Effekte um die Stimme zu "boosten"

von Templar, 06.12.07.

  1. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Hallo!

    Ich wollte mal fragen ob es irgendwelche Effekt gibt, mit der man die Lautstärke der Stimme verstärken oder die Stimme an sich verzerren kann. Der Hintergrund ist folgender:

    Wir sind eine komplette Band und haben auch zwei Leute die relativ gut "clean" singen können. Unsere Musik ist aber mehr was mit "shouten" und eher weniger cleane Parts.
    Nur leider kann keiner von uns wirklich shouten und ein entsprechender Sänger ist nicht in sicht.

    Leise bekomme ich das shouten aber ganz gut hin, nur leider zu leise. Und wir haben keinen eigenen Mischer der live für uns die Knöpfchen dreht.

    Gibt es also irgendwelche Effekt die man zwischen Mikro und Mischpult klemmen kann?
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Es gibt mehrere Wege/Methoden, um die Stimme anzufetten:
    - den typischen "Growl" bringt ein sog. Harmonizer-Effekt. In der Mitte läuft die normale Stimme, links etwas(!) runtergestimmt, rechts(!) etwas hochgestimmt. Also kein schwebender Chorus-Effekt, sondern der Effekt läuft immer parallel zum Original. Ich erinnere hier an das legendäre Lexicon LXP-5 welches diesen Effekt bezahlbar und in astreicher Qualität machen konnte. Hier eventuell mal das TC-Helicon VoiceLive testen.

    Wichtig ist hier, dass der Effekt über den AUX-Weg als Pre-Fader eingeschliffen wird - nicht Post-Fader.

    - Als weiteren Punkt möchte ich eine Röhrenvorstufe in Kombination mit einem Kompressor nennen.
    http://www.musik-service.de/sm-pro-audio-tc-01-prx395758339de.aspx
    http://www.musik-service.de/sm-pro-...-mit-optischen-Kompressor-prx395758294de.aspx
    Hier kann man das Mikrofon entweder direkt einstöpseln oder über den sog. Insert in das Mischpult einschleifen.

    - zu guter letzt natürlich noch ein "richtiger" Hall - kein billiger Rauscherzeuger, sondern ein Gerät in der Lexicon MX-200/400- oder TC electronic- Klasse.

    Alles natürlich dezent einsetzen, um die Stimme nicht allzusehr zu verfremden. Und die Kombination all dieser Möglichkeiten ergibt schon einen eklatanten Unterschied zum Original.

    Und: je besser das Original umso weniger technischer Aufwand - natürlich.... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping