<< eBay-Konflikt >>

von Derwars, 19.01.04.

  1. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.04   #1
    Hallo Leutz,

    ich habe folgendes Problem: Ich hab über eBay einen Artikel verkauft. Das Blöde ist, der Käufer weigert sich zu zahlen, weil er nicht mehr interessiert ist, aber weil es ein gutes Geschäft war, will ich trotzdem den Artikel bezahlt bekommen!
    Wie kann ich ihm also drohen, damit er zahlt??

    Wäre euch sehr dankbar! ;)

    Greets
    derwars
     
  2. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 19.01.04   #2
    ebay verkäufe sind wie ein vertrag also bindend,ebay melden und anzeigen.
     
  3. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 19.01.04   #3
    Anwald!

    Droh ihm damit,dass du seine Emails speicherst und in Bearbeitung gibst ;)
     
  4. Derwars

    Derwars Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.04   #4
    wo anzeigen?
     
  5. Derwars

    Derwars Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.04   #5
    Anwalt?? Echt?
     
  6. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 19.01.04   #6
    BEI DER POLZEI WO SONST!!


    haja anwalt,weil dat zu nem gerichtsverfahren kommen kann,da brauch man so wat
     
  7. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 19.01.04   #7
    Im Ernstfall würd ich es probieren.Das mit Ebay benachrichtigen und Zahlungsaufforderrung nützt nicht soviel.Hab ich schon meine Erfahrungen mit gemacht.Drohe ihm mit einem sehr verständlichem Text,dass du deinen Anwald dazu schalten wirst.Und gib ihm eine Frist!
     
  8. Derwars

    Derwars Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.04   #8
    Danke schön! ;)

    Glaubst du die beschäftigen sich mit sowas?
     
  9. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 19.01.04   #9
    es gibt dafür ganze abteilungen..



    und bist du sicher dass du ihm nicht verzeiehn willst und es nochmal probiern willst?....
     
  10. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 19.01.04   #10
    kann ich nur zustimmen
    ich würd mir nicht die umstände machen und eventuell drauf zahlen
     
  11. Schlendrian

    Schlendrian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 19.01.04   #11
    mich würde es mal interessieren, um welche ware es sich überhaupt handelt und was der kaufpreis war bzw ist.
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 19.01.04   #12
    Erstmal hat die Polizei in so einem Fall damit nichst zu tun; die ist (auch bei ebay) der richtige Ansprechpartner, wenn es um Straftatbestände geht, also Betrügereien usw.

    Ein nicht erfüllter Kaufvertrag ist eine rein zivilrechtliche Angelegenheit, da bleibt die Polizei aussen vor.

    Ich würde sagen, über Ebay und auch direkt auf Erfüllung des Kaufvertrages drängen. Falls du (über die Eltern?) rechtsschutzversichert bist, Anwalt einschalten.

    Sonst nochmal versuchen, oder eben das Angebot von Ebay nutzen, den Artikel dem zweithöchsten Bieter nachträglich anzubieten...

    Jens
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 19.01.04   #13
    Der Rechtsweg ist aufwändig. Und wenn der Käufer z.B. keine Kohle hat, bleibst du 1. auf den Kosten sitzen und 2. dein Artikel ist trotz dem ganzen Aufwand immer noch nicht verkauft. Das kann eine unendlich lange und teure Geschichte werden.

    1. Ärger runterschlucken. 8)

    2 A. Ebay benachrichtigen und Provision zurückverlangen; Artikel nochmals einstellen

    oder

    2 B. Artikel per E-Mail dem Zweithöchstbietenden zu dessen Gebot anbieten. Ebay über Verhalten des Erstkäufers informieren.
     
  14. Schneeregen

    Schneeregen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    25.04.04
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #14
    meine tante arbeitet in ner anwaltskanzlei...die haben da auch ihre kleine "ebay-abteilung", weil sowas nunmal nicht selten ist..ich glaube, es ist besser, sich einfach nicht so viel stress zu machen(wer weiss, wo das hinführen würd, kostet ja auch) und den artikel nochmal einzustellen oder ihn an den zweithöchsten bieter abzugeben.
     
  15. Bla

    Bla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.04   #15
    Ein Kumpel hat mal ne Bibel im Flecktarnmuster ersteigert, und der Typ hat es nicht geschickt! Auch nach ein paar Mails nicht! 2 Wochen lang nichts! Dann hat er die Telefonnummer von dem Typ ausfindig gemacht, hat ihn angerufen und alles was er mit ziemlich böser Stimme gesagt hat war: "Hallo? Ich bin mir ganz sicher, das die Flecktarnbibel innerhalb der nächsten Woche eintreffen wird!" und aufgelegt!
    Zack! 2 Tage später war sie da...
     
  16. Schneeregen

    Schneeregen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    25.04.04
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.04   #16
    das hört sich an, als würdest du mit deiner freundin oder so reden ;) fällt mir nur mals so auf...aber im off-topic sind sinnlose beiträge ja erlaaaubt...so halbwegs
     
  17. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 20.01.04   #17
    Jo das hab ich auch hinter mir, hab ich nen alten GameBoy mit zig spielen verkauft.

    Habs dann dem 2. höchstem Bieter angeboten, der hats gern genommen.

    Verlust hast du da ja auch nicht, da der 2. Höchste max. 50cent weniger geboten haben kann :)
     
  18. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 20.01.04   #18
    Ein Kumpel hat ne Fernbedienung verkauft und dann vergessen, das Paket versichert zu verschicken obwohl das abgemacht war. Und prompt kam ne Mail, dass das Paket nicht angekommen ist.

    Mein Kumpel wollte ihm dann die 3€ für die Versicherung zurücküberweisen, hat aber nicht eingesehen, das komplette Geld zurück zu zahlen. Da hatte er auch recht, denn mal im Ernst: Wie wahrscheinlich ist es, dass gerade dieses Paket jetzt fehlt.

    Auf jeden Fall ging es dann hin und her, mit Anwalt wurde gedroht.

    Jetzt haben wir rausgefunden, dass der Käufer in der selben Stadt wohnt (Zufälle gibts...).

    Mein Kumpel hat ihm dann geschrieben, dass er hofft, dass es der Käufer ehrlich meint und falls er doch betrügt dies mit seinem Gewissen vereinbaren kann.

    Er werde ihm das Geld jedoch zurückzahlen, da er ja nicht beweisen kann, das Paket abgeschickt zu haben.

    Das Geld werde er ihm PESÖNLICH bringen. ;) (Er hat aber in keinster Weise gedroht)

    Am nächsten Tag kam ne Mail vom Käufer, das Paket wäre jetzt da...
    Sein Nachbar hätte es angenommen und sei jetzt drei Wochen lang nicht dazu gekommen, ihm das Paket zu geben...

    Was halten wir denn davon???? :twisted:
     
  19. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 21.01.04   #19
    mach' dir bloss keinen stress!
    erzwingen kannst du einen ebay-deal sowieso nicht.
    also cool bleiben und wieder einstellen oder den zweithöchsten fragen, ob er lust hat.

    vorfall bei ebay melden, dann bekommst du auch die gebühr nicht abgezogen und gut is......
    das kommt eben vor. ärgern zwecklos.

    von wegen polizei und anwalt ist unsinn, kostet geld und bringt nichts. selbst wenn du eine rechtsschutzversicherung hst, die gibt dir niemals deckung für einen ebay deal durchzupauken. die strafverfolgungsbehörden haben mit deinem problem erstmal überhaupt nichts am hut, wie schon erwähnt, da kein straftatbestand.

    al
     
  20. Bla

    Bla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.04   #20
    [klugscheiß]

    Nach § 433 BG kommt hier ein Kaufvertrag zustande und in Satz 2 Steht: "Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Sache abzunehmen."
    Der Käufer hat deinen Antrag auf den Kaufertrag angenommen und ist somit an seine Annahme gebunden, denn er hat nicht nach § 146 abgelehnt, oder nach § 150 den Antrag abgeändert und einen neuen Antrag gestellt! Alles hat seine Rechtmäßigkeit und der Typ hat zu zahlen!
    Laber ihm dieses Rechtsgeschwafel um die Ohren und droh mit ner Klage, gegen die kommt er nämlich auch mit dem besten Anwalt nicht an!


    [klugscheiß/]