[Effekt] - Vox Cooltron Bulldog Distortion

von Morgorroth, 26.08.05.

  1. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 26.08.05   #1
    So, ich hab das "Kleine" heute bekommen und direkt bis zum Fingerversagen gespielt ;)
    und zwar mit meiner LTD EX400 über meinen Ashdown FA40 (auch ein Brite by the way), welcher mit einem Celestion Vintage30 Speaker ausgerüstet ist und hinten offen ist.

    Aufbau:

    Der Bodentreter hat insgesamt 7 Drehknöpfe und 2 Tretbare Knöpfe.
    Diese sind (von links nach rechts, oben nach unten): Gain1, Volume1, Gain2, Volume2, Treble, Bass, Gain2 Voice, Effect, Gain 1/2. Mit "Effekt" aktiviert man das Pedal, mit Gain 1/2 schaltet man zwischen den beidne "Kanälen" um. Es gibt einen input, einen Output und einen Eingang für ein externes Netzteil (ja ne is klar ne?).Das Prachtstück funkelt in chrom (und es blendet nicht, um hier mal so Argumente direkt im Keim zu ersticken) und hat einen coolen Bulldog Aufdruck in der unteren mitte. In der oberen Mitte ist die Röhre (12AU7) angebracht, die durch eine LED blau beleuchtet wird. Die 4 AA Batterien bringt werden in die unterseite eingesteckt, nachdem man ein Metallblättchen entfernt hat (wird von einer Schraube gehalten).
    soviel erstmal dazu :)

    Sound:

    Vorneweg: Der Sound ist für einen bodentreter erstaunlich gut, ich habe schon einen MT-2, einen DOD Deathmetal, einen Jackhammer, einen Guv'nor, einen Ibanez TM5 sowie einen Ibanez Smash Box bessessen ( bzw im Fall der Marshall effekte über Wochen ausgeliehen gehabt) und klanglich kommt keines der Pedale an das Vox Bulldog distortion dran. Ausserdem ist mir positiv aufgefallen, dass es sehr einfach ist einen guten sound zu finden, einfach ein bischen am treble, Bass und Gain drehen von der Mittelposition und es rockt.
    So nun zu den einzelnen "Kanälen"

    Kanal 1(Gain1):

    Dieser Kanal ist eindeutig für den Crunch zuständig klingt warm Overdrive-mäßig und knackig. Die Gain Reglung ist sehr effektiv,sie reicht von fast clean bis ordentlich angezerrt. was mir negativ aufgefallen ist: Wenn ich den Volumeregler nicht bis Anschlag aufdrehe ist er deutlich leiser als mein Verstärker Clean ohne aktiviertes Pedal (kann bestimmt auch von Vorteil sein ich brauche es aber nicht :) ), aber selbst voll aufgedreht ist er leiser, auch bei vol laufgerissenem Gain, dann aber nur noch kaum merklich. Hier habe ich nun mal an den Treble und Bass knöpfen gedreht (ich habe den Cleankanal auf Treble ca 10 Uhr, Mitten ca 14 uhr, Bass ca 16 uhr). Beim treble muss man vorsichtig sein, der bulldig fängt bei mir schon früh an seeeehr viele Obertöne zu produzieren (ab ca 12 uhr tut es weh :D ) Wenn ich den Treble im Cleankanal ganz wegdrehe ersetzt der Bulldog diesen komplett (hört sich sehr geil an), aber wer will schon Clean spielen ohne Treble? Naja hört sich aber bis ca 9 uhr sehr schön warm an. So am Bassregler kann man eigentlcih bis ca 17 Uhr drehen, ohne dass es großartig rumpelt (der Bassregler kommt besonders im Kanal 2 zur Geltung aber dazu später mehr). Dieser Kanal gefällt mir wirklich gut, er ist angenehm und hört sich an wie Verstärkerintern (druckvoll).
    Unterm Strich kann man mit diesem Kanal von Blues bis Hives ziemlich alles spielen klingt richtig gut.

    Kanal2 (Gain2):

    Hier geht es dann hart zur Sache, also genau meins :), hier geht es von Maximalgain Kanal 1 bis volles Brett. Hier kommt der klasse Knopf Gain2 Voice ins Spiel, hier kann man den Klangcharakter für Kanal 2 einstellen (ähnlich dem Peavey tight loose mid System nur stufenlos regelbar), also sehr flexibel. Hier Kann man von Klassischem Metal wie Grave Digger bis Dying fetus kreissägenkreischen ziemlich alles hinbekommen. Hier habe ich den Treble regler fast gar nicht aufgedreht, weil es mir sonst zu viel kreicht, dafür den Bassregler ein wenig mehr auf. Der Sound ist relativ Druckvoll (für ein Pedal) und klingt natürlich und nicht "aufgesetzt" wie z.B. beim MT-2. Hier muss ich nur leider sagen: der Sound ist mir nicht "rotzig" und "aggressiv" genug, der Vox klingt mir zu glatt und ist leider nicht so druckvoll (in den Bässen), wie die Verstärker eigene Zerre, jedoch immernoch um Welten besser als andere Pedale.

    Resume:

    Das Vox Cooltron Bulldog Distortion ist das beste Verzerrerpedal, das ich bisher spielen durfte.
    Aber (das gefürchtete Aber!) es ersetz meiner Meinung nach (es gibt bestimmt Leute, die das anders sehen) nicht die Verstärkereigene Zerre. Mit dem Pedal kann man seinen Amp um einiges flexibler machen, aber ein einzelner Verstärker für jede Stilrichtung klingt immernoch besser (ist wohl auch nicht anders zu erwarten).
    Ich muss sagen: Antesten Lohnt sich, es wird sicher viele Leute geben, die ein weniger Druck gerne gegen Flexibilität und einen sehr guten Sound in vielen Musikrichtungen eintauschen werden.







    (und nein ich bekomme kein Geld von Vox, weil ich das geschrieben habe ;) )

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 24.10.05   #2
    Wenn es denn doch mal um die letzte Unze Gain geht, habe ich neben dem Cooltron Bulldog noch ein Line 6 Übermetal-Pedal stehen. Eine Traumkombination! Von Vintage bis klassischem Metal alles über das Bulldog abdeckt, Nu Mutal usw. über das Line 6-Pedal.
     
  3. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 24.10.05   #3
    danke jungs,
    ihr habt mir beide sehr gut geholfen....
    mich interessieren nämlich beide pedale...:p
    ich glaub, ich werd mir die auch beide zulegen.
     
  4. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 25.10.05   #4
    ist das immer so mit dem lautstärke unterschied? das würde es für mich unbrauchbar machen
     
  5. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    790
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 25.10.05   #5
    Bei mir nicht. Hängt vielleicht auch von der Gitarre/den PUs ab.
     
  6. morpheusz

    morpheusz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.247
    Erstellt: 10.06.07   #6
    lässt sich der kanal 2 auch vor nem voll verzerrten amp für wirklich maximal gain und volume einsetzen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping