Ebay - Problem

von MB-West, 22.02.07.

  1. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 22.02.07   #1
    Hallo, liebe User, ich weiß dass mein Anliegen nun nicht gerade in dieses Forum/Board passt. Aber meine Freunde haben nicht mehr Plan als ich und an eBay will ich mich nicht direkt wenden.

    Also folgender Sachverhalt:

    Ich habe einen 5-Fach CD-Wechsler von Blaupunkt bei Ebay verkauft. Es handelte sich um einen Privatkauf. Der Kunde hat das Gerät am 04.12.2006 erhalten. Am 21.12.2006 - also mehr als zwei Wochen später - erhalte ich eine Email, in der ich lesen muss, dass der Wechsler kaputt ist.

    Dabei lief er vorher einwandfrei und soll plötzlich kaputt sein. Der Kunde hat mir auch geschrieben, dass er das Gerät aufgeschraubt hat, um den Schaden zu erkennen. Er sagte, die CDs würden Schleifen.

    Nun habe ich gestern eine Email folgendem Textinhalt erhalten:

    [FONT=Arial, Verdana]Hallo,

    ich melde mich mal wieder....

    Der Wechsler ist immer noch defekt.
    Im Angebot steht keine Ausschluß der Gewährleistung, also möchte ich den Wechsler gern zurückgeben, da er nicht funktioniert.
    Laut deutschem Gesetz muß ein Verkäufer 24 Monate Gewährleistung auf sein verkauftes Produkt geben.

    Ich habe mit meinem Anwalt darüber gesprochen, der meinte ich solle es erst noch einmal so versuchen, also gebe ich hiermit noch eine Chance bis zum 27.02.2007 etwas von Ihnen zu hören/lesen um mir einen Vorschlag zu unterbreiten wie wir die Sache aus der Welt schaffen.

    MfG xxx xxx

    [/FONT]
    [FONT=Arial, Verdana]Nun bin ich leider nicht so ganz im Bilde, über die Bestimmungen des BGB und der allgemeinen Regeln bei eBay.

    Also Jungs ich brauche euren Rat, wie soll ich weiter vorgehen? Hat jemand von euch einen ähnlichen Fall erlebt?

    pleased 4 feedback !

    gruß West :great:
    [/FONT]
     
  2. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 22.02.07   #2
    Normal sollte man so einen Satz in jeder privaten Ebayauktion stehen haben
    (hier mal ein Beispiel von einer xbeliebigen Auktion die ich gerade gefunden habe.

    Wenn du das nicht drinnen stehen hattest wird die Sache komplizierter, da du dann wirklich
    Garantie gewährleisten musst. :o
     
  3. BlondesGirl85

    BlondesGirl85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    9.06.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.07   #3
    Leider kann ich dir da nicht helfen. Meine Schwester arbeitet zwar beim Rechtsanwalt. Aber leider macht sie fast nur Notariat. Einen Tipp kann ich dir aber noch geben. Versuche mal auf www.recht.de - Forum Deutsches Recht - Foren Musst dich glaub ich aber anmelden. Aber ich denke die können auf jeden Fall was dazu sagen. Es gibt noch mehr solcher Foren. Ich würde mir ein paar raus suchen und es rein schreiben. Dann ist die Möglichkeit höher eine schnelle Antwort zu bekommen.
     
  4. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 22.02.07   #4
    bitte bitte bitte nagelt mich net drauf fest, aber:

    die schuldrechtnovelle vor ein paar jahren bezieht sich glaube ich nur auf B2C oder B2B (also "firma an kunde" oder "firma an firma") geschäfte. Allein schon, daß er von 24 monaten gewährleistung und im gleichen Atemzug vom Anwalt redet, macht ihn unglaubwürdig. Jeder Anwalt hätte ihm nämlich erzählt, daß auf gebrauchtware 12 monate gewährleistung gegeben wird!

    Und...dadurch daß er zugegeben hat an dem gerät rumgeschaubt zu haben, brauchst du dir meiner meinung nach keine sorgen machen. Jetzt muss er dir nämlich erstmal beweisen, daß das Gerät schon defekt war BEVOR er es aufgeschraubt hatte.

    Bewahr den Schriftverkehr also gut auf!

    zum schluss: das hier von mir ist keine rechtsberatung. Ich bin weder Jurist noch tiefen Einblick in das Schuldrecht. Frag mal wirklich bei diesem oben geposteten Link an. Die können dir da besser helfen
     
  5. MB-West

    MB-West Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 22.02.07   #5
    Danke soweit schonmal. Also klar, den Schriftverkehr habe ich mir schon ausgedruckt und abgelegt. Sicher ist sicher :) Ja, darauf würde ich auch pledieren, dass er das Teil aufgeschraubt hat.

    Ich meine auch mal was gehört zu haben, dass man einen Schaden oder Defekt bei einem ersteigerten Artikel innerhalb von 14 Tagen melden muss. Ist das richtig?

    @ Sander, sicher dass ich dass immer angeben muss? Oder ist das trotzdem - als Privatverk-äufer - geregelt, ohne dass ich es angebe. Weil dieses Argument hat der Käufer auch genannt.
     
  6. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 22.02.07   #6
    vielleicht klär mit ihm nochmal ab, was er unter defekt versteht. heisst das, der wechsler macht keinen ton und bleibt schwarz, oder heisst das, die CDs schleifen, was die vielleicht schon immer taten, ohne das du das je bemerkt hast.

    bei der rechtsberatung geb ich fischi recht, immer fies sowas ohne wirkliches wissen zu machen. nur so viel, von privat verkauft ist privat, ohne gesetz und co, nach meinem bescheidenen wissen
     
  7. kride20

    kride20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    1.691
    Ort:
    "Hauptstadt des Bieres"
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    3.000
    Erstellt: 23.02.07   #7
    Also, die Gewährleistung solltest schon immer ausschließen, was aber evtl. für Dich spricht: Warum merkt der erst nach 17(!!!!) Tagen, daß da was net stimmt? Da kann er schon viel damit angestellt haben, und um zu merken, daß die CD schleift, glaube ich, muß man den Player wohl kaum aufschrauben.
     
  8. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 23.02.07   #8
    So siehts aus !
    Er könnte Garantie verlangen wenn ihm das Gerät nicht mehr gefällt, da er aber zugibt rumgeschraubt zu haben, fällt diese Garantie flach.

    Kein Gericht der Welt würde sowas durchgehen lassen, schon gar nicht, wenn er 2 Wochen später rummeckert.
    Das fällt auch vorher auf, wie schon gesagt wurde.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.02.07   #9
    Du musst es angeben. Wer Garantie gibt, mus nix hinschreiben, wer aber KEINE gibt, der muss es immer bei jeder Auktion druntersetzen.

    Wobei hier auch viele Mißverständnisse vorliegen. Viele meinen, sich damit vor jeglicher Verantwortung drücken zu können. Man muss aber durchaus gewährleisten, dass ein Artikel so ist wie beschrieben. Wer nen Mercedes anpreist und dann einen Trabi liefert, der kann sich nicht rausreden von wegen "keine Rücknahme, keine Gewährleistung". Es gibt aber durchaus Leute, die meinen, sowas ginge durch :)


    Bei dir sehe ich allerdings trotz des fehlenden Textes kein Problem, wenn der Typ offen zugibt, dran rumgescheschraubt zu haben. Damit bringt man sich ja selbst bei Neuware vom Händler in Teufels Küche, was Garantieansprüche angeht.
     
  10. MB-West

    MB-West Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 24.02.07   #10
    hhmm, habe gestern Nacht Stern TV gesehen, die sagten was anderes. Aber da haben sie von Unternehmer udn Verbraucher geredet. Aber Bin ja in dem Sinne kein Unternehmer, sondern Privatverkäufer.
     
  11. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 24.02.07   #11
    Also ich hab Praktikum bei nem Anwalt gemacht und wir haben viel über eBay geredet:

    Erstmal ist es Irrglaube und Unsinnig den "keine Gewährleistung Satz" unter die Auktion zu setzen. Die gibt dem Verkäufer höchstens ein besseres Gefühl.

    Schreib ihm am besten einfach ganz nett, dass du keine Gewährleistung gibst und da er selbst an dem Gegenstand rumgeschraubt hat, sie sowieso verfallen wäre.
    Wenn er dennoch der Meinung ist, das der Wechsler defekt ist, dann kann er die Post mit seinem "Anwalt" nötigen.

    Wenn ich eins gelernt habe, dann ist es, dass bei eBay immer der geschädigte unrecht hat.
    z.B wenn du etwas kaufst und Geld überweist, dann ist dein Geld weg und für <200EUR würde es sich nie lohnen zu klagen.

    Also lass dir keine Angst machen, der blufft warscheinlich nur (mach ich ja auch immer bei eBay-Angelegenheiten). Also einfach sachlich und INTELLIGENT schreiben. Wenn der merkt dass man das mit dir nicht machen kann, dann wird er dich in ruhe lassen...
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 24.02.07   #12
    Dann hast du aber nicht aufgepasst :D

    Der Satz macht sehr viel Sinn, denn wer nix dazu schreibt, gibt Gewährleistung (nicht zu verwechseln mit freiwilliger Garantie).

    Ein Händler (also jeder, der gewerblich verkauft) ist immer verpflichtet, Gewährleistung zu geben. Er kann sie nicht ausschliessen oder durch Garantie ersetzten.
    Für Neuware sind das afaik 2 Jahre, für Gebrauchtware kann man es (man muss es aber dazuschreiben!) auf 1 Jahr verringern.

    Beim Privatkauf dagegen kann die Gewährleistung ausgeschlossen werden. ABER: wenns nicht dabei steht, gelten die 2 Jahre Gewährleistung für Privates wie Gewerbliches!

    Hat nix mit eBay zu tun, sondern gilt ganz generell.

    Das kann man so nicht sagen. Bloss sind viele Schädigungsfälle solche Fälle, wo der Verkäufer einfach nicht auszumachen ist, also real nicht zu kontaktieren. Und da steht man dann immer dumm da.

    Ansonsten gibts aber genug Fälle, wo der Käufer auf juristischem Wege was erreicht hat, wenn er beschissen wurde.

    Dass sich sowas bei 100 Euro nicht wirklich lohnt, juristisch durchzufechten (ist das nicht eh geringfügig?), dürfte auf der Hand liegen. Zuviel Stress.
     
  13. MB-West

    MB-West Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 25.02.07   #13
    Angst macht mir das nicht. Und in die richtige Richtung habe ich ja auch schon gedacht. VErmute auch es handelt sich um einen Bluff. Ich meine de Streitwert liegt bei 152,50 EUR, allein die Prozesskosten, Schriftverkehr, etc würde dies weitüberschreiten. Zumal ich nen Rechtschutz hab :)

    Habe dieses Thema nur eröffnet, um eure Meinung zu hören, ob ich die Sache - so wies geplant hatte - richtig angehe.
     
  14. GRollo

    GRollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.07   #14
    Also ich finde der punkt ist folgender:
    Er hat von vorne rein KEINE Garantieansprüche mehr, weil er am Gerät geschraubt hat.
    Ich denke nicht, dass er ein ausgebildeter Elektriker ist, der dies Fachgerecht tun kann - denn dan wäre ja ein Schleifen zu beheben ein leichtes für ihn gewesen. Also ich denk Garantie weg, weil Gerät geöffnet.
     
  15. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 25.02.07   #15
    ERgaenzung zum "EU-Recht":

    LAWgical: Neues EU-Recht bei eBay

    Noch schoener formuliert hier:
    Kleinkarierte Kritik - Rechtliche Inkompetenz - Ebay und das neue EU-Recht