Effektboard - Ein paar Fragen zur Tauglichkeit

von LoneLobo, 17.11.05.

  1. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 17.11.05   #1
    Servus!

    Da sich meine Effekte langsam aber sicher vermehren, bin ich am Überlegen, mir ein Effektboard zu bauen.

    Also immer mal wieder ein paar Skizzen gemacht, und was rauskam war folgendes:

    [​IMG]
    (Noch die restlichen Ansichten dazu: [​IMG])

    Das wäre so das, was ich mir vorstell...

    Beschreibung:
    Doppelgeschössig, im unteren Geschoß links und rechts Platz für 2 große Pedale (rechts Wahwah, links Volumenpedal). Oberes Geschoß: FX-Loop; unteres Geschoß: Effekte, die vor den Verstärker geschalten werden.
    Platzangebot ist an Boss-Pedalen gemessen, inkl. Stecker links und rechts finden 5 Effekte locker Platz, sowohl oben als auch unten.
    Komplett intern verdrahtet, links an der Seite die 5 Schwarzen kreise wären die benötigten Buchsen: In, Out, FX In, FX Out A, FX Out B (für Stereo).
    Im Untergeschoß finden sich in den Ecken noch 2 Buchsen, da werden die unteren Effekte angeschlossen, die Buchsen fürs Obergeschoß sind unterm Geschoß selbst versteckt.
    Zum besseren Verstecken der Kabel kommt noch eine lange Nut unter den Effekten entlang mit rein. War jetzt nur zu faul, die mit rein zu modeln ;)
    Dieser graue Rand wird Blech...entweder Riffel, irgendwas anderes oder einfach normales, je nach dem worauf ich Bock hab :)
    Befestigt wird das alles über Klettband, Obergeschoß bekommt eventuell Aluwinkel an die Vorderseite damit da nix runterfallen kann.
    Das schwarze etwas mit den 5 grauen Dingern drauf ist der Fußschalter für meinen Marshall TSL...ob ich das im Endeffekt wirklich so mach, weiß ich noch nicht. Kann ja durchaus sein, dass ich den Verstärker mal wieder verkauf.
    Stromversorgung läuft über ein festes Netzteil mit Verteilerkabel. Wird versteckt, Platz ist genug hinten und unten.
    Momentan bin ich am Überlegen, wo die LEDs für die Beleuchtung hinkommen. Auch das dürfte ich aber noch hinkriegen...

    So, jetzt zu den Fragen:

    Ich hab noch nie Live gespielt, hab deshalb keinerlei Erfahrung damit.
    Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ein solches Effektboard livetauglich wäre?
    Die oberen Effekte sind ja doch ziemlich schräg, ist auch erstmal ungewohnt...
    Die Blechumrandung ist an der Seite ja auch vorhanden...kann mir zwar nicht vorstellen dass ich da immer hängen bleib, aber vielleicht verschätz ich mich da ja?
    Und wie schauts allgemein mit der Größe aus?
    Sonstige Kommentare etc. sind natürlich erwünscht, ich hab jetzt sicher nicht an alles gedacht, was bei dem Viech wichtig sein könnte :o
     
  2. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 17.11.05   #2
    versuchs kompakt zu machen, jedoch nicht zu cm orientiert, soll heissen vielleicht holst du dir ja noch 1-2 pedale, und wenn die dann mit drauf müssten und du hättest kein platz wäre dies sher ungeschickt. achte darauf dass es nicht allzu sperrig wird, mach paar griffe dran ect wenn du son ding jedesmal zur probe tragen musst, wäre ein niedriges gewicht auch zu empfehlen. ansonsten erlaubt ist was gefällt :D denk dir auch was gutes für den strom aus, ich kann nur die teile von ollman emfehlen, sonst hast du nen schickes board mit schickem brummen ;)
     
  3. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 18.11.05   #3
    also das sieht ja sehr geil aus...wenn dir die schlepperrei nichts ausmacht. Schliesslich schleppen auch ja einige ihre 4x12" durch die Gegend :)

    Baust dafür auch nen Deckel damit das ganze Roadi tauglich wird ? Ich würde den Winkel der Oberen Reihe noch was abflachen und Volumen und Wah Pedale nebeneinander legen oder hattes du vor Volumen/Wah jeweils mit unterschiedlichen beinen zukontrollieren ?

    Wenn du mal mit einer Senderanlage spielen möchtes muss du eventuell den Platz auch nochdazu rechnen.

    Gruss, Christoph
     
  4. SG-Special

    SG-Special Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    8.03.06
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #4
    Erst mal meinen Respekt! Die Grafiken sind schon mal 1A, aber roadtauglich ist das ganze meiner Meinung nach nicht! Gut, wenn man sich mal die Boards von denen reinzieht, die fast täglich auf der Bühne stehen, sind die Dimensionen in Ordnung. Doch die müssen ihr zeugs auch nicht selber schleppen.

    Abder zurück zum Thema!

    Wie bei RITTER SPORT rate ich dir zu QUADRATISCH, PRAKTISCH, GUT

    Am besten in Flight-Case ausführung. Kannst du selber bauen! Ist aber nicht unbedingt günstiger als kaufen.

    Hier mal ne möglichkeit:

    ROCK CASE


    [​IMG]
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 18.11.05   #5
    Gehe mal zu:

    http://www.petecornish.co.uk/fxboards.html

    und lasse dich ein bisschen inspirieren :)

    UEberlege auch, ob die Pedale in ihren original Gehaeusen bleiben muessen, da laesst sich guenstigenfalls Platz sparen.


    Was die Dimension und livetauglichkeit betrifft: da sehe ich Probleme auf dich zukommen, nicht jede Buehne ist wirklich gross, und wenn man sich den Platz mit einer anderen Band teilen muss, kann das ganz schnell megaeng werden. Wir haben uebernaechstes WE einen Gig mit einer anderen Band, bei dem es sehr gemuetlich wird, aber mit meinem FC200, einem EV5 und einem Taster sowie dem AD3 und dem Volumenpedal reize ich den mir angebotenen Platz mehr als aus (eigenltich koennte unsere Saengerin das eine Expressionpedal bedienen, die ist dem dann naeher als ich ;) ).


    Lange Rede kurzer Sinn: versuche es so kompakt wie moeglich zu halten!
     
  6. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 18.11.05   #6
    also, wir spielen viel live, aber schleppen großteils selber.

    ich war im musikladen und habe eine "rockbag" tasche ausgemessen. ich glaub die war für das oben zu sehende board.

    da das aber aus plastik war, habe mir n 2cm dickes holzbrett im baumarkt zuschneiden lassen (das waren so ca. 40 x60cm). unten ordentliche gumminoppen drunter. auf die oberseite habe ich dann noch ein brett über die gesamte breite befestigt, was aber nur halb so tief war (also etwa 20cm).

    dann habe ich mir schwarzes industrieflausch- und hakenband (nicht den baumarkt mist) besorgt, und die entstandene "stufige" oberfläche mit dem flauschband bis über die kanten beklebt. von aussen dann noch n paar zierleisten drauf. das ding passt in anfangs beschriebens rockbag. die pedale (volume und wah) stehen bei mir separat neben dem board. die tretminen und fußschalter sind von unten mit hakenband beklebt.

    stromverteilung über 2x 300mA netzteile mit insgesamt 3 "verteilerspinnen".

    auf der unteren ebene stehen tu-2, fs5 und fs6, auf der erhöhten ebene die anderen. die 5x9m kabel zum anschließen und amp-umschalten habe ich zum kabelbaum zusammengefasst, und die werden nur am amp abgezogen. zum transport lege ich die 2 pedale und den zusammengerollten kabelbaum einfach auf das board mit in die tasche. super einfach.

    das ganze hat keine 20 euro gekostet (plus tasche natürlich), ist auf zwei ebenen, und die effekte sind so angeordnet, das ich auch z.b. kanalumschaltung + chorus (oder sowas) gleichzeitig treten kann, wenns mal erforderlich ist.

    und ordentlich isset auch. und wenn ich was ändern will, ziehe ich einfach die treter ab.
     
  7. SG-Special

    SG-Special Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    8.03.06
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #7
    Habe selbst ein paar Boards aus Baumarkt holz gefertigt, meist MDF oder Presspan! Waren auch sehr günstig, doch ein paar mal zu fest drauf getreten sind mir oft die platten gebrochen oder wenn es mal beim transport unter einigen lagen PA-Material zerquetscht wurde!

    Deshalb vertrau ich jetzt lieber auf ein super stabiles Flight Case bei dem es mir ehrlich gesagt wurscht ist wo es im transporter verstaut wird, denn wenn mal ein paar schwere sachen drauf liegen nix kaputt geht.
     
  8. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 18.11.05   #8
    bei mir geht das seit etwa 7 jahren gut. und wir spielen etwa 20-25 gigs im jahr. was das aber fürn holz ist, oder mdf,... keine ahnung. ...?
     
  9. SG-Special

    SG-Special Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    8.03.06
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #9
    Natürlich hält sowas auch länger, aber dann musst du schon darauf achten wo es liegt ob was drauf knallen kann, etc. Ich mach mir lieber weniger sorgen darum und nehm etwas was eh kaum kaputt zu kriegen ist. Aber wenn du mit deiner Lösung happy bist ist das ja auch in Ordnung!
     
  10. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 18.11.05   #10
    @lonelobo:
    du hast noch nie live gespielt??? :eek: das wundert mich jetz aber bei dir :rolleyes:

    also zu deiner idee: find ich schon ganz cool, das so geschwungen zu machen!!

    nur ich befürchte auch leider, dass es nicht sehr road tauglich sein wird!

    1) sehr sperrig zum schlichten im auto
    2) schwer da einen passenden deckel dazu zubauen
    3) damit die runde rückwand schön gebogen ist, brauchst du sehr dünnes holz -> dann kanst aber auch keinen tragegriff drauf montieren - oder mti lauter einzleholzstücken, dass du so stufige rundung hast -> wird dann aber sauschwer...
    EDIT: SORRY, hab überlesen, dass dus aus blech machen willst... das is natürlich leichter zu biegen.. die frage istnur: wie befestigst du den tragegriff dann so, dass das blech das auch aushält... evtl ne verstärkung von innen her...

    sonst is die idee wie gesagt, sehr nett...
    wobei die stakr krümmugn vielleicht etwas zu krass ist..
    denn den treter der gleich hinter dem volumen/wha pedal ist, der wird wohl sehr schwer zu erreichen sein...
    die schräge plattform is aber auf jedenfall negute idee, vA weil man darunter kabeln, evtl netzgerät usw gut verstecken kann!

    ich hab mri vor einiger zeit auch eins gebastelt (siehe anhang)!
    auch mti einer schräge, und die seiten sind auch in etwa so hoch wie bei dir...
    ich bin aber schon weider am planen eines neuen boards, weil ich ein paar fehler gemacht habe beim ersten:

    1) viel zu dickes holz genommen )19mm stärke.. das braucht man NIE! gerade für die bodenplatte reicht IMO ein <10mm starkes holz... für die seite wo der tragegriff dran kommt (meistens die rückseite), sollte jedoch schon >15mm dickes verwendet werden!

    2) die konstruktion des deckels gestaltet sich sehr schwer - zuerst hab cih gedacht einen deckel brauch ich nicht, mittlerweile bin ich schon sehr frustriert dasss ich nach wie vor keinen habe!! gerade beim transport im auto ist ein deckel wirlcih notwendig, damit man auch was "drauf"stellen kann!

    3) grundfläche zu klein dimenstioniert :eek: (ja es is jetz schon riesig, aber die effekte werdn halt immer mehr...siehe signatur...

    4) viel zu "hoch" konstruiert.. ich bräuchte nichtmal die hälfte der höhe.. leider schlägt sich das sehr ins gewicht und transportfähigkeit aus!


    was isch aber als sehr praktisch erwiesen hat, is die "zweite ebene".
    wiegesagt is das optimal um dort kabel laufenzu lassen, udn bei mir gehn sich sogar meine zwei netzteile aus!

    übrigens: du darfst nciht vergessen,d ass du auch ein oder mehrere netzteile sowie eine steckdosenleiste einplanen solltest! und das möglichst weit weg von der signalleitung bzw den effekten... sonst kriegst du manchmal unangenehmes brummen in die leitung :(

    jedenfalls: mein nächstes board wird etwas verändert aussehen (wahrshcl bau cih mein bestehendes um..
    also dünneres holz, weniger höhe, dafür einen passenden deckel, eine extra netzteil-abschirmung und MEHR PLATZ :great:

    VIEL SPASS BEIM BASTELN :D
     

    Anhänge:

  11. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 18.11.05   #11
    War ja klar das der lobo nix normales will. :D
    Is ja auch gut so.
    Also wie gesagt würd ichs auch kompakter machen. Ich stell mir das mit den Kanten auch schwierig vor. Wenn du das oben schließt, und dann entweder die Sachen rausschauen lässt oder die Treter eben nich in den Gehäusen lässt und oben n paar Fußschalter dranmachst. Und is das in der Mitte vorn der Amp-Footswitch?
    Hau rein.

    Gruß,

    Kassler
     
  12. LoneLobo

    LoneLobo Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 18.11.05   #12
    Dieser Pete Cornish hat n paar interessante Dinger, allerdings gefallen mir die überhaupt net :)

    Ja, das ist relativ klar.
    Allerdings isses ja auch so, dass ne Relation gegeben sein muss.

    Zum Beispiel bei diesem Case, was mir vorgeschlagen wurde: Das ist gerade mal 20 cm kleiner als mein Entwurf da oben, hat aber sicher nicht genug Platz für 2 Pedale + 10 "Stompboxes".
    Da find ich meine Platz/nutzen-Relation doch besser...

    So kann man sich täuschen...große Klappe, nix dahinter :)

    Dat is beides richtig...Allerdings: Ich brauch ja keinen passgenauen Deckel. Dann bastel ich mir halt ne extra Kiste aussenrum :)
    Als Auto hab ich nen VW T4, da kriegt man einiges rein. Von daher dürfte sich mir das Platzproblem vorerst mal nicht stellen.

    Radius der Effekte ist 40-50cm, genau den Radius, den mein Bein bequem schafft.
    Das heißt, ich kann alles problemlos erreichen, wenn ich in der Mitte steh.

    Alles schon eingeplant, ich hab hinten und unten eigentlich genügend Platz.

    Jepp. Bin mir noch nicht so sicher, ob ich den da echt so integriere.

    Zum Tragen: Das wäre denk ich das mindeste Problem...eventuell schneide ich mir in die seitlichen Blechwände einfach 2 Griffe rein und polster die etwas. Müsste gehn.
    Allerdings weiß ich nicht, wie schwer das ganze werden wird. Meine 2x12" geht zwar noch gut zu tragen, aber andauernd Box, Topteil und dann nochma so n schweres Effektboard durch die Gegend zu schleppen...weiß nich. Andersrum liegt das Ding natürlich stabiler, wenns a weng Gewicht hat.

    Das Problem mit der Größe ist wohl wirklich Bühnenbezogen...
    Hab da jetzt 2 Gedanken im Kopf:
    1. Wir sind eh 7 Leute in der Band und covern Zeug.
    Das heißt, wir ham schonma ganz sicher keine Auftritte in kleinen Kneipen, sondern immer nur auf irgendwelchen Festen o.ä., ne befreundete Band hat noch nie auf ner wirklich kleinen Bühne gespielt. -> Großer Effektboard würd nix ausmachen.
    2. Da wir eh 7 Leute sind, wirds von Haus aus eng. -> Großes Effektboard is scheisse.

    Ich bin momentan am Überlegen, das Ganze einfach gerade zu machen. Sähe zwar nicht so cool aus wie gebogen, allerdings wär manches einfacher...
     
  13. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 19.11.05   #13
    überleg auch mal, ob du die zweite ebene wirklich SO schräg haben willst ... das tritt sich glaube extrem ungewohnt.so leicht anschrägen ist okay, aber ich sag mal 10° sind da mehr als ausreichend.
    ansonsten wäre das das geilste und innovativste effektboard, das ich je gesehen habe. allerdings in der praxis mit ner menge einschränkungen, die hier bereits beschrieben worden sind.
    mein board hat 103cm*48cm und da hab ich auf einigen bühnen echt probleme - pass unbedingt drauf auf, dass das ding nicht zu groß wird!
     
  14. LoneLobo

    LoneLobo Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 19.11.05   #14
    Hmm, ja, gut...

    Du bist jetzt ca. der 10te, der mir sagt dass das Ding vermutlich zu groß werden wird.
    Dann lass ich die Rundung weg, macht wirklich vieles einfacher (vor allem die Beleuchtung und so Sachen).

    Ich model das Ding mal neu und frag dann nochmal, ob wer noch was weiß.

    Danke für die bisherigen Kommentare :)
     
  15. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 19.11.05   #15
    ich weiß :D
    aber es ist nunmal echt ein oft unterschätztes problem ;)
     
  16. ben_rocks

    ben_rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.05   #16
    Also mein Effektboard (11 Effekte) ist aus Holz und auch zwegeschossig. Ich denke dein Board wird live sehr schwierig zu bespielen oder betreten sein. Zum ersten ist die obere Etage zu steil. Man muss auf jedes Pedal richtig von oben drauftreten können. Zweitens führt die Rundung dazu dass die Pedal am unteren Rand immer sehr nahe beieinander stehen. Gefahr dass man auf mehrere drauftritt. Und für die beiden großen Pedale braucht man wahrsch mehr Platz als u vorgesehen hast. Ich würde die Rundung größer anlegen und den Rest nicht so steil dann wirds cool
     
  17. The Mars Volta

    The Mars Volta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    875
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    965
    Erstellt: 19.11.05   #17
    aja ... mit was für nem programm hast du das modell gemacht?
     
  18. ben_rocks

    ben_rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.05   #18
    hier noch mal zum vergleich da steht mittlerweile noch ein tuna melt tremolo und ein equalizer drauf
     

    Anhänge:

  19. LoneLobo

    LoneLobo Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 19.11.05   #19
    Ahjo, ziemlich so würde meins dann wahrscheinlich auch aussehen :)

    Du kommst mit dem gut zurecht, ja?
     
  20. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 20.11.05   #20
    Die Idee find ich toll, aber ein paar Dinge solltest du beachten:

    - Du brauchst für den Transport noch einen Deckel
    - Riffelblech ist extrem schwer
    - Das Netzteil sollte so weit wie auch nur irgendwie möglich vom Wah (und evtl. auch vom Volume Pedal?) entfernt sein weil du sonst bei dessen Betätigung ein ekelhaftes 50Hz Brummen im Signal hast!

    Gruß PYRO
     
Die Seite wird geladen...

mapping