Effekt Eigenbau

von YouTube, 02.01.06.

  1. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 02.01.06   #1
    Hiho,
    hab ein paar Fragen bezüglich dem Nachbau von Effekten.

    1. Ist es schwer ein Effekt zu basteln ? Ich selber kann nur löten und logisch denken :great:

    2. Wie teuer ist es ?

    Würde am liebsten einen MXR Dynacomp (Compressor/Sustainer) nachbauen :D
    [​IMG]

    Hab dazu diesen Plan gefunden - Ist das machbar für nen Anfänger ?

    Das Forummember "kusi" hat einige selbst gebaut (Siehe hier.)
    Wo gibts solche bunten Hüllen ? :D

    Links gerne erwünscht ! =)

    MfG
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 02.01.06   #2
    Wenn du anhand der geposteten Schaltung nicht beurteilen kannst, ob es für dich zu schwer ist, sie nachzubauen, ist es sicher zu schwer!
    Ich würde mir für 19 Euro einen Behringer-Effekt kaufen, der ist entwicklungstechnisch mit Sicherheit besser als was selbst zusammengebratenes.
    Ich sehe als wesentliches Problem bei dem Nachbau, wenn du nicht das Layout der Original-Platine hast, daß du zu viel Zeit aufwenden mußt, um die Signalführung optimal zu layouten. Heißt: die ersten Versuche können brummen oder pfeifen oder andere unerwünschte Nebeneffekte haben, weil es nicht egal ist, an welchem Bauteil du an welcher Stelle dein Signal vorbeiführst. Früher bei den ersten Effekten (Fuzz) mit 1 oder 2 Transistoren war das noch unproblematisch, die konnte man noch als "Maikäfer" zusammenlöten.
    Wenn du von deinem Wunscheffekt ein Original-Platinenlayout hast, mußt du hingegen nur noch für dich entscheiden, ob es dir den Preis der Bauteile und die Zeit wert ist. Spaß kann man nicht in Euro aufrechnen.
    Zum Schluß bleibt noch zu erwähnen, daß alle Multis heutzutage sog. Customer-IC's verwenden, d. h. Schaltungen, die speziell für den Hersteller entwickelt wurden und die nicht am Markt erhältlich sind. Einfache Effekte kann man aber immernoch bauen, wenns denn Spaß macht, sparen tut man dabei kaum.
     
  3. janssohn

    janssohn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.14
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 02.01.06   #3
    www.musikding.de - da solltest du auf jeden Fall die "bunten Hüllen" finden. Dort solltest du auch alles andere finden was du für das Projekt brauchst. Ob es schwer ist kann ich dir leider auch nicht beantworten. Ich hoffe das hilft dir weiter.
     
  4. YouTube

    YouTube Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 02.01.06   #4
    Ok, ich glaub es ist doch nicht so easy wie es sich angehört hat von Anderen :rolleyes: Ich denk mal, ich kauf mir einfach den Dynacomp so :D (sind ja "nur" 50€)

    Danke an alle
     
Die Seite wird geladen...

mapping