Earvana Nut auf Variax 500?

von reiterw, 29.05.08.

  1. reiterw

    reiterw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Hi,

    ich weiß das es funktioniert eine Earvana Nut auf dieser Gitarre zu installieren:
    http://www.vettaville.com/earvana-install.htm

    Ich weiß nur nicht was diese Option aussagen/definieren soll: "Gibson Style Base: 1/4"" (aus dem Earvana Internet shop Earvana Retrofit Nut - Gibson Style)

    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Gruß Sebastian
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 29.05.08   #2
    ???
    Det ist die Breite des Sattels. 1 Zoll= 2,54 cm
    Der Sattel ist also 1 Zoll und 11/16tel Zoll breit.
    2,54cm+1,74625cm=4,28625 cm

    Tatta!!!!!!
     
  3. reiterw

    reiterw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.08   #3
  4. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 29.05.08   #4
    Die base, ach mann. Aufpassen Olli!!!!!
    Sorry!

    Base=Sitz,Grundlage,Fundament.
    Also die Weite der Fräsung Sattel-Nut. Siehe Anhang!
    Also in diesem Fall 0,635cm.

    Der schmalere 3/16er (0,476cm) ist für einige Epiphone Modelle.
     

    Anhänge:

  5. spify

    spify Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    806
    Erstellt: 31.05.08   #5
    Kurze peinliche Frage: Wie wechsel ich den Sattel der Gitarre aus? Bevor ich ihn mit Gewalt entferne, denke ich, dass es vielleicht eine etwas intelligentere Methode gibt.
     
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 31.05.08   #6
    Wieso peinlich? Besser fragen, als die Gitarre zu zertrümmern.
    Mußt mit aber verraten, was für'ne Klampfe Du meinst.
    Fender hat ja zum Bleistift einen eingelassen Sattel. Gibson-typisch sind die Sättel auf dem Hals.
     
  7. spify

    spify Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    806
    Erstellt: 31.05.08   #7
    Es ist ein Gibson typischer Sattel. Bild
    Kann ich den LTD Rechtshändersattel durch einen ausgebaute Linkshändesattel einer Epiphone Les Paul ersetzen? Ist soweit ich weiss kein Earvana Sattel.

    //: Falls der Epiphone Sattel nicht passt: Würde es etwas ausmachen wenn ich den LTD Sattel gespiegelt draufleime? D.h. mit der Flachen Seite des Sattels in Richtung Glocke.
     
  8. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 31.05.08   #8
    Also, zum ersten ist der Sattel denkbar einfach zu entfernen. Diese werden eigentlich nur durch ein oder zwei kleine Klebepunkte am Hals fixiert. (Der Sattel würde durch Saitendruck und Spannung übrigens auch ohne Kleber am Platz bleiben)

    Wenn Du aus Richtung Griffbrett ein kleinen Holzklotz (oder ähnliches) gegen den Sattel drückst (manchmal reicht das schon aus) und mit dem Handballen oder einem Gegenstand (kleiner Hammer, Schraubendreher etc.) einen KLEINEN, BEHUTSAMEN Schlag ausübst, fällt der sattel nach hinten weg.
    Nun mußt Du natürlich die Klebereste auf dem Hals entfernen, sonst liegt der neue Sattel nicht plan auf. Mit einem Cuttermesser oder auch einer entsrechenden Feile geht das recht schnell.
    Einen Sattel verkehrt herum zu montieren, funktioniert nicht. Der Auflagepunkt der Saite auf dem Sattel ist immer direkt am Griffbrettanfang. Wenn Du also einen Sattel verkehrt herum montierst, verlängerst Du die Mensur und die Gitarre läßt sich nicht mehr verstimmungsfrei spielen. Siehe Anhang!

    Ein neuer Sattel kostet je nach Qualität und Ausführung im Fachhandel (oder Internet) zwischen 3 Euro (Plastik vorgekerbt) und 40 Euro (Knochensattel beim Gitarrenbauer).
    Das sollte Dir die Sache schon wert sein.
    Den neuen Sattel auch bitte nur mit einem oder zwei Pünktchen Sekundenkleber oder Holzleim verkleben. Das ist völlig ausreichend.
     

    Anhänge:

  9. spify

    spify Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    806
    Erstellt: 31.05.08   #9
    Hallo, vielen Dank. Da es keine vorgekerbten Sattel für Linkshänder gibt werd ich's beim Gitarrenbauer machen lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping