Edition Tube vs Hot Rod Deluxe

von yamcanadian, 06.04.05.

  1. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 06.04.05   #1
    Tagchen zusammen,
    trage mich mal wieder mit dem Gedanken einer Neuanschaffung, und zwar soll's eine kleine Roehrencombo sein, ausreichend fuer Probe, zuhause (also nicht erst ab 110 db!) und kleinere Gigs.
    In Frage kommen Dinger in der Preisklasse bis max 700 Euro, soweit ich das jetzt sehe also nen Edition Tube von H&K, nen Hot Rod Deluxe von Fender, oder nen Peavey Classic 30 (den hab ich leider noch nie angespielt) - falls es sonst noch wichtige gibt, bitte bescheid sagen.
    Ich spiel momentan im Grunde vor allem cleane und leicht verzerrte Sounds im Rock/Alternative-Bereich (QUOTSA-aehnlich, waere ganz schoen, auch wenn man das natuerlich fuer den Preis nicht in der Qualitaet haben kann).
    Welcher von den 3en sollte dann als erster mein kandidat sein?
     
  2. Eisenfaust

    Eisenfaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 06.04.05   #2
    Ich glaube da liegst du mit einem edition tube gold richtig. :) ;)

    Ich besitze auch einen, echt geiler chlean Sound, hat mir besser gefallen wie der langweilige Fenderchlean.

    Verzerrt echt ein Sahneteil, kannst echt für fast jede Stilrichtung verwenden, auser harten Metal. Naja wer braucht das schon :D

    Echt ein spitzen Gerät, ich würde ihn nie hergeben.
     
  3. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.206
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 06.04.05   #3
    Ich habe einen Edition Tube und einen Hot Rod Deluxe. Sind beide klasse. Beim ET finde ich den Clean Kanal viel besser und beim Hod Rod finde ich die Drive Kanäle besser. Für cleane und leicht verzerre Sounds würde ich den Edition Tube nehmen.
     
  4. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 07.04.05   #4
    den edition tube hab ich noch nicht gepielt. der classic30 gefällt mir persönlich besser als der fender.
    aaaalso.....selber testen gehen, da wirst du einfach nicht drum herum kommen. :great:
     
  5. Schollenfilet

    Schollenfilet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    214
    Erstellt: 07.04.05   #5
    Ich kann noch den Laney VC30 empfehlen, kannst du dir ja auch mal anschauen. Kostet ca. so viel wie der Classic 30(<500€ ).
     
  6. deepfritz7

    deepfritz7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 07.04.05   #6
    Wie du sehen kannst hab ich den HRD auch!

    Also meiner Meinung nach kannst du alle Drive kanäle in die Tonne kloppen, da kommt jetz wirklich nichts gescheites raus! Diese Kanäle benutze ich sogut wie nie! Ich hab den Amp nur wegen dem clean kanal! Der ist erste Sahne, kristallklar, riesen Dynamik, harte und weiche klänge sind möglich.

    Aber für Zuhause, kann ich dir den nur empfehlen, wenn du tolerante Mitbewohner oder Nachbarn hast, weil der ist wirklich saulaut! Schon auf lautstärke 2 ist der Zulaut für zum üben, z.b. dann hören dich alle in der gesamten Wohnung. Dann muss ich ständig, den regler einen zehntels milimeter zurück drehen, bis der sound angemessen ist! Erst ein paar milimeter nach dem man etwas hört, ist der Sound leise genug für in einer Famillie zu spielen, finde ich! Also probier das auf jeden Fall aus...
     
  7. yamcanadian

    yamcanadian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.04.05   #7
    War jetzt mal den Peavey Classic 30 anspielen, der mir auch sehr gut gefiel - was die Entscheidung nun leider nicht eben leichter macht :/
    Ein paar Dinge die mir aufgefallen sind:
    Hab gelesen der HRD haette gewoehnungsbeduerftigen Zerrsound (stimmt das?)?
    Welcher der Amps hat am meisten Headroom (fuer mich sehr wichtig)?
    Jetzt mal ganz doof formuliert: Fuer einen Crunch-Sound so in der Richtung von Pearl Jam - welcher ist am besten? (hab noch ein Boss DS-1, welches aber imho ein wenig zu hart ist fuer so Crunch-Sachen)
    Ein masslos ueberforderter
    yamcanadian ;/
     
  8. legal offence

    legal offence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    obertheres
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 14.04.05   #8
    also ich hab auch den hot rod dlx und muss sagen.. also crunch kirchste da echt erst spät raus, wenn du den clean kanal benutzt!
    und der drive kanal... naja geschmackssache, ich benutz mein ds1 für sounds von bluesig warm (hals sc) über dreckig bis richtig kratzend... sonst noch bigmuff für die harten sachen;)

    was noch ganz geil klingen soll, ist wenn man die ab-werk-groove-tubes gegen nette russische tauscht... dann klingen angeblich sogar die drive kanäle 1. sahne
     
  9. yamcanadian

    yamcanadian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.04.05   #9
    Dasselbe hatte ich mit dem Peavey allerdings auch - sass beim anspielen 1 Meter davor und hatte Volume auf knapp unter 1, schlackerte trotzdem schon ganz schoen los das Dingen - ich denke, wenn's um Minimallautstaerke geht, ist der Edition Tube die beste Wahl (20W) - dann allerdings wiederum ein Kompromiss bezueglich Headroom :(
     
  10. deepfritz7

    deepfritz7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.06.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Balsthal (CH)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.04.05   #10
    @legal offence

    Wo hast du das von den russischen Tubes gehört? Kling ja sehr interessant!
    Hast du genauere Infos?
     
  11. legal offence

    legal offence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    obertheres
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 16.04.05   #11
    joah, kost aber n euro! ;)

    svetlana sollens sein! (wenn ich mich recht erinnere)
    clean soll er dann fast genauso klingen wie vorher und driven soll er wohl um einiges geiler (angeblich)...

    habs noch nicht ausprobiert. falls du es vorhast, hätt ich gern ne rückmeldung!

    noch ein heißer tipp: harmony central ;) da stehen ein haufen kommentare dazu
     
  12. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 16.04.05   #12
    Hallo,

    im Hot Rod sind schon russische drin. Es gibt nur noch russische und chinesische. Die Groove Tubes sind Sovteks. Man hat nachträglich nur GT aufgedruckt. Wenn man genau hinschaut, ist das Sovtek Logo noch zu erkennen.

    Lautstärke vom Hot Rod: Bis Stellung 2 kommt da kein guter Sound raus. Ab 4 wirds erst interessant, leider auch schon sehr laut. Der Amp ist für die Turnhalle, nicht fürs Zimmer. Um den Drive zu benutzen, sollten gute Ohrschützer in der Nähe sein.
    Der Edition Tube ist aufgerissen ebenfalls extrem zu laut fürs Zimmer.
    Ein 5-10 Watt Amp wäre da ok.

    Grüße, Joachim
     
  13. Vogel

    Vogel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    7.05.05
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 16.04.05   #13
    also den peavy hab ich selber noch nicht gespielt, er soll aber ähnlich wie der hot rod nur im drive sahniger sein.

    den hot rod kenn ich sehr gut, mein kumpel hat ihn. der clean kanal ist 1a, sehr brilliant und hell, fendertypisch eben. der drive kanal ist sehr rockig, allerdings knurrt er mir zu sehr, dass grenzt schon an knattern. da wär dann wohl das sahnige vom peavy sehr gut. außerdem klingt er auch hier luftig, also nicht so dick wie ich das gerne hätte.

    der edition tube hat mich vollends überzeugt. auch der preis ist sehr angebracht. der clean kanal ist sehr warm, der gefällt mir besser als der des fenders. und der overdrive ist rock pure :great: sehr schön..
    das einzige was ich feststellen musste war, dass er feedbackanfälliger ist als andere combos ist. allerdings haben schlechte pus und hohe lautstärke beigetragen, also wenn man weiter weg steht dürfte das kein problem sein. aber er ist eben im vergleich anfälliger.
     
  14. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 16.04.05   #14
    Ein 5 Watt Vollröhrenverstärker ist etwa 1/2 so laut wie ein 50 Watt verstärker. Ob es nun 20 Watt, 30 Watt oder 40 Watt sind spielt aus kaum eine rolle, die Sättigung wird man bei keinem dieser verstärker in Zimmerlautstärke hinbekommen ;)... Mein Tipp wäre deswegen: Schau welcher für deinen Geschmack der beste ist. Scheiß also auf die Leistung des Amps, das ist das geringste Argument.

    MfG

    P.S.: Mein Tipp wäre (eingeschränkt) der Classic 30, weil ich an deiner Stelle den nach dem kauf zum Elektroniker geben würde um einen Standby Schalter einbauen zu lassen und eine zweite Ausgangsbuchse für den Internen Speaker. Außerdem würde ich den Power Schalter durch einen stabilieren ersetzen. Das bekommst du zwar schon beim Fender ab Werk (wie auch den Fußschalter), allerdings is der Fender eben ein Fender und aus dem bekommst du keinen Marshall Rock Rotz... Der Peavey is da ein gutes zwischending aus Fender Clean und Marshall rotz...
     
  15. yamcanadian

    yamcanadian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 17.04.05   #15
    Hm stimmt, das hatte ich dabei ausser acht gelassen...naja, probe auch zuhause eigentlich schon ziemlich laut (reisse den Spider II 65W bis zur Haelfte auf, da hat das ganze Haus Spass dran), denke mal das wird nicht so die Probleme geben (eigenes Haus, Nachbarn auch sehr tolerant ;)).
    Ich will ihn ja auch zuhause nicht aufreissen - aber soweit ich mich erinnere (hab ihn mal bei meinem Lehrer einige Stunden gespielt) kann man auch bei niedrigen Lautstaerken mit dem ED Tube schon was anfangen.

    Achja, noch ne Frage nebenbei:
    Wenn ich das jetzt richtig gesehen hab ist im 20th Anniversary Edition Tube nen anderer Speaker installiert als im Original - ist der vergleichbar oder aendert er die Charakteristik des Vorgaengers?
     
  16. legal offence

    legal offence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    obertheres
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.04.05   #16
    ist schon richtig, dass die groove tubes sovteks sind, ich meinte aber andere "nette" russen... siehe oben.

    zur sache nochwas:
    ich hab mal fürn paar tage ein classic 50 top dagehabt und das klang im direkten vergleich zwar drive-technisch viel geiler (für meinen geschmack) als der hot rod, aber clean war da nix zu holen... außerdem verträgt sich der fender viel besser mit muff und ds1, als der peavey...
     
Die Seite wird geladen...

mapping