Effects- board für wenige basic-sounds

von willypanic, 05.05.08.

  1. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 05.05.08   #1
    Hallo,
    als gelernter Basser und Sänger habe ich in meiner aktuellen Band die Aufgabe bei einigen Songs eine E-Gitarre zu bedienen. In einer Ex- Band habe ich jahrelang eine A-Gitte gespielt und brauchte keine verschiedenen Sounds.
    Mein Amp (Peavey Bandit) bietet mir nur zwei Taster für die Umschaltung der zwei Kanäle und den Reverb (An/Aus). Das ist mir einen Tacken zu wenig.
    Ich hab aber andererseits keinen Bock auf diese Endlostreterei in 35 verschiedenen Bänken, um vor der Nummer einen Sound zu finden (incl. meine Mitmusiker nervenden Soundcheck in Originallautstärke) und ich kann mich auch während des Vortrages nicht auf sowas konzentrieren (wo war nochmal der Bratsound 3-4-3 oder 4-3-3?).
    Ich will im Grunde drei oder vier Sounds (clean fett/ clean dünn mittig/ crunchy und brettfett) auf einem ohne vorherigen, 3Jahres- Ausbildungsgang zu bedienenden Effektgerät. Ich will auch nicht mehr SchnickschnackFlugzeugChorusVocalizerTuneruswBrimborium (Gott führe mich nicht in Versuchung)
    Nun die Frage: Gibt es sowas als Multieffekt? Wie heißt das?
    Danke an die Fachleute und sorry, wenn ich etwas unqualifiziert rüberkomme.
    Bin wie gesagt singender Bassist - sowas wie die achte personifizierte E-Gitarristen- Plage.
    Grüße
    Willy
     
  2. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 05.05.08   #2
    nein, das ist nicht unqualifiziert, da ist endlich mal einer, der grundsätzlich weiß, was er will, auch wenn er keine detaillierte ahnung hat - sehr forengeeignet und sympathisch :great:
    wenn du wirklich nur so wenig willst, (was ich als purist ganz gut finde), dann rate ich dir von einem multieffekt ab - definitiv.
    zum einen können die schon viel zu viel, zum anderen wirds dadurch schon mit der bedienung schwierig...
    kaufe dir lieber zwei oder drei analogeffekte, klingt (ok, persönliche meinung) besser, ist einfacher zu bedienen und ist für dich definitiv die bessere lösung!
    für variabilität beim cleansound eignen sich wunderbar geräte wie equalizer oder auch chorus, und für zerre ein bis zwei verschiedene verzerrer (kommt auch drauf an, wie zufrieden du mit der ampzerre bist und was du ausgeben willst...), z.b. der marshall guv'nor oder so, einfach mal im forum nach verzerrern suchen, da hab glaub alleine ich schon 10 mal meinen senf dazu gegeben...:rolleyes:
    schlau wäre z.b. auch ein umschaltbarer oder zweistufiger verzerrer, wie ihn z.b. fulltone hat...
    und ps: ein tuner ist kein krust, sondern spätestens auf nem gig, wenn du mal mehr als ein instrument dabei hast, dankste dem teil auf knien ;) auch was für bassisten, by the way!
     
  3. Reet

    Reet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    468
    Erstellt: 05.05.08   #3
    Geht es dir alleine um Zerrsounds oder auch (einige wenige) Modulations Effekte?
    Wenn du nur an Zerrsounds interessiert bist würd ich mir drei verschiedene Einzeltreterzerren besorgen und dazu einen Equalizer...

    Wenn du aber ein Multi möchtest, denke ich wär wahrscheinlich das Boss ME-20 das, was am meisten in deine Richtung geht. Das ist nur aufs Nötigste begrenzt (hat aber immernoch n' bisschen mehr als du brauchst)...
     
  4. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 05.05.08   #4
    Ich habe ein Rodenberg GAS 828 und kann es nur empfehlen. Dort hast du quasi zwei Distortions (Tubescreamer Derivate) in einem Gerät und kannst jeweils Bassboost zuschalten. Zudem ist einer der beiden auf einen heißeren TS umschaltbar. Dann kannst du dir noch aussuchen, ob du wenn du bspw. in "Kanal" 1 bist und auf den Schalter vom zweiten Kanal trittst zu diesem umschaltest, oder diesen zusätzlich aktivierst. Damit hättest du zusammen mit deinem Amp jede Menge Soundkombinationen, aber dennoch nur zwei Schalter zusätzlich.
    Sowas gibts natürlich auch von anderen Firmen: Toadworks oder Visual Sound bspw.

    Wo möchtest du dich denn preislich bewegen?

    Gruß,
    Florian
     
  5. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 05.05.08   #5
    was das gas 828 betrifft, sollte aber nicht unerwähnt bleiben, daß es zu 100% auf dem ts-808 beruht.
    man muß dieses also schon mögen, um auch die vorhandenen vorteile des gas zu genießen. mein fall waren die gesamten ts und deren clone noch nie..das will zwar nichts heißen, aber für jemand ohne spezielle erfahrung bei effekten ist es wohl schon wissenswert.
    es gibt preisgünstigere alternativen, die meiner meinung nach flexibler sind..
    was deine grundausstattung betrifft: du solltest vielleicht auch mal ein preislimit angeben, damit man etwas besser kalkulieren kann.
    meine persönliche grundaussattung besteht übrigensd auch nur aus 3 tretern: delay, overdrive und wah - wobei das wah als reiner filter zu ungefähr 5% im einsatz ist...
     
  6. willypanic

    willypanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 06.05.08   #6
    Vielen Dank für eure Beiträge.
    Ja, wie ich mir dachte, spinnt der Teufel im Detail!
    Einzelne Bodentreter finde ich irgendwie unkomfortabel wegen der Steckerei und dem Kabelsalat.
    Und dann noch Akkus, Batterien oder Netzteile, nee!
    Ein einzelnes kleines Wunderkästchen mit zwei oder drei Tastern bis max 120€
    wäre passend.
    Das ME- 20 oder ME- 30 kommt wohl ungefähr hin.
    oder das Digitec GNX- 1
    Hat jemand damit Erfahrungen.
    Grüße
    willy
     
  7. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 06.05.08   #7
    Vielleicht wäre nen Pod auch nen Blick wert, z.B.:

    https://www.thomann.de/de/line6_pod_2_2006.htm

    Zur Sound-Qualität kann ich persönlich nichts sagen, gibt aber genug Threads diesbezüglich hier im Board.

    Als Vorteile sehe ich beim Pod, dass es etwa in deiner gewünschten Preisklasse liegt und du nen dreh Regler hast, mit dem du einfach den jeweiligen Sound extrem easy anwählen kannst. Also denkbar einfach zu bedienen und gleichzeitig ne ganze ordentliche Menge an Sounds zur Auswahl.
    Nachteil ist, dass du da nicht per Foot-Switch mal eben schnell umschalten kannst. Den müßte dann (wenn möglich) noch dazu besorgen..
    Vielleicht nicht 100%ig was du suchst, aber meiner Meinung nach auf jeden Fall das testen wert..
     
  8. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 06.05.08   #8
    mhm, dann mach halt die treter mit klettband auf ein holzbrett und da nen deckel drüber
    -> hat ein gewisser mr. effektboard erfunden und nach sich benannt :D
    nein, spaß beiseite: das dürfte doch das kleinste sein, ein brett im A4 bis A3 format aufzutreiben, da die dinger drauf machen und gut ist. eine passende tasche findeste auch, zur not ne alte laptoptasche oder so.
    das bauste einmal auf und gut ist - der kabelsalat ist dann live egal
    und wenn du dann noch einen verteiler fürs netztgerät nimmst (so was: https://www.thomann.de/de/the_sssnake_dc5.htm), dann brauchste auch nur ein netzteil, das du auch für ein multi brauchen würdest... oder glaubst du, dass das keinen strom braucht?
     
  9. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 06.05.08   #9
    du kennst den pod net und empfiehlst ihn???
    Da ich den Pod 2.0 kenne, kann ich mich deiner Empfehlung leider überhaupt net anschliessen. Nicht dass es kein gutes Gerät wäre, das Ding taugt zum recording und auch um direkt ins Pult zu gehen, aber um vor nen Amp zu schalten isses definitiv nicht das richtige.
    Auch muss ich dir heftigst widersprechen von wegen „...mit dem du einfach den jeweiligen Sound extrem easy anwählen kannst...“, anwählen ist zwar wirklich easy, aber leider sind die Presets beim Pod nicht wirklich zu gebrauchen, wenn man dem Teil gute Sounds entlocken will muss man sich ein ganzes Eck damit beschäftigen, mal schnell 5 Minuten was einstellen is da definitiv nicht. So wie ich das sehe wäre das dann KO-Kriterium Nr. 2.
    Nix für ungut, aber ich würde mich in Zukunft mit Empfehlungen von Geräten die ich net kenne zurückhalten!
     
  10. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 06.05.08   #10
    Brauchst du denn jetzt noch andere Effekte als Zerrer? Chorus hattest du ja oben mehr oder minder ausgeschlossen, und das wäre das was ich dir sonst vielleicht noch empfohlen hätte. Wenn du nur Zerren brauchst, was spricht dann gegen meinen Vorschlag mit einem Doppelzerrer? Einen gebrauchten Visual Sound Jeckyl & Hyde bekommst du zu dem Kurs, und da hast du nen guten Sound und keine endlosen Tasterreihen.

    Die Digitech Teile klingen für mich auch gut (siehe mein Multieffekttest in der Signatur), jedoch bist du dann wieder beim durch Bänke steppen etc. angekommen. Von den Pods unter dem XT würde ich eigentlich abraten, die Sounds mag ich persönlich eher nicht so.

    Gruß,
    Florian
     
  11. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 06.05.08   #11
    Ich hab das Ding ja nicht direkt empfohlen, sondern mich bewußt vorsichtig ausgedrückt, dass man es mal antesten könnte. Ich habe gute Erfahrungen mit einigen der Nachfolger gemacht (XT und X3) und gerade weil es halt recht preiswert ist und ich doch schon einiges gutes darüber gehört habe. Aber auch mit der Anmerkung, dass es evtl nicht genau das richtige ist. Antesten sollte ja eh Pflicht sein. Nen bissl beschäftigen muss man sich im Endeffekt ja mit allen Geräten, selbst mit einfachen Tretern, weil kaum ein Gerät einem auf Anhieb genau das liefern wird, was man subjektiv wirklich geil findet.

    Wenn mans nicht vor den Amp schalten kann (warum nicht btw?) dann sorry, weil dann fällts echt total flach für deine Zwecke. Genauso siehts aus wenn der Sounds nicht überzeugt. Alternative: XT und X3 klingen für mich auf jeden Fall schon sehr brauchbar und sind auch nicht übermäßig schwierig zu konfigurieren, da setzt man sich halt ein paar Studen hin, konfiguriert sich seine wichtigsten Grund-Sounds und hat dann im wesentlichen auch seine Ruhe und kann später bei Bedarf immer nochmal mehr ins Detail gehen. Sind natürlich teurer.. Punkt ist aber, dass je mehr Möglichkeiten du hast, du besser und feiner daraus deine Grundsounds aussuchen kannst. Im Endeffekt hat man dann zwar seine 30+ Amp Models, aber effektiv nutzen tut man dann davon meist eh nur ein paar, die wirklich zusagen. Sprich: Ich denke man sollte sich davon nicht einschüchtern lassen. Mit Sicherheit sollte man nix kaufen, was man nicht braucht. Aber entscheidend ist am Ende eh die Soundsqualität. Dass man für 120€ ein Gerät findet, dass die 4 ultimativen Grundsounds liefert, die einem allesamt perfekt gefallen, halte ich eh für schwierig..

    Sollt aber nur ne Anregung sein und alles andere als ne Kaufempfehlung.
    Peace out. :)
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 06.05.08   #12
    Das schreit doch nach nem Tech21 Tri-AC.

    http://www.tech21nyc.com/triac.html

    Drei Sounds, wenig Gefummel. Und klingt genial...

    Ist zwar etwas ueber dem 120-Euro Limit, aber unter diesem gibt's kein mir bekanntes All-in-one Geraet, welches die Anforderungen erfuellt (GUTER! Sound in Clean, Crunch und Zerre, wenig Fummelei)... Zur Not halt Gebrauchtkauf...
     
  13. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 06.05.08   #13
    natürlich kann man es vor den Amp hängen, aber das ist nicht der eigentliche Einsatzbereich des Teils. Durch die Ampinterne Vorstufe wird man so immer ne erhebliche Klangfärbung bekommen, d.h. die Ampsims klingen völlig anders als z.B. an ner neutralen Endstufe. Der Pod ist sogesehen ja keine Effektboard oder ein Verzerrer sondern simuliert nen kompletten Amp, hängt man ihn vor nen Amp isses irgendwo so als ob man 2 Amps hintereinander betreibt, da hilft dann auch das Abstellen von A.I.R. nimmer viel. Das Teil hat seine Stärken eben ganz klar im Recording, als live-Lösung isses subobtimal.
     
  14. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 06.05.08   #14
    Den Tri A.C. hatte ich ganz vergessen. Gebraucht genau im Rahmen, kaputt gehen tut da eigentlich nichts und wenn ers doch nicht sein sollte geht er auch für den Preis wieder weg. Kommen ordentliche Sounds raus, also möchte ich den meinen Empfehlungen noch hinzufügen! :great: an Bemymonkey
     
  15. willypanic

    willypanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 07.05.08   #15
    Hey den SansAmp Tri habe ich mir jetzt mal näher angesehen und ich glaube das ist es wirklich.
    Aber unglaublich wie teuer das Teil neu ist. Sind die Sounds wirklich so gut?
    Ich hoffe, das ich das bald besser weiß, denn gebraucht hoffe ich für etwa 120- 150€ einen zu kriegen.
    Gibt´s ein Review von dem Teil?
    Vielen Dank für die Empfehlung.
    Grüße
    willy
     
  16. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 07.05.08   #16
    Die Sounds sind ebenbürtig zu einem Röhrenpreamp. Wenn du nix weiter brauchst als verschiedene Grundfärbungen, dann ist das Teil wirklich perfekt.
     
  17. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 07.05.08   #17
    Ja. Und unglaublich flexibel ist das Ding auch noch. :)
     
  18. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.05.08   #18
    Naja, es gibt schon bessere Sounds als die aus dem Tri A.C. - aber auch nicht in dem Preisrahmen und der Ausstattung. Schon nen sehr cooles Teil, vorallem für live. Direkt damit aufnehmen finde ich aber relativ kratzig.
     
  19. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 07.05.08   #19
    Ich habe mir heute mal den Tri A.C. unseres Bassisten geliehen. Falls ich mal probieren soll dir Sounds aufzunehmen sag einfach bescheid, was dich so interessiert. Bin technisch leider nicht sonderlich gut :)

    Gruß,
    Florian
     
  20. willypanic

    willypanic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 08.05.08   #20
    Hi lax,
    nett von dir, dich so reinzuhängen.
    Vielleicht hast Du Lust einen kleinen Testbericht vom TRI A.C. zu schreiben, dann haben alle was davon.
    Besonders interessieren würde mich das Bedienkonzept und der Liveeinsatz.
    An der Umsetzung von Sounds wäre mir ein voller und runder Cleansound, ein leicht angezerrter und ein fetter Recti- Sound am wichtigsten.
    Grüße
    willy
     
Die Seite wird geladen...

mapping