Effect Loop nachzurüsten?

von fsultra, 25.08.07.

  1. fsultra

    fsultra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 25.08.07   #1
    Hallo,
    ist es möglich bei einem jmp45-Clone den Effect Loop nachzurüsten. Ich versteh ja nicht so viel davon, aber muss man da nicht einfach Preamp Und Poweramp trennen, dh Effektloop einfach dazwischenschalten? Müssen da auch Soundanpassungen vorgenommen werden, oder ist das ne Sache die entweder klappt oder auch nicht?

    Danke schonmal
     
  2. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 26.08.07   #2
    Wenn Du den jmp45-clone selbst gebaut hast, sollte das zu machen sein.

    Wenn nicht, dann lass die Finger davon und geh zur Röhrenamp-Werkstatt deines Vertrauens... In deinem Amp sind 400 Volt am Start, auch wenn er schon aus ist.
    Und Dich brauchen wir noch ne Weile!

    Gruß Bernhard
     
  3. fsultra

    fsultra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 26.08.07   #3
    Ich weiß was ich machen muss um nicht den Schlag abzubekommen, den Amp würd ichs selber machen, aber weiß nur nicht wie genau ich nen Loop reinbekomm. Also wenn jemand ne ahnung hat wie, bitteschön :)
     
  4. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.08.07   #4
    Das dürfte dir weiterhelfen! (Und schau einfach mal bei einem SLO100 oder so, da kannste dann sehen wie der Loop eingebaut wird - ja zwischen Preamp und Poweramp)

    [​IMG]
     
  5. fsultra

    fsultra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 26.08.07   #5
    ok, hab wohl vergessen zu erwähnen, dass ich nur einen seriellen brauche. Wär es dann falsch wenn ich sagen würd, ich schalt mein Multieffektgerät ohne andere Schaltungen einfach zuwischen Pre- und Poweramp?
     
  6. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 26.08.07   #6
    Ich verstehe deine Aussage nicht ganz? Sorry

    Oder ich verstehe das so: Du willst einfach Power und Preamp auftrennen und da 2 Buchsen einbauen und die geschaltet machen. D.h. Sobalt du was reinsteckst läuft alles über dein Effekt. Sowas habe ich noch nie gesehen. Ich denke es wird immer mit einem Buffer genutzt. Sprich ein einfacher Kathodenfolger.
    Und dann nochmal ne einfache VErstärkerstufe, denn dein Effektgerät wird nicht genug Power haben um eine Endstufe direkt anzusteuern ;)
     
  7. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 26.08.07   #7
    Kann Herrn Police nur bestätigen, Du brauchst vor und nach dem Effektweg ne Pegelanpassung/Impedanzanpassung. Zwei Trioden / eine ECC83 oder ähnlich kommt also auf jeden Fall noch rein. In den Peavey Classic ist der Effektweg mit Transistoren aufgebaut, ist vielleicht auch interessant für Dich.

    Ich wollt Dich übrigens nicht dumm machen mit meiner Warnung, aber bei den Spannungen warnt man lieber einmal öfter, und es lesen vllt. ja auch Leute den Thread, die mehr Eifer als Grips und Vorsicht haben... Alo, nix für ungut!

    Gruß Bernhard
     
  8. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 27.08.07   #8
    Achja, diese Transistorlösung wird auch beim Jtm45 oft verwendet. (@bernhard)
    Anscheinend weil einfach nicht aussreichend Platz für 2 x ECC83 vorhanden ist.
    Aber für die Transistorlösung muss man nochmal eine Stromversorgung bereit stellen und man benötigt mehr Bauteile. Ich würde den JTM45 so lassen wie er ist!

    Was würdest du denn in den Effektweg reinhängen?
     
  9. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 27.08.07   #9
    Jo, da ist was dran ... Bin persönlich auch wieder vom amp-Effektweg abgekommen.
    Hatte selbst n Delay und nen Chorus/Flanger drin. Kommt jetzt einfach hinter das Zerrerpedal und dann in den cleanen Amp.

    Ne Transistorschaltung hat schon mehr Bauteile - ist aber mechanisch und in sachen Abschirmung leichter zu handhaben. Zumindest für meinen Geschmack...

    Eine Frage, die man bei der Lösung mit Röhren klären muß, ist, ob die Heizwicklung des Netztrafos auch eine oder zwei Röhren mehr versorgen kann...

    Gruß Bernhard
     
  10. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 27.08.07   #10
    Kommt drauf an was er für einen Trafo verwendet, ich hab den originalen (Dagnall), weiss aber nicht wieviel A der auf der Heizung liefert. Dagnall gibt da keine Infos raus :(
     
  11. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 27.08.07   #11
    Hmm ... so gesehen ist die Transistorlösung natürlich unkritischer.

    Mein Tip für die Versorgung wäre die Bias-anzapfung.

    In den Peaveys wird das soweit ich weiß auch so gemacht. Da wird der Effektweg zwischen Masse und -30V aus der Bias-Versorgung betrieben. Ist also nicht soo viel Mehraufwand. Ein paar mA mehr wird man da schon rauskriegen...

    Für Puristen muß es natürlich ne Röhrenschaltung sein ... aber es geht ja erstmal um das Finden von ein paar Möglichkeiten.

    Gruß Bernhard
     
  12. fsultra

    fsultra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 27.08.07   #12
    danke für die Infos!
    ich würde einen G-major zweischenschalten, ich weiß jetzt dass es zu realisieren ist. Also wenn ich den Amp hab kann ich ja schauen ob ich nachrüsten will :)
     
  13. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 27.08.07   #13
    Also wenn du den Amp noch nicht hast vereinfacht das doch die ganze Sache. Lässt du dir einen bauen oder baust du selbst einen? (Oder käufst du einen Clone?)
    Wenn er noch nicht gebaut ist könntest du das Platzproblem beheben und noch 2 Röhren verbauen ;)

    (Übrigens: Die Kits von Metroamp sind sehr zu empfehlen!)
     
  14. fsultra

    fsultra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 28.08.07   #14
    ich weiß noch nicht ab ich ihn selber bauen soll, metroamp kennich hab aber eher an ceriatone gedacht, die sollen auch ganz gut sein
     
  15. ThePolice

    ThePolice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 28.08.07   #15
    Das ist natürlich deine Sache wo du dein Kit bestellst. Ich persönlich hab mir alles einzeln bestellt, weils eben doch billiger ist, aber man auch mehr Aufwand und Geduld braucht.

    Wenn ich genug Geld und die Wahl hätte würde ich trotzdem ein Kit von Metroamp nehmen :D
     
  16. fsultra

    fsultra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    429
    Erstellt: 28.08.07   #16
    ich muss auch aufs geldschauen, deshalb meine Kalkulation

    JTM45 ohne Gehäuse mit Röhren:

    Selber beschaffen: 500 Euro (basiert auf einen Bericht von nem Deutschen)
    Ceriatone: USD 655.00 link auf Harmony Central: klick
    Metroamp $800.00
     
Die Seite wird geladen...

mapping