Ebay-Betrug?

von IMN, 18.10.06.

  1. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 18.10.06   #1
    Hi,
    ich weiß nicht genau wohin ichs posten soll, also bitte verschieben, falls an falscher Stelle.
    Ich hab vor ein paar Wochen etwas bei Ebay ersteigert. Um was es sich handelt ist bei der Sache eher unwichtig (Ride-Becken), deshalb auch unter "Off-Topic". Der Verkäufer hat mir am 30. September mitgeteilt, er habe das Geld erhalten und würde die Wahre am kommenden Montag (2,5 Wochen her) verschicken.
    Gut... es handelt sich um einen Verkäufer in Österreich, aber trotzdem müsste das doch eigentlich in höchstens einer Woche verschickt werden oder? Immerhin gehört Österreich zur EU!
    Ich hab ihn vorgestern darauf hingewiesen, aber noch keine Antwort erhalten.
    Meint ihr (aus Erfahrung), es handelt sich um einen Betrug? Was soll ich in so einer Situation machen? Wie lange soll ich noch warten, bis ich eventuell Ebay kontaktiere?

    Danke im Vorraus :(

    PS: Sorry, falls ich vielleicht etwas zu viel verlange (von der Lieferzeit), aber mittlerweile werd ich echt skeptisch, da ein ca 1,5 Wochen später bestellter Artikel, mir bereits 2 Tage danach geliefert wurde (allerdings aus Deutschland).
     
  2. ruffy-design

    ruffy-design Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.06   #2
    Also dazu kann ich nur sagen, dass die lieferzeiten schwer einzuschätzen sind, ich würde dir raten, den Verküfer zu kontaktieren und darauf anzusprechen, wenn allerdings da keine antwort oder etwas wie "schon lange weg" kommt, würd ich mich mal an e-bay wenden. Also ich hatte bisher noch nie probleme, habe aber meistens auch nachname oder paypal gewählt *gg*

    Ruffy
     
  3. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 18.10.06   #3
    Ich würde, zumindest bei Versand im Inland, aus aktueller Erfahrung immer darum bitten, dass dir die Nummer die man beim Versand zur Sendungsverfolgung erhält, mitgeteilt wird!
    Ich habe meine Gitarre verkauft und die hatten sie beim Versand zwischenzeitlich verloren, deshalb war es dann gut, dass ich dem Käufer die Nummer mitteilen konnte, dem war es somit möglich sich über das Versanddatum usw im Internet oder per Telefon zu informieren!
     
  4. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 18.10.06   #4
    Schreib ihn nochmal an mit dem Hinweis, dass, wenn du die Ware nicht innerhalb von 2 Wochen erhältst (diese frist musst du ihm setzen), du dann Ebay kontaktieren wirst und ggf. dein geld zurückfordern wirst.
    Und dann mal schauen ob er antwortet.
    Was anderes kannst du ja nicht tun.
    Hast du mit PayPal bezahlt?
    Wenn ja dann sag ihm auch dass du dein Geld via PayPal zurückholen wirst falls keine Mails oder ähnliches von ihm kommen wird.
    (und immer schön förmlich bleiben, heißt den verkäufer mit "sie" anreden, alle Anreden groß schreiben und als Verabschiedung "Mit freundlichen grüßen, M. Mustermann".
    Sowas zieht;))
     
  5. IMN

    IMN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 18.10.06   #5
    Danke, ich werd mal noch bis morgen auf seine Mail warten, und wenn nicht, ihm die Frist setzen!
    @Wolf: Nein, leider hab ich kein Paypal... mein Vater hat das ganze "bestellt", und deshalb hat er das Geld normal überwiesen.
     
  6. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 22.10.06   #6
    Hm,
    ich würde zu allererst immer von einem Fehler der Post ausgehen und eine Mail schreiben wie "Ware noch nicht da, möchte das gerne ohne Komplikationen lösen, eine Kopie des Einlieferungsbeleges würde helfen, die Sache aufzuklären.."

    Versuchs mal so.
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 22.10.06   #7
    ich nehm' bei sowas immer einen etwas nachlässigen Verkäufer an, der das Paket noch nicht zur Post gebracht hat, auch wenn er es versichert - und meist erledigt sich sowas dann auch mit etwas längerer Wartezeit :o
     
  8. McFlash99

    McFlash99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.12
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 24.10.06   #8
    Wie sieht denn das Bewertungsprofil des Verkäufers aus?