :)

    Gruß,
    Carsten.
     
  18. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 28.12.07   #18
    Hi 500/1 :)
    ja, ich bin auch schon drauf gekommen... hab Steuart Smith bei einigen Youtube-Filchen entdeckt. Was ich schade finde ist, dass die alte Truppe auf Bildern so geschlossen ohne Seuart zu sehen ist. Fühlt sich an wie eine Leiharbeiterfirma oder so :rolleyes:.

    Hi Diver :)
    ich wünsch Dir erstma gute Besserung für deine kranken Zehen!!
    Für mich gibt es zu diesem Album auch eine persönliche Geschichte, die ich mal OT-mäßig gleich hinzufüge :D:

    Vor kurzem war ich in F (ca. 50km von hier) zu einem Konzert. Im Foyet waren ein paar Stände aufgebaut, die ich mir mal anschaute. Ein CD-Stand lud zum Stöbern ein und ruck zuck hatte ich ein paar Eagles CDs in der Hand. Der Standbesitzer erzähle mir sofort erstaunlich viel über die einzelnen Stücke und bald plauderten wir über Gitarren. Er spielt, ich spiele... dann kam die Frage wo ich her sei... ich sagte es ihm und er meinte, ach das kenne ich auch, ich bin aus dem Nachbarort. Ich: eehh?? - das gibts nicht, da komme ich auch her :D.. sowas Verrücktes... So kam's dass wir jammten und er mir die CD besorgte...


    LG
     
  19. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 28.12.07   #19
    Ja, da hast du recht. Ich könnte mir vorstellen, daß es entweder
    • mit den Tantiemen zu tun hat, dh wer in der 'Kerntruppe' ist, auch mehr Kohle bekommt
    oder aber
    • Eine Frage der Fan-Akzeptanz ist. Als man seinerzeit Brian Jones von den Stones ersetzte, dauerte es Ewigkeiten, bis Ron Wood (eigentlich auch nur von der jüngeren Generation) als 'echter' Stone akzeptiert wurde.
     
  20. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 28.12.07   #20
    Oder der *Neue* behält sich vor, aussteigen zu können, ohne dass es groß Wind macht.
     
Die Seite wird geladen...