eBay login funzt nich!

von .s, 12.11.06.

  1. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 12.11.06   #1
    hey,
    habe grad ein problem, kann mich bei ebay nicht einloggen.
    signin.ebay.de bringt nen timeout.:confused:
    der rest geht.

    geht euch das auch so?
     
  2. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 12.11.06   #2
    mir gehts im moment auch so, finde das ziemich beschissen da ein angebot bei dem ich mitbiete heute abend noch abläuft und wenn ich das teil nicht bekomm wegen der scheiße verklag ich ebay;) :D
     
  3. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Ja...

    Schön scheiße für die, die jetzt auf was bieten wollen^^
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 12.11.06   #4
    Same here.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.11.06   #5
    Warum bietest du nicht gleich? Ist kein Unterschied, ob du den Maximalpreis, den du zu zahlen gewillt bist, sofort eingibst oder erst 5 Sekunden vor Ablauf der Auktion. :)
     
  6. CyrusEx

    CyrusEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    1.03.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 13.11.06   #6
    man will ja den preis nicht frühzeitig in die höhe treiben, du verstehn? wenn du dein maximalgebot eingibst, dann wird automatisch weitergeboten, bis du höchstbietender bist oder dein maximalgebot überschritten wird.
    weshalb sonst gibts www.gebotsagent.de und konsorten?

    page war übrigens down, weil die ein neues bewertungssystem zu testzwecken freigegeben haben, welches anfang 2007 kommt.
    alles klar?
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.11.06   #7
    Das ist ein absoluter Trugschluss. Das Maximalgebot, das gewinnt, kann in der ersten oder letzten Sekunde geboten werden. Wann, ist scheissegal. Getrieben wird da gar nix. Das denken nur die Leute, die in den letzten Sekunden vor dem Bildschirm hocken und ihre Gebote eingeben, weil sie denken, das angezeigte Gebot wäre wirklich das aktuelle Höchstgebot.

    Aber wenn da 15 Euro steht, kann das Maximalgebot trotzdem bei 100 liegen. Und wenn ich bereit bin, 50 auszugeben, kann ich auch gleich 50 eingeben (und sehen, dass es nix wird, weil da dann 51 steht). Statt erst mal 20 einzugeben, am nächsten Tag 30, 40 usw. und in der letzten sekunde dann 50. Dann sehe ich eben in der letzten Sekunde erst, dass es nix wird.


    Ist genauso ein trugschluss wie der, dass immer noch 9 von 10 Leuten denken, sie wären um einen Euro überboten worden, wenn sie Zweiter sind. Und sich dann ärgern, dass sie nicht 2 Euro mehr geboten haben. Als ob sie damit dann gewonnen hätten :screwy:

    Genau. Grade deshalb macht es eben keinen Unterschied.

    Deshalb bringen auch die Sniper-Programme nix. Wenn ich mein maximalgebot abgebe, dann gewinne ich damit oder nicht. Ob ich 100 Euro eingebe, wenn die Auktion noch bei 5 steht (und dann auf 6 klettert) oder ob ichs eingebe, wenn die Auktion bei 99 steht (und dann auf 100 geht), ist egal. Wenn keiner bereit ist, mehr zu zahlen, gewinne ich. Wenn jemand anders bereit ist, mehr zu zahlen, gewinnt der. Wann er sein gebot abgibt, ist egal.

    Preise werden nicht getrieben. Wenn die Auktion über Tage langsam steigt, kann es sein, dass das Höchstgebot, das gewinnt, das allererste ist. Du siehst es nur nicht. In Wahrheit steigt da also gar nix. Es steht die ganze Zeit. Interessant ist dann lediglich noch das zweithöchste Gebot. Denn das bestimmt den Endpreis. All die anderen unten drunter......für die Katz.

    Und ob das höchste und zweithöchste Gebot am ersten Tag oder in den letzten 2 Sekunden geboten wird, völlig egal. Die beiden entscheiden alles.


    Die Tatsache, dass da Laufzeiten bis zu 10 tagen drin sind (während ne Auktion bei Christies eben in paar Minuten zu Ende ist), liegt nur daran, dass halt nicht alle gleichzeitig da sind. Damit auch genug Leute die Auktion sehen, gehts dann halt bis 10 Tage.

    Aber zum Hochtreiben brauchts die 10 Tage nicht. Wenn alle Interessierten gleichzeitig da wären, würden 10 sekunden reichen. Alle gäben ihr Gebot ab, was sie maximal zahlen würden, und das Zweithöchste plus Minimal-Bietschritt würde gewinnen. Boing und aus.


    Man darf sich natürlich nicht kirre machen lassen. So manch einer sitzt halt am Bildschirm, will maximal 100 zahlen, und kurz vor Ablauf gibt er dann doch 120 ein, weil er im eBay-Rausch ist (die 120 hätte er dann aber auch schon am ersten Tag eingeben können).
     
  8. CyrusEx

    CyrusEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    1.03.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 13.11.06   #8
    viele (auch ich) erhöhen ihr maximalgebot kurz vor schluss um 5 €, und genau dann bringen sniper schon was, weil der auktionsgegner sich bis 5 sekunden vor schluss in sicherheit fühlt und nicht mehr erhöht.
    da musst du halt spekulieren und schätzen, was der gegner als höchstgebot eingegeben hat.
    meist funktioniert das (bei mir jedenfalls).
    weil wenn du die 120 schon am anfang eingibst, dann ist ja der gegner vllt auch im kaufrausch und bietet 130.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.11.06   #9
    Der muss ja auch gar nicht erhöhen, wenn er sein Maximalgebot schon lange abgegeben hat. Wenn der 100 bietet und du als Zweitbieter 80, dann nützt die 85 auch nix. Bietet der 100 und du 97, dann nützen dir die 5 Euro auf 102 was. Allerdings hättest du dann auch gleich 102 bieten können, wenn du eh bereit bist, 102 zu bieten. Da der andere ja nicht über 100 geht...

    Es sei denn, der wird schwach und bietet auf einmal mehr als er will. Aber das ist dann sein Pech. Und wenn du dann auch wieder schwach wirst, bietest du auch wieder mehr usw.....und dann kauft man Dinge für Preise, die man nie ausgeben würde. :D


    Aber ebay ist definitiv nicht wie Christies, wo offen abgegebene Gebote langsam steigen und das sichtbare Maximalgebot das tatsächlich akutelle Maximalgebot ist.

    Ändert sich daran dein maximalgebot? Wenn du bereit bist, maximal 100 Euro auszugeben, gibts du dann 110 aus, wenn du weisst, dass der gegner 109 bietet? Warum tippst du dann nicht gleich 110 ein, wenn du eh 110 zahlen würdest?

    DAS ist in der Tat ein Argument, das mit dem Rausch. Allerdings wirkt spätes Bieten da eher kontraproduktiv. Dann verfällt man nämlich selber dem Rausch.....und bietet mehr, als man eigentlich wollte. Und das machen andere auch. Also pushen die sich gegenseitig. Und noch mal 5 Euro, und noch mal........und in den letzten 10 Sekunden wird gesnipert wie die Hölle.

    Ging mir früher öfters so, und dann hab ich mich geärgert, warum ich soviel geboten habe :o


    Seitdem überlege ich mir ruhig, was ich bereit bin zu zahlen, gebe mein Höchstgebot ab......und fass dann nix mehr an, sondern warte bis nach der Auktion. Während sich die anderen langsam hochbieten und immer näher an mein Gebot rankommen. Ob sie es dann überbieten, liegt aber nicht daran, wann sie sich hochtreiben.

    Schaut man sich die Gebotsliste nach dem Ende an, sieht man die unterschiedlichsten Varianten. Das zweithöchste, endpreisbestimmende Gebot, ist oft eins der ersten, kann aber auch eins der letzten sein.


    Ein sehr irrationales Geschäft. Alle hocken am Auktionsende vor dem Rechner, und sehr oft pushen alle wie verrückt den Preis höher als ein niedrigeres Sofort-Kaufen-Angebot des gleichen Artikels. :screwy:

    Die scheinbar niedrigen Angebote (weil lange keiner bietet, sondern erst zum Schluss alle), locken. Die scheinbar hohen Angebote (bei Sofort-Kauf oder auch bei mindestens zwei früh abgegebenen hohen Geboten) locken nicht.
     
  10. CyrusEx

    CyrusEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    1.03.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 15.11.06   #10
    genau deshalb schätze ich auch vorher immer ab, wie hoch die gebote werden könnten und schnapp mir ggf. gleich das sofort-kaufen-angebot.

    VERkaufen tu ich eh nur noch bei amazon-marketplace.
     
  11. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 15.11.06   #11
    das ist aber der reiz bei ebay und auch grund für "spätes bieten". endeckt man einen artikel, der noch besonders günstig zu haben ist, dann entscheidet man sich zu anfang noch garnicht für einen endpreis - ja man entscheidet sich ja nichtmal für einen definitiven kauf!

    und da das alle ebay-nutzer, oder viele, so tuen, hat das spätbieten durchaus einen sinn, der, der den artikel für 5 euro gefunden hat, festgestellt hat, dass der artikel 3 min vor schluss noch für 5 euro zu haben, will auch 5 euro dafür ausgeben und gibt 5 ein. da komme ich dann mit 8 drüber, mehr will ich nicht ausgeben. der erste user denkt, naja - 10 ist er auch noch wert - mir ist er dann 11 wert.

    in deinem besipiel gehst du davon aus, du sucht etwas bestimmtes, suchst es früh und hast eine konkrete preisvorstellung im kopf. so arbeitet aber nur ein kleiner teil der ebay-user.

    die meisten surfen durch die kategorien ohne etwas bestimmtes zu suchen, entdecken einen artikel kurz vor der versteigerung und kaufen den spontan.

    falls du viel bei ebay verkauft, wirst du feststellen, dass ganz oft artikel garnicht von den käufern gekauft werden, die lange höchstbietender sind. leider kann man bei ebay nicht überprüfen, wer den artikel beobachtet, dann liesse sich meine theorie sogar beweisen.

    nur mal so nebenbei....
     
  12. CyrusEx

    CyrusEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    1.03.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 15.11.06   #12
    @ wilbour:

    genau so sehe ich das auch. wenn ich konkret nach etwas suche, dann schau ich nicht in der bucht vorbei. beispiel grafikkarte: die kaufe ich nicht bei ebay, sondern beim lokalen fachmann meines vertrauens, weil ich lieber dem das geld gebe, auch wenns vllt 20€ (höchstens) teurer ist. außerdem hab ich dann noch service kostenlos.

    bei ebay kauf ich nur sachen, die ich sonst schwer herkriege. zB die grafikkarte, die ich mir jetzt ersteigert hab, die gibts in keinem laden mehr.
    da bin ich bei ebay richtig.