Effekt reinfaden

von weissnicht, 11.07.18.

Sponsored by
QSC
  1. weissnicht

    weissnicht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.13
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.18   #1
    Holla!

    Ich stehe gerade völlig auf dem Schlauch, auch was die Begriffe angeht, mit denen ich im Forum oder per Google nach der Lösung meines Problems suchen könnte. Also bitte nicht steinigen, wenn es das Thema schon geben sollte.

    Ich werde gerade wahnsinnig mit GuitarRig. Ich möchte in einem alten Projekt, das ich noch in Cubase 8 bearbeiten muss, einen Effekt aus GuitarRig 4 (Rammfire, der komischerweise nicht über GuitarRig 5 läuft) auf eine Audiospur anwenden. Allerdings nicht auf die komplette Spur. Ich möchte den Effekt bzw. das Rammfire-Preset (und nur den Effekt, nicht die Lautstärke oder ähnliches) in die Spur rein und wieder rausfaden können. So dass die Spur ohne Effekt läuft und dieser sich geschmeidig automatisiert reinfadet. Also quasi ein Bypass, der nicht wie ein Kippschalter nur ein oder ausgeschaltet werden kann, sondern sich wie ein Dimmer stufenlos immer mehr aktiviert oder deaktiviert.

    Ich habe nun mit MIDI-CC oder wie das heisst :oops: zahlreiche Varianten probiert, die mir unter dem Automationsordner für Rammfire zur Verfügung stehen. Aber Gain, Master, Volume, Wasauchimmer bewirken nur, dass die komplette Spur (nicht nur der Effekt) mit Effekt laut oder leise gefadet wird. Ich habe (glaube ich) alle Parameter durchprobiert (und das auch schon mit einem Amp-Distortion-Effekt von Steinberg probiert), aber ich finde keine Lösung.

    Nochmal in wenigen Worten: Ich will nur den Effekt reinfaden können (nicht wie Bypass abrupt an oder ausschalten, sondern sanft reinblenden). So dass die Lautstärke der Spur unberührt bleibt.

    Weiss jemand Rat?

    Grüße,
    weissnicht :-(
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    9.046
    Zustimmungen:
    4.038
    Kekse:
    18.883
    Erstellt: 11.07.18   #2
    Automation ist das Stichwort.

    Dazu muss es einen entsprechenden Parameter geben. Ich kenne das "Preset" nicht, wahrscheinlich, wenn ich deine Beschreibung richtig deute, wird das in diesem Fall ein Mix-, Amount- oder Level-Regler sein.

    Und dieser Regler/Parameter muss auch automatisiert werden können.

    Ansonsten müsste man es manuell in Echtzeit machen und das Signal aufnehmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. bafc24

    bafc24 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.13
    Zuletzt hier:
    17.05.19
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    110
    Erstellt: 11.07.18   #3
    ich würde das audio auf zwei spuren verteilen und jeweils die audioschnipsel ein-und ausfaden. die eine spur ist clean, auf der anderen sitzt das gr.
    geht schneller und ist übersichtlicher als die automation.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. PlanNine

    PlanNine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.13
    Zuletzt hier:
    15.06.19
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    211
    Erstellt: 11.07.18   #4
    So weit ich weiss hat Guitar Rig keinen Dry/Wet Regler. Lege eine Effeckt spur mit Guitar Rig an und sende von der Audio Spur zu dieser Effecktspur. Natürlich Prefader. Nun kannst du mittels Volume Fade4 der Spuren Dry und Wet Anteil bestimmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. weissnicht

    weissnicht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.13
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.18   #5
    Danke für Eure Antworten!

    Das mit den Audioschnipseln wäre meine Notlösung gewesen, möchte es aber schon lieber automatisieren, weil ich dann mehr Spielraum für eventuelle Änderungen habe.

    Habe tatsächlich in den Tiefen der vielen, größtenteils nur aus Nummern bestehenden Automatisierungsmöglichkeiten mitten in den reinen Nummerierungen versteckt eine namens "Pre Mix" gefunden. Damit lässt sich mein Begehren endlich umsetzen. :great:
    Danke auch nochmal für die Gedächtnisstütze, was die Bezeichnungen angeht. Wenn man eine Weile nicht mehr am Musik-Rechner saß, fallen einem schonmal plötzlich die einfachsten Dinge nicht mehr ein. :oops::-D
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    9.046
    Zustimmungen:
    4.038
    Kekse:
    18.883
    Erstellt: 15.07.18   #6
    Bevor Du das nächste Mal wieder lange suchst:
    - Spur scharf schalten
    - Aufnahme aktivieren
    - betreffenden Parameter kurz hin und her bewegen
    --- Beiträge zusammengefasst, 15.07.18, Datum Originalbeitrag: 15.07.18 ---
    - Aufnahme beenden
    - im Kontextmenü "alle verwendeten Automationen anzeigen" wählen
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. weissnicht

    weissnicht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.13
    Zuletzt hier:
    19.12.18
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.18   #7
    Gute Idee, danke für den Tipp! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping