edirol UA 25 für homerecording ?

von zakk wylde, 25.01.06.

  1. zakk wylde

    zakk wylde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #1
    hallo
    ich will jetzt zuhause entlich mal anfang eigene sachen aufzunehm.
    soll kein home studio werden sondern nur am pc ^^
    so wohl instrumente als auch vocal aufnahme.

    jetzt hab ich mich mal ein wenig schlaugemacht was für equipment ich brauche.
    beyerdynamic tg-x 58 hab ichs chon (könnt ich das auch für isntrumente nehm )
    und cubase als aufnahme software hab ich auch.

    jetzt hat mir ein kumpel das edirol ua 25 empfohlen. da ich nur ne on-board soundkarte hab, is dies vll die beste varinte.

    jetzt würd ich gern wissen ob es wirklich das beste in diesem preisramen is ? oder ob es noch billigere sachen gibt oder ob ich noch was beachten muss oder was anderes brauch. oder ihr mir ganz davon abratet.

    vielen dank
     
  2. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 25.01.06   #2
    Ich hab im Moment ein M-Audio 1814, das ist wahrscheinlich nicht deine Preisklasse, aber:
    Ich hatte davor etwa 2 Jahr lang das UA-25 und war echt super zufrieden! Die Qualität der Preamps überzeug auf ganzer Linie und auch der Limiter funzt echt gut. Kann ich dir nur empfehlen. Ich bin zum M-Audio gewechselt, weil ich mehr Eingänge brauchte!
     
  3. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 25.01.06   #3
    mache die meisten preproduction-dinger, die ich im heimischen schlafzimmer vorbereite auch mit dem edirol.
    qualität ist vollkomen ausreichend für deine zwecke und die handhabung sehr einfach.
    mit asio4all problemlose und stabile arbeit bei 3ms latenz.
    die edirol eigenen treiber kommen allerdings nicht ganz so weit runter (etwa 5ms, was aber auch noch vollkommen ausreichend ist)
    die onboard karte solltest du dann um treiber-konflikte zu vermeiden natürlich deinstallieren.

    hab sogar mal eine band provisorisch im proberaum aufgenommen (schlagzeug als midispur gehabt und gitarren , bassund alles mal fix in 2 stunden (für mehrere songs) abgemiced drüberspielen lassen, da hatte ich in ermangelung an zeit etc nur nen alten rechner und das edirol.
    die aufnahmen sind für die verhältnisse aber trotzdem ganz brauchbar geworden (sind auf nem sampler mir running-wild, JBO etc gelandet), und das edirol hat sehr zuverlässig gearbeitet, vor allem ist die handhabeung per usb etc recht einfach, ist wirklich plug'n'play oder eher plug'n'record...

    gruß

    axe
     
  4. zakk wylde

    zakk wylde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #4
    cool danke für eure antworten !
    wenn ich meine on-board karte deinstalliere, wie sieht es dann mit
    meinem pc sound aus ? wenn ich die boxen dann an den UA 25 anschließe,
    dann is das also meien soundkarte und ich höäre dann zb die musik "über" das
    UA25 ?

    und noch mal ne frage:
    brauch ich zum recorden denn noch mehr ?
    ich hab jetzt ein beyerdynamic tg-x 58. das is aber eigentlich
    mehr ein gesangs mikro gleich dem shure sm 58.
    geht die instrumenten aufnahme denn damit auch
    oder muss ich mir noch n 57 anschaffen ??
     
  5. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 25.01.06   #5
    genau. iersetzt also quasi komplett deine soundkarte


    das kommt auf deine ansprüche an, ich halte das tgx-58 für den anfang und den preis für ein durchaus gut zu gebrauchendes alroundmic.

    (für live ziehe ich es aufgrund der geringeren feedbackanfälligkeit etc bei einigen sängern sogar oft dem sure sm58 vor (situationsabhängig))
     
Die Seite wird geladen...

mapping