Echtes Bandecho Ja oder Nein?

von undeadch, 25.09.07.

  1. undeadch

    undeadch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bargen (schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #1
    Hey alle zusammen

    Ich bin schon seit längerem auf der suche nach einem delay/echo effektgerät. ich möchte den typischen Bandecho sound. ich schaute mich bei nachahmungen der alten bandechos mal um und bemerkte , dass es bei ebay etc. Bandechos für etwa den gleichen Preis wie die simulationen gibt. da frag ich mich doch , wieso ich die nachahmung nehmen soll wenn Ich das original für etwa den gleichen Preis bekomme.


    Aber Ich denke die meisten Bandechos sind mindestens 20 jahre alt, da müssen die motoren etc doch auch schon etwas abgenutzt sein. muss man bei Bandechos alljährich etwas Justieren/Putzen/reparieren oder wechseln?


    Wäre froh um hilfe, möchte nich was kaufen was ich dann doch alljährlich 100euro für reparatur etc liegen lassen muss

    mfg undead
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 26.09.07   #2
    intressant wird es,wenn du ein neues band für dein bandecho brauchst ;)
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 26.09.07   #3
    Bandechos klingen natürlich unnachahmlich satt. Problem ist halt, dass es sich eben um eine Tonbandschine handelt mit mehreren Aufnahme- und Wiedergabeköpfen sowie dem Bandmaterial selbst.

    Verschleiß des Bandes: Macht sich nach einigen Dutzend Stunden irgendwann durch Nachlassen von Höhen und Transparenz oder Knistern bemerkbar. Einfach auszutauschen.

    Reinigen der Köpfe: Alle paar Monate sollte Bandabrieb und Staub mit 100% ISoprophylalkohol und einem Wattestab entfernt werden.

    Verschleiß der Köpfe: Durch Bandabrieb und Staub möglich - aber langsam und erst allmählich über viele Jahre. Analogtechnik ist da sehr tolerant, es muss schon richtig was kaputt sein, bevor man's unangenehm hört. Zumal bei den Gitarrfrequenzen ja eh keine HiFi-anlagenmäßigen brillanten Höhen über 8 KHZ dominieren und somit die Fehlertoleranz nicht so hoch sen muss. Man hört's einfach nicht, weil es auf den Gitarrenbereich keine Einflüsse hat.

    Trotzdem - irgendwann kommen die Teile in die Jahre. Es ist gut möglich, ein 30 Jahre altes Roland 201 oder 501 in sehr brauchbarem oder sehr unbrauchbarem Zustand zu bekommen.

    Ganz rauschfrei sind die Teile naturbedingt auch nicht. Es gab früher sogar einige sehr üble Rauscher (alte WEM Copycats z.B.). DAs macht dann keine Freude.
     
  4. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.454
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 26.09.07   #4
    Der größte Nachteil ist für mich, dass man nichts abspeichern kann. Ich kann mir nicht vorstellen so eine Kiste auf der Bühne einsetzen zu wollen.

    Ich habe auch noch ein Echolette Voll-Röhrenbandecho herumstehen. Ist allerdings zur Zeit kaputt, aber alleine vom Gewicht und der Größe her, ist es meiner Meinung nach, für die Gitarre live uninteressant.
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 26.09.07   #5
    Wir haben in den 60er Jahren über ein Echolette NG51 gespielt, was damals ein recht ausgereiftes Gerät war. An Service fiel an:
    • regelmäßiges Entfernen des Bandabriebs
    • Reinigen der Tonköpfe mit Alkohol
    • gelegentliches Entmagnetisieren der Köpfe
    • Wechsel der Bandschleife
    Die Bandschleife war 51cm lang und wurde von einem Mitschüler (dessen Vater Schmalfilmer war und einen Schneidetisch hatte) quasi en gros hergestellt, so daß wir uns leisten konnten, vor jedem Gig eine neue Schleife aufzulegen. Das Entmagnetisieren war sinnvoll, weil durch den ständigen Kontakt mit dem Magnetpartikel-beladenen Band die Köpfe auf Dauer selbst magnetisch wurden, was einen Verlust der Höhen zur Folge hat. Es wurde durch Vorbeistreichen mit einer Entmagnetisierdrossel gemacht, die es auch heute noch gibt (< 20€).
     
  6. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 26.09.07   #6
    Wenn Du es live ohne weitere Komplikationen nutzen möchtest ist wohl die "modern" Variante die bessere.
    Für Aufnahmen wo Du es auch öfter probieren und evtl. nachbearbeiten kannst wäre ein echtes Tape Echo vielleicht ganz interessant.

    Live wird, bei der heutigen Technik, niemand den Unterschied hören!

    Hughes & Kettner Replex
    DTE-1 REEL ECHO
    Marshall Echohead EH-1
    Akai Headrush E2
     
  7. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 26.09.07   #7
  8. undeadch

    undeadch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bargen (schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.07   #8
    danke für die Zahlrecihen antworten, also werd ich mir erstmal wohl für den Live betrieb ne simulation kaufen und wenns ins studio geht n monacor echo chamber oder ähnliches kaufen :)

    besass jemand mal ein Binson echorec oder n anderes bandecho von Binson. weiss jemand ob man die no irgendwo bekommt?

    was gibts unter 500 euro eigendlich so für bandechos zum kaufen?


    mfg undead
     
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 26.09.07   #9
    Ich wäre fast versucht zu sagen: 'Jedes!'
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.115
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 27.09.07   #10
    Es gammeln bei mir auch noch einige herum... :D

    Die späteren Roland-Geräte waren da insofern fortgeschritten, als sie vier Meter lange Schleifen über Umlenkwege verwenden, was den Verschleiß und die Austauschintervalle deutlich mindert.

    [​IMG]
     
  11. undeadch

    undeadch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bargen (schweiz)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.07   #11
    besitzen eigendlich noch viele Bandechos oder sind sie wegen der wartung schon fast "ausgestorben".

    mfg undead
     
  12. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 27.09.07   #12
    Ist wohl eher etwas für Puristen & Liebhaber.
     
  13. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 27.09.07   #13
    gabs da nich auch so ne sündhaft teure neuauflage von irgend so nem bandecho? war mal n test in der gitarre&bass vor ca. 2 jahren aber wie das teil hiess weiss ich leider nich mehr...
     
  14. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 27.09.07   #14
    Ich vermute, daß sie im Wesentlichen ausgestorben sind, weil
    • der echte Echo-Effekt etwas out ist (wir haben den selbst früher hauptsächlich für die Applausquittung "dankeschön...schön...schön..." genutzt)
    • man dafür nicht mal bis Lexicon gehen muß, ein Alesis bringt das auch schon recht authentisch
    • sich nur noch etchte Vintage-Bands die Schlepperei antun, und die auch nicht wegen des Klangs, sondern wegen des Show-Effekts
    Der Unterschied wird vergleichbar mit der ewigen Diskussion CD vs LP sein: Die CD hat unstrittig die bessere Technik, aber die LP klingt authentischer.
     
  15. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 28.09.07   #15
    hab mir vor nem knappen jahr das akai headrush II gekauft und finde, dass das ein sehr guter tape echo effekt ist. hat auch einiges an einstellungsmöglichkeiten, die ein sehr authentisches bandecho ermöglichen, find ich. habe noch nie ein echtes gespielt, war aber trotzdem von den ganzen features beeindruckt.

    -hat 4 virtuelle köpfe, die alle einen eigenen klinkenausgang haben.(neben dem mix ausgang in dem alle drin sind)
    -man kann den abstand der ersten 2 (virtuellen) köpfe zu den letzten 2 vergrößen und damit das echo asymmetrisch machen, (head gap)
    -natürlich die echoanzahl, (feedback)
    -das fadeout des echos einstellen, entweder hörts bspw. nach x mal einfach hart auf, oder es fadet linear über x echos aus. (ratio)
    -die brillianz des echos von klar auf dumpf, klingt dann sehr "dub"ig, (HF damp)
    -hat 44.100 Hz
    - man kann das die echo geschwindigkeit entweder über poti (time) oder über einen tap-taster einstellen.

    nebenbei ist das pedal auch ein delay und auch ein looprecorder !:great:
    kostet zw. 105,- und 120,-euro.
     
  16. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 28.09.07   #16
  17. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.257
    Kekse:
    15.540
    Erstellt: 09.09.09   #17
    *ausgrab*
    hat jemand eine günstige Quelle für die langen Endlosbänder?
     
  18. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.454
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 09.09.09   #18
    Hehe, lustig. Wie einfach ist doch ein digitales virtuelles Band-Echogerät. :D

    Seinerzeit, als es die Dinger noch nicht gab, habe ich mir die Spule eines Tonbandgerätes organisiert und die Schleifen selbst geklebt. Muss man allerdings gut machen, sonst hört man den Schnitt. ;)

    Für das Schneiden und Kleben hatten die beim Radio wohl auch so Geräte die vielleicht noch irgendwo zu bekommen wären. Ich habe es mit Schere und Tixo gemacht.
     
  19. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.257
    Kekse:
    15.540
    Erstellt: 10.09.09   #19
    ... ist doch eigentlich merkwürdig, bei den Massen von RE201-501, Dynacord Bandechoes und Korgteilen, die noch in der Bucht übern Tisch gehen, dass es da keine neuen Bänder mehr gibt .... was für Tonband nimmt man denn da?
     
  20. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.779
    Zustimmungen:
    3.569
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 10.09.09   #20
    Nun, die allerwenigsten der gebraucht gekauften Geräte werden hinterher auch dauerhaft eingesetzt.
    Wenn sich da eine extra Band-Produktion lohnen soll, dann müsste es schon so sein, dass die meisten Nutzer auch regelmäßig die Bänder wechseln und nicht nur 1-2mal eines kaufen.
    Außerdem muss bei Fertigkonfektion auch noch für jedes Modell extra ein Band gefertigt werden, die Bandlängen sind ja bei jedem Gerät verschieden.
    Irgendwo gibt es vielleicht schon jemand der das macht, ist halt eine Frage des Preises ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping