Effekt vor Röhrencombo

von Max B, 30.12.04.

  1. Max B

    Max B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #1
    Hallo Leute,
    ich spiele einen Peavey 30 Klassik. Ich bin mit dem Clean und Crunch Sound voll zufrieden. Einzig zu meinem Glück fehlt mir ein richtig schöner, fetter Heavysound, den man auch leicht mal übersteuern kann. Muß man denn einen Röhrenpreamp nehmen, um dem Röhrensound des Kombos nicht zu schaden oder sind das nur Gerüchte? Welche Effektgeräte sind da denn zu empfehlen? Ich würde auch lieber ein paar € mehr ausgeben, wenn ich dann ein vernünftiges Gerät hätte, was mir lange Spaß macht, als einen billigen Kompromiß einzugehen, denn ich nach einer Weile wieder bedauer.
    Über ein paar Auskünfte und Hilfe diesbezüglich würde ich mich sehr freuen.
    MfG, Max
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 30.12.04   #2
    Es gibt von Mesa Boogie einen Röhrenpreamp im Bodentreterformat für ~500€ mit dem du eine High Gain Zerre hinbekommen solltest.
    Ich habe selbst auch einen Classic 30 und mit mit em Boss MT-2 sehr zufrieden, obwohl es keine Röhre hat :)
     
  3. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 30.12.04   #3
    Du kannst jedes Effektpedal nehmen.
    Ich spiele den Classic über einen Marshall Jackhammer. der jackhammer erzeugt richtig schöne Zerr und (noch bessere) Crunchsounds. In der Preisklasse hab ich noch keinen besseren Overdrive/Dist gesehen.
     
  4. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #4
    Danke für den Tip, ich denke darauf wird es wohl hinauslaufen.
    Eine andere Frage zu dem Classik 30. Wenn man das Reverb weit aufdreht, dann fängt meiner häufig an rückzukoppeln, bzw. zu pfeifen. Ist das normal bei dem Verstärker? Was kann man dagegen tun?
     
  5. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 30.12.04   #5
    umso länger das signal nachhallt, umso länger hat es natürlich zeit, deine saiten zum schwingen zu bringen, die dann wieder nen ton erzeugen, der mit kräftig hall lange erhalten wird... umso mehr reverb, desto mehr rückkopplungsgefahr... (wozu überhaupt so viel reverb... hab bei meinem marshal vs100r den regler auf 5, ich steh vorm amp u. krieg sowas ned...)

    normalerweise hilft etw weiter weggehn... (du stellst die PA-Boxen ja auch nicht direkt hinters mikro :D )

    mfg guitargeorge
     
  6. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 30.12.04   #6
    Ich habe auch seit kurzem ein marshall Bluesbreaker II :D vor meinem Fender Blues junior, und bin sehr zufrieden mit dem sound vor allem wenn ich die boost option wähle habe ich den eindruck dass der Röhrensound voll da ist :great:
     
  7. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 31.12.04   #7
    Ich bin auch ein Jackhammer-User. Hab jetzt aber mal den Jekyll&Hyde angetestet, weil hier einige so davon geschwärmt haben. Wou........hhhhhh, Mann geht der ab !!! Dadurch daß der zwei Zerrer in einer Kiste hat ist der wahnsinnig flexibel. Du kannst die beiden auch hintereinander betreiben. Glaub dann bewegt sich Dein Amp in kurzen schnellen Sprüngen über die Bühne. War hier in HH bei Nr.1. Dick hatte wohl Angst um seine Scheiben, weil ich den Marshall damit so richtig gejagt hab. Solltest Du unbedingt antesten.

    Gruß und guten Rutsch
    Peter
     
  8. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #8
    O.K., habe das jetzt kapiert,
    es tut mir leid, ich denke, ich kann ein bißchen was an der Gitarre, leider habe ich keinen Plan mit Effekten. Für all die großen Gitarreros unter euch, die sich durch meine ignorante Fragerei beleidigt fühlen, habe ich natürlich keine Basis. Es tut mir echt leid!!! Für alle die, die doch noch da sind um Ratschläge zu geben: I love my LP, I love my Classic 30, ich brauche einen geilen, harten Zerrer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Vorschläge??? Anregungen???? Bitte!!!!! Keine überheblichen Komentare, blöd daherreden kann ich selber.
    Beste Grüße,
    waste your time
    Max
     
  9. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 01.01.05   #9
    visual sound - Jekyll&Hyde
    marshall - jackhammer
    ibanez - smashbox
    hughes & Kettner - warp factor (sehr gut bei downtunings)
    zoom - tri metal

    willst du mit der zerre eher rhytmus oder lead sachen spielen?
    für lead sachen ist die smashbox absolut nicht zu empfehlen, aber für rhytmus :great:
     
  10. Max B

    Max B Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    17.03.15
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #10
    Ich möchte die Zerre eigentlich eher für Rythmus, klar wäre es super, wenn man sie flexibel einsetzen könnte, aber eigentlich geht es doch eher um den Rythmus, der Leadsound von dem Classik 30 ist ganz gut, deshalb... ist denn von Multieffekten eher abzuraten?

    Beste Grüße,
    haut rein im neuen Jahr!!
    Max
     
  11. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 01.01.05   #11
    Könntest auch mal einen Distortion + ausprobieren. :)
     
  12. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 01.01.05   #12
    Hi
    Was verstehst du unter hartem Zerrer?
    Wenn du eine Kettensäge willst: MXR dime oder doubleshot distortion. Klingt vor allem vor vintage amps sehr gut (hab meinen am framus ruby riot, am engl savage klingt das teil eher bescheiden).

    Ansonsten das roger mayer voodoo ist auch ordentlich. auch genügend gain reserven, hat allerdings den charakter eines alten fuzzes.

    Die obengenannten Teile sind auch allesamt 1a. Das jekyll&hyde steht auch auf meiner Zerrer-wunschliste ganz oben...ebenso die Ratte. leider sind die Teile nicht so weit verbreitet, und man muss etwas suchen, um sie bei den Händlern zu finden.

    gruss
    eep
     
Die Seite wird geladen...

mapping