Editing Programm

von Metalli*head, 01.06.07.

  1. Metalli*head

    Metalli*head Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 01.06.07   #1
    Hi,

    ich suche ein Programm zum genauen bearbeiten und schneiden aufgenommener Tracks.


    KÖnnt ihr mir da eines empfehlen?





    Viele Grüße
     
  2. Slade

    Slade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 02.06.07   #2
  3. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 02.06.07   #3
    Ist zwar etwas offtopic, aber lohnt keines neuen threads

    Ich wusste garnicht dass Adobe auch audiosoftware herstellt....

    Ich bin eher noch einer der Geizkragen, der in Cubase schneidet, ich wollte mir immer Wavelab kaufen, aber da ich demnächst auch meinen Studiorechner auf Mac umstellen will, wird das in diesem Leben wohl nichts mehr, die verkaufen das warum auch immer nur für PC :-(

    Deshalb die frage: Taugt dieses Adobe Audition was? Ich kenne Adobe eigentlich nur als hersteller von Videoschnitt software ("Premiere"), und ich hab mir von nem Video fuzzie sagen lassen, das auch nur für den semiprofessionellen bereich, habe auch mal selbst damit gearbeitet, und was die Audiogeschichten davon anging waren die total lächerlich, video kann ich nicht beurteilen, nicht mein metier...
    Und wenn ich den oben genannten link anklicke, steht da was von "super neue und innovative features in version 2! Jetzt auch scrubben und Asio!" ich lach mich kaputt mit solchen funktionen arbeite ich schon seit vielen jahren...
    Also ohne das Programm zu kennen, behaupte ich jetzt mal es kommt nicht an Wavelab ran, und wäre damit zumindest für meine Zwecke unbrauchbar.(will das Programm ja jetzt auch nicht madig machen,vielleicht bietet es ja ne gute preis/leistung und ist für leute die nur schneiden wollen ausreichend)


    Gibt es sonst noch etwas was an Wavelab herankommt und Crossplatform mäßig,oder meinetwegen nur für mac, nutzbar ist? Aber bitte nicht Peak nennen, das Programm kann bis auf schneiden nix, da kann ich auch bei Cubase bleiben...

    Und:Braucht man eigentlich sowas wie Wavelab, Audition etc. überhaupt?
    Was können diese Programme was Cubase und Nuendo nicht können?

    gruß

    musicmacher
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.06.07   #4
    Topic:

    - Kristal
    - Audacity
    - Reaper

    - kostenpflichtige Programme wie Steinberg Sequel oder Steinberg Cubase SE.

    Off Topic bzw. at musicmacher:

    Ich versteh dich nicht. Was willst du mit Wavelab ? Cubase hat doch alles was du brauchst und nur zum schneiden brauchst du bestimmt kein Mastering Programm. Warum soll Adobe Audition nichts taugen bzw. warum findest du es lächerlich ? Arbeitet doch genauso wie Cubase oder Logic. Auch der Vergleich zwischen Wavelab und Adobe Audition versteh ich nicht. Das sind doch 2 paar Schuhe. Das eine arbeitet als Mehrspuren-Aufnahme-Programm und das andere ist auf Mastering spezialisiert.

    Bye :great:
     
  5. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 02.06.07   #5
    achso, Adboe audition ist ein mehspuraufnahme-programm, sorry das wusste ich nicht, die Frage des threaderstellers ging ja nach einer Editing Software für aufgenommene Tracks.Ich dachte daher es sei nur Stereosummenbearbeitung gemeint.

    Naja was heist lächerlich, ich finds nur etwas komisch wenn scrubbing und asio als zitat"innovatives feature" angepriesen wird.

    Das ist ja mein reden....Wer braucht noch wavelab,wenn er schon cubase hat, aber es gibt ja viele Leute die meinen man brauche beides, und meine Frage war halt wieso.

    Naja gut, zurück zum Topic.
    an metalli*head:
    Wenn Du nur was zum schneiden und bearbeiten suchst, brauchst Du kein Protools, Cubase Logic, Nuendo, oder Audition, was ja wie ich gerlernt habe sich mit den anderen messen will und sogar solche innovativen features wie scrubbing und asio unterstützt.

    Vielleicht kommst Du sogar schon mit Wavelab essentials aus (falls du PC-User bist) Das gibt´s´bereits ab 120 € damit kannst du schneiden, und Mastern und das in Profiqualität zum kleinen Preis.
    Im internet gibts tausende genialer freeware-mastering plug ins die Du in Wavelab dann an den start bringen kannst.
    Kristall habe ich mal testweise ausprobiert, aber das lief mir zu instabil (mehrere totalabstürze) und ist vom handling ziemlich dürftig, und für diese Aufgabe auch überdimensioniert, von daher würde ich Dir davon abraten.

    Wenn multitrack, halt die oben genannten. Falls Du bereit bist etwas geld auszugeben, würd ich dir Cubase SE empfehlen, damit kommt man für klein es Geld (ich glaube 150€) schon sehr weit, und das ganze biete mehr features als Kristall und reaper.

    gruß

    musicmacher
     
  6. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    455
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 02.06.07   #6
    Für 150 bekommst du schon ein Studiocase2 als "upgrade" von allen nicht gedongelten Cubase-Varianten, die du aber nicht haben mußt. Es funktioniert trotzdem.
     
  7. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 02.06.07   #7
    vielen herzlichsten Dank!


    Jo, ich benötige nur ein Programm zum Bearbeiten und Schneiden.

    Also, müsste ich mir dafür das WaveLab von Steinberg kaufen.



    Viele Grüße
     
  8. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 02.06.07   #8
    Ich werfe mal noch "CoolEditPro" in den Raum... Leider auch kommerziell.
     
  9. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 02.06.07   #9
    cool, danke!



    Cheers
     
  10. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 02.06.07   #10
    wisst ihr eigentlich welche Recording-Software in Studios verwendet wird?

    Steinberg Cubase SX3, Pro Tools ?




    Viele Grüße
     
  11. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 02.06.07   #11
    hehe, das ist sehr unterschiedlich und auch geschmacksfrage des Studiobetreibers...

    Auch wenn ich "Steinberg-Fan" bin versuche ich mal eine objektive antort zu geben.

    Pro Tools galt jahre lang als State of the art und unerreicht, aber die Konkurenz hat aufgeholt. Pro tools wir heute zumeist von Film Postproduction-Studios verwendet, Nuendo hat dort inzwischen auch einzug gehalten. Ich denke inzwischen kann man sagen etwa 50% arbeiten mit nuendo und 50% mit Pro Tools, viele benutzen auch beides.

    Bei großen Aufnahmestudios ist es ähnlich wie im Film bereich, teils Pro Tools, teils nuendo, aber auch Logic ist da viel vertreten.

    Was kleinere Studios und Kreativschmieden angeht, war da Logic lange zeit das A und O. Das ganze hat dann etwas nachgelassen, weil Steinberg schnell aufholte, und sich Emagic (logics entwickler) etwas auf ihren lorbeeren ausruhte. Seit dem Apple emagic gekauft hat hat sich logic wieder erholt. Ich würde sagen im Projekt bereich halten sich Logic und Cubase User inzwischen die Waage, vielleicht etwas mehr Logic leute.

    Wenn das ganze etwas günstiger sein sollte ist Pro tools wohl erstmal aussen vor. Soweit ich weis gibts das immernoch nur mit spezieller Hardware wen auch inzwischen mit teilweise günstigeren Herstellern wie M-Audio, aber dann ziemlich eingeschränkt. (oder irre ich mich da?)

    Wenn Du PC User bist, ist Logic auch nicht soo gut, da es nicht mehr für PC weiterentwickelt wird, und du es auch nur noch gebraucht bekommst.

    Am PC bleiben dir also Cubase/Nuendo (Nuendo ist der große Bruder von Cubase,eigentlich nur für Filmpostpro und Sourround anwendungen interressant) Samplitude, und Abelton Live.
    Es gibt zwar noch mehr, aber die sind in professionellen Studios vergleichsweise selten anzutreffen.
    Lad Dir am besten mal die Demos der verschiedenen hersteller herunter und probier aus, was Dir am besten gefällt.
     
  12. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 03.06.07   #12
    vielen herzlichsten Dank!


    Yeah, werde ich machen! :)





    Viele liebe Grüße
     
  13. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 03.06.07   #13
    Also in den USA ist Pro Tools wohl immer noch "relativ" konkurenzloser Marktführer. Cubase und Logic sind dort zwar auch existent aber Pro Tools hält im Profibereich die meisten Anteile. In Europa sind Cubase und Logic stärker vertreten, die großen Studios fahren Pro Tools, Logic und Cubase je nach Kundenwunsch. Viele behaupten Pro Tools klimnge einfach auch am besten. Samplitude sollte auch noch erwähnt werden. bei uns eher weniger bekannt in Japan aber wohl recht beliebt von dem was ich so gehört habe. Pro Tools gibt es auch mit günstigen Interfaces als LE oder M-Powered (letzteres mit M-Audio Hardware) zu erschwinglichen Preisen und reklativ wenig einschränkungen gegenüber den abgespäckten Versionen anderer Sampler. Pro Tools LE bietet keine Surroundfunktion (angeblich ist das Surroundsystem in Pro Tools so komplex das es heutige nicht nativ ausgeführt werden kann), ist in der maximalen Trackzahl beschränkt und unterstützt keine TDM PlugIns und besitzt keine Plugin delay compensation. Ansonsten hat man kaum nenenswerte Einschränkungen.
     
  14. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 03.06.07   #14
    kann mir einer von Euch eine Demo von Pro Tools schicken?

    Ich konnte mir nur die M-Powered herunterladen, jene funktioniert aber nur mit einem M-Audio Gerät und ich besitze keines.




    Vielen Dank!
     
  15. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.06.07   #15
    Mir ist nicht bekannt, dass es überhaupt eine Version gibt, die ohne Hardware läuft.
    Auch von einer Demo hab ich noch nicht gehört.
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.06.07   #16
    Adobe hat übrigens im Jahre 2003 "Cool Edit Pro" aufgekauft und verkauft es seit dem unter dem Namen "Audition". Das war eben eher ein Wave-Editor a ala Wavelab, und keine Mehrspursequencer. Daher war da ASIO auch nicht wirklich nötig. Aber es hat sioch dann eben auch mehr zu einem vollwertigen Sequencer entwickelt. Ähnlikch der Entwicklung von Samplitude. Davon würde ich übrigens dann auch mal die SE-Version in die runde schmeißen. Ich denke zum "schneiden und bearbeiten von Audio" (wobei ich nicht weiß, was du da genau vorhast, würde dir da das kostenlose Audacity schon reichen?) bekommt da für 50€ ein gutes Programm. Und wenn du glück hast, bekommst du es auch für viel günstiger, da es letztens Zeitschiften beilag (c't und Tastenwelt), aber die jeweiligen Ausgaben bekommst du nur noch mit Glück am Kiosk (vorletzte c't, von der Tastenwelt kommt am 6. Juni schon die nächste ausgabe)
    https://www.musiker-board.de/vb/software/206722-samplitude-v8-se-aktuellen-ct.html
     
  17. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 03.06.07   #17
    Es gab mal ein ProTools Free. Einfach googeln. Wird aber nicht mehr supported und wird wahrscheinlich nicht laufen wenn du einen neueren Rechner hast. Um an ProTools zu kommen musst du auch die entsprechende Hardware haben. Und lass bitte die Finger von illegalen Downloads, die M-Powered kostet ja immerhin gute 200€.
     
  18. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 03.06.07   #18
    ^^ selbstverständlich! :)


    ich würde gerne in ein paar Jahren mein eigenes Tonstudio gewerblich anmelden.
    Jetzt habe ich da mal eine Frage bezüglich der Ausstattung.

    Gibt es da bestimmte Richtlinien, was in einem Tonstudio stehen muss oder würden folgende Sachen genügen? :


    Yamaha 01V96 V2 Digital Mixer
    MAC Computer
    Steinberg/Pro Tools Software
    Avalon EQ 2055




    Viele Grüße
     
  19. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.06.07   #19
    Auch wenn die Frage nicht in diesem Thread passt, kann ich mir nicht vorstellen, dass du eine Grundausrüstung haben musst. Angenommen du nimmst mit einen Kassettenrecorder auf, kann das denen doch egal sein. Aber wozu überhaupt Gewerbe ?
     
  20. Metalli*head

    Metalli*head Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    12.05.10
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 04.06.07   #20
    ich hätte sehr gerne mein eigenes Label. Ich würde dann meine Mucke in meinem Studio aufnehmen und dann vermarkten.



    Cheers
     
Die Seite wird geladen...

mapping