Effekte / Verstärkung Percussion-Instrument - FAKE! (Aprilscherz 2008)

von x-Riff, 01.04.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 01.04.08   #1
    Hi soundtüftler und Percussionisten,

    ich war neulich auf nem live-Gig in Berlin und da war ne Truppe mit ner richtig klasse Triangel-Spielerin – die hat echt was losgemacht auf diesem Teil. Also nicht nur in Richtung Geklingel und Gerassel und Ping und Poing, sondern sehr straight, abwechslungsreich und tricky.

    So viel ich das mitbekommen habe, hat die über ne PA gespielt. Da ich mich mit dem Instrument aber nicht so auskenne, weiß ich nicht, ob die Effekte benutzt hat.

    Ich spiel ja auch Gitarre und habe ein Effekt-Board und kann mir vorstellen, folgende Effekte einzusetzen: Echo, Hall, Loops ... Chorus, Flanger/Phaser, Octaver. Mit Zerre bin ich mir unsicher – obwohl ich das Instrument auch im Rock und Prog und Metal einsetzen will. Wie macht Ihr als Percussionisten das? Habt Ihr eigene Effekte oder Effektboards? Bei der Gitarre hat man ja die Füße frei - bei drums und Percussion ja nicht unbedingt. Wie geht das denn dann eigentlich so praktisch gesprochen? Mache ich mir da gerade ein Knoten ins Hirn?

    Und kann mir jemand was zu folgenden Fragen sagen:
    Welche Effekte kämen denn noch in Frage? Lohnt es sich beispielsweise über ein Noise Gate nachzudenken? Gibt es spezielle Effekte für Triangel oder Persussion oder kann ich Gitarren-Effekte nehmen? Wie ist der Aufbau eigentlich? Ich müsste ja auf jeden Fall die Triangel erst mal über ein Mikro abnehmen und verstärken. Schleife ich dann die Effekte ein – so ähnlich wie bei der Gitarre und dem Amp? Ich will ja nicht nur so allgemein einen Hall drauf sondern richtig mit den Effekten arbeiten. Könnte ich eventuell sogar mein Effekt-Board der Gitarre (Korg AX 1500) nehmen? Denn gleichzeitig werde ich wohl kaum Triangel und Gitarre spielen, denke ich mal.

    Da das alles sehr neu für mich ist, wäre ich sehr erfreut, falls mir zu einem der Fragen jemand was sagen könnte. Oder benutzen Percussionisten eigentlich gar keine Effekte bzw. nur im Studio?

    Danke schon mal im Voraus.
     
  2. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.917
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 01.04.08   #2
    das ist sicherlich extrem personenabhängig - ich spiele, außer dem passenden Hall, total clean.

    ...aber ich benutze auch keine Synthie-Sounds oder Samples, was ich nicht selber "erzeugen" kann, das hab ich halt nicht.

    andere Kollegen fahren da voll mit der Elektronik auf, andere mischen es gekonnt. Habe vor einiger Zeit Nippy Noya gehört, im Duo mit einem "Afrikaner", der eine total trad. und Nippy hat sehr gekonnt Grooves auf einem Octo-Pad dazugespielt, die er auch live aufgenommen, als Loops wieder verwendet hat.

    Geschmacksache! Fast alles ist möglich...!
     
  3. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 01.04.08   #3
    Es gibt gute Distorsion Effekte für Triangel, aber auch hier würde ein Gitarrenamp mit einem G-Major drann denke ich reichen!
     
  4. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 01.04.08   #4
    Na ja - die Schwierigkeit bei nem G-Major ist ja, dass es keinen Mikro-Eingang hat. Also bräuchte ich dann auch noch einen Mikro-Vorverstärker - und da ist halt dann die Frage, ob der Vorverstärker nicht auch Verzerrung abliefern kann.

    Außer ich nehme halt die Triangel mit nem Tonabnehmer ab - aber dann müßte ich auch das Schwingungsverhalten der Triangel beeinflussen können: wenn die so volle Suppe auf den Tonabnehmer kommt, ist das bestimmt auch ein Effekt - aber ob es unbedingt immer ein gewünschter ist, das ist ja halt auch die Frage.
     
  5. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 01.04.08   #5
    G Mjaor ist unpassend!

    Hab ich probiert aber klingt nicht!
     
  6. TastenTier

    TastenTier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 01.04.08   #6
    Weiss jemand von euch zufällig, wie man den Sound von Rick Canon hinbekommt? Hab mal wo gelesen, dass er das mit einem bestimmten Preamp macht, weiss leider nicht mehr was für einer das war... seine Triangel klingt irgendwie so anders als die anderen...
     
  7. x-Riff

    x-Riff Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 01.04.08   #7
    Ich mein, das wär der Rick Canon signature edition preamp.
    Den gibt´s aber glaube ich nur in Kanada.

    Der soll aber auch ne spezielle Triangel aus Titan haben, hab ich mal gelesen.

    Hoffe, ich konnte helfen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.