Ebay Funk-Micros

von B?hserSpike, 01.11.04.

  1. B?hserSpike

    B?hserSpike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #1
    Hi!
    Ich bin bei ebay auf ein Angebot gestoßen und weiss nicht genau was ich davon halten soll. Hab in Sachen Micros einfach nicht so die Erfahrung (bin Gitarrist). hier mal das angebot :
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=15198&item=3848289733&rd=1
    taugen die was??
    momentan haben wir n 5€-micro, was eigentlich ziemlich beschissen is.

    ich bitte um schnelle antwort, das angebot läuft nurnoch bis mittwoch!


    gruß,
    spike
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.11.04   #2
    vergiss es, das taugt absolut nicht....

    ein brauchbares (kabelgebundenes) mikrofon kostet ab 50€ aufwärts

    unter 200€ sollte man nicht mal drüber nachdenken sich was schnurloses zu holen (ausser gebracuht, wenn man glück hat)
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.770
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 01.11.04   #3
    dto.: vergiss es !!!!!
    ich hab mir wirklich mal den "Spaß" gemacht und so ein Teil bestellt - ausser Rauschen kommt eigentlich nicht viel raus. Wenn du weiter als 10 Meter vom Empfänger weg gehst kommt gar nix mehr.
    Eine Katastrophe!
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.11.04   #4
    lol, frequezspektrum 100-10000 Hz :eek:
     
  5. B?hserSpike

    B?hserSpike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #5
    gut dass ich euch gefragt hab... hätte es fast gekauft.
    habt ihr vielleicht nen kleinen rat wo ich mit maximal 30 bis 35€ gut aufgehoben bin?
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.11.04   #6
    absolutes minimum für gesang würd ich ein TGX 58 nehmen, damit seid ihr aber auch sehr gut bedient, denn es ist viel besser, als der preis vermuten lässt.

    alles andere was billiger ist, ist spielzeug
     
  7. B?hserSpike

    B?hserSpike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #7
  8. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 01.11.04   #8
    Na wenigsten hat das ein gerößeres frequezspektrum....
    Würd da nicht zu billig einkaufen, außer euer Sänger ist sowieso schlecht, dann braucht er auch kein teures Micro :great:
     
  9. B?hserSpike

    B?hserSpike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #9
    auf was muss ich achten?
    großes freq.spektrum und hohe impendanz, ne?
     
  10. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 01.11.04   #10
    also wenn ihr nicht das Geld opfern wollt, dann bleibt bei den 5€ dingern.

    oder geht arbeiten, denn musik ist ein teures hobby.

    diese ganzen billigdinger sind der letzte müll. man kann glück haben, aber zu 95% ist das alles nur müll.

    soein mikro hält jahre, wenn nicht sogar das ganze leben. und ausserdem sind 69€ nicht gerade viel!

    sonst bei ebay nachschauen nach nem tgx 58 (neu ca 61€)
     
  11. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 01.11.04   #11
  12. B?hserSpike

    B?hserSpike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #12

    hey, n porsche hält auch ein leben lang. warum kauf ich mir nicht nen porsche?
    =>> ich hab das geld nicht!
    is ja klasse dass das micro so toll is, aber wir haben einfach nicht das geld dazu. es geht nicht ums opfern. arbeiten is nich drin, viel zu viel zu tun für die schule. wenn 69€ für dich nicht viel sind kannsts uns ja spendieren.
    also so kommentare kannste dir echt sparen.



    die haben jetzt alle nen freq.gang von ca. 50Hz-16kHz und meistens 600 Ohm impendanz. kann ich davon ausgehen dass das dann immer gute micros sind bei den werten? wo is der unterschied, wenn die impendanzen niedriger sind? übersteuerts dann schneller oder was??



    gruß
    spike
     
  13. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 01.11.04   #13
    solche werte sind eh schall und rauch, da kaum genormt.
    besonders, wenn du nach irgendwelchen 5 EUR Mics suchst, weil da noch hinzukommt, daß die hersteller solcher teile sowieso falsche angaben machen.
    hinzu kommt halt auch noch wie schon angesprochen das da eh kaum was genormt ist.
    wenn n hersteller sagt "Frequenzbereich zwischen 100-18000 Hz" kann das alles mögliche heißen, weil du ja nicht weist, mit welcher "Toleranz" das gemessen wurde. gibt es in dem angegeben Frequenzbereich Schwankungen von +-3 oder 5 dB (bei seriösen herstellern wird das so gemessen) ist das n riesen unterschied zu +-10 oder mehr dB (10dB heißt doppelt so laut/leise und +-10dB heißt, das zwischen den lautesten und leisesten bereichen bis zu 20dB liegen können)
    zum zweiten weist du dann immer noch nicht, wie die kurve innerhalb dieses Frequenzbereiches aussieht (ob sie relativ linear ist oder ob da irgendwelche beulen drinn sind)
    außerdem gibt es da noch viele andere eigenschaften, die wichtig sind:
    - Feedbackunempfindlichkeit
    - Verarbeitung
    - Stabilität
    - Einstreuungsempfindlichkeit
    usw.

    hier sind genug leute, die schon jahrelang musik machen und erfahrung haben und auch wenn du es nicht warhaben willst ein mikro für weniger als 50 EUR ist rausgeschmissenes Geld.
    Und wie die anderen schon gesagt haben wenn ihr das geld nicht habt geht arbeiten! die aussage, daß du mit der schule zuviel zu tun hast ist eh nur ne faule ausrede. ich hab auch neben der schule gearbeitet und das nicht wenig. da muss man halt mal samstag um 6 aufstehen und arbeiten gehen oder zeitungen austragen! von nix kommt nix! ich bin grad dabei mir n studio einzurichten und hab mir das geld (wie sämtliches geld für andere Sachen für die Musik) auch komplett neben dem Studium verdient.
    da muss man halt mal 70 Stunden Wochen durchstehen (statt in den Ferien zuhause zu hocken) und geht halt seltener weg und schon sammelt sich da ne beachtliche Summe zusammen.
     
  14. B?hserSpike

    B?hserSpike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.04   #14
    Danke, aber:

    es hilft alles reden nichts, das geld is trotzdem nicht da.
    ich wollt eigentlich nur wissen, mit was ich im bereich von maximal 40€ am besten aufgehoben bin. der vorschlag mit dem einen nachbau da war bisher von dem ganzen posts hier der hilfreichste.
    wir spielen in nem halb verschimmelten kellerraum, is auch nicht das beste, aber billig und zumindest etwas. wir haben 15-watt verstärker, genau das gleiche. wir brauchen nix super gutes, es muss nur halbwegs was rauskommen und eben im besagten preisbereich sein. was wir momentan haben...lol, da würd sich selbst phil collins anhören wie n traktor mit motorschaden.
    wir verdienen kein geld. tatsache, fertig. vielleicht bekommt man ab und zu mal n paar kröten wenn man auf irgendwelchen geburtstagen oder so spielt, dann kann man nach und nach sich alles aufbauen.

    ich kapier irgendwie net dass bisher nur einer von euch nicht gesagt hat "unter 50€ keine chance", wollte nur von leuten geholfen bekommen die in sachen microphon und insgesamt PA ein klein wenig mehr ahnung haben als ich.
    zu viel verlangt??
     
  15. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 01.11.04   #15
    o.k. wenn du gerne was billiges willst:
    klick

    haben das ding (leider) auch mit im Proberaum in betrieb gehabt.

    hier die Produktbeschreibung (mit ergänzungen von mir, aus eigenen erfahrungen mit dem mic):

    - Dynamisches und ultra-professionelles Gesangsmikrofon
    (*hust*)

    - Frequenzbereich von 50 Hz bis 15 kHz für glasklare und hochauflösende Vocals
    (das mikro klingt in wirklichkeit so "glasklar" wie wenn du mit nem Mülleimer aufm Kopf singt und die "hochauflösenden" gehen leider in dem noch nebenbei produzierten mittenmulm völlig unter)

    Nieren-Charakteristik minimiert Rückkopplungen und Hintergrundgeräusche
    (wenn du ne stelle im Proberaum findest, wo das teil nicht fiept dann kannst du dich glücklich schätzen, am besten irgendwie dort fixieren und nie wieder anfassen!)

    Stabiles Gehäuse für Zuverlässigkeit und elektromagnetische Abschirmung
    (ohh ja... :rolleyes: mit dem Micro kriegst du wirklich garkeine einstreuungen :D )

    Hochpegeliger, symmetrischer XLR-Ausgang
    (jepp da haben se wenigstens recht, das du da auch ganz schnell nen wackler drin hast haben se aber verschwiegen)

    Zweistufiges Pop-Filter minimiert Atem- und Pop-Geräusche
    (rofl, selten so gelacht! ich frag mich echt wie die das geschaft haben in dem mulm der da raus kommt ausgerechnet diese nebengeräusche noch so gut wiederzugeben. was sie vergessen haben ist die "trittschallunempfindlichkeit" wenn du das ding nicht mehr als gesangsmikro benutzen willst kannst du es noch super als bewegungsmelder weiterverwenden, das gibt zuverlässig jeden schritt in 5m umgebung wieder! :D )

    Wird mit stabilem Hardcase, Mikrofon-Clip und Mikrofonständer-Adapter geliefert
    (o.k. stimmt wobei das "stabile hardcase" ne plastekiste mit ner wandstärke von ca. 1mm ist)

    ich empfehle dir dieses mikro von ganzen herzen es ist wirklich klasse :great:

    P.S.: bin ich jetzt n experte in deinen augen?
    P.P.S.: mal im ernst wenn umbedingt so billig sein muss nimm wenigstens das DAP mikro die sind wenigsten ganz brauchbar. aber wie gesagt etwas arbeiten hilft meist weiter (ich mein für 2-3 Stunden Zeitungsaustragen die woche hat ja wohl jeder zeit)
     
  16. B?hserSpike

    B?hserSpike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #16
    hab mir jetzt ein SM-58 nachbau geholt, eigentlich ganz gut. alle mal besser als die 5€-kacke die ich hatte.
     
  17. Caesar

    Caesar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.04
    Zuletzt hier:
    27.10.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Raum Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.11.04   #17
    DAP PL-08 und Behringer XM8500 sind so gute SM58-Nachbauten, dass der überwiegende Teil der Zuhörer und auch der Nutzer keinen Unterschied bemerken. Wir haben hier alle 3 im Einsatz und haben mal spaßeshalber nen Test gemacht. Das war wirklich wildes Raten, welches jetzt das SM 58 von den dreien war.
    Klar, würde ich im Zweifelsfalle immer das Original nehmen, aber bei wem das Geld eine große Rolle spielt, der macht mit den beiden genannten Kopien sicherlich für das Geld absolut nichts falsch.
    Welche Kopie hast Du Dir denn jetzt eigentlich geholt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping