Effektgerät anstatt Verstärker?

von Mr. Johnson, 25.09.05.

  1. Mr. Johnson

    Mr. Johnson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    27.09.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #1
    Hallo allerseits ,
    Ich würde gerne anstelle eines Verstärkers ein Effektgerät zwischen meine Anlage und meine Gitarre "schalten" sprich Gitarre an Effektgerät angeschlossen ( Verzerrung etc. nichts besonderes ) , Effektgerät an Anlageboxen/Anlage angeschlossen.
    Wenn einer weiß ob und wie das geht dann bitte, bitte hier hinschreiben.

    Danke im vorraus

    mfg Mr. Johnson

    PS: Wenn es geht welche Geräte wären am besten?
     
  2. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 26.09.05   #2
    also an eine stereo-anlage würde ich meine e-gitte nicht anschliessen. ausser du bist der feind deiner boxen. die haben nämlich eine weiche membrane und sind dem nicht gewachsen. ich habe in meiner frühen jugend (vor einem richtigen verstärker) mit einem zoom 9000 in die stereo gespielt (kopfhöhrer-ausgang zoom - schallplatten-In an der anlage) und dabei (trotz nicht zu hoher lautstärke) die boxen geschossen... however, kauf dir einfach einen günstigen verstärker - einen recht brauchbaren crate 15 watter gibt es ab 99 euro.
     
  3. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 26.09.05   #3
    weswegen willst du denn deinen amp ersetzen? :confused:
    also, wenn du den verstärker doch nutzen willst, dann könntest du bequem deine gewünschten effekte (entweder als multieffektgerät oder einzeleffekte (sog. 'tretminen'), hat beides vor und nachteile, schau dazu mal hier ) zwischen gitarre und amp schalten (jaja, delay u.ä. muss wenn möglich in den loop, aber das is jetzt mal nicht so wichtig.. ;)). dann musst du nur noch, damit dein sound doch noch auf die anlage kommt, den amp mit nem micro :great: abnehmen bzw. falls vorhanden mit nem line-out :mad: (MEIN SOUND MUSS DURCH DIE LUFT!!!) ins pult gehen, und fertig ist alles.
    wenn du aber wirklich direkt ins pult ohne amp gehen willst, dann brauchst du was mit ner ampsimulation. da gibt's z.b. von vox das tonelab oder von line6 das
    pod xt. das wären beides qualitativ wirklich gute sachen, da entscheidet nur noch der persönliche geschmack (wurde hier auch schon diskutiert). gibt natürlich auch günstigere multieffektgeräte mit ampsimulation wie z.b. von behringer der Vamp2. je nachdem was du willst gibt es natürlich auch die möglichkeit die genannten desktopeffekte per fußschalter umzuschalten. jope, das sind so die sachen die mir spontan einfallen. nutz auch mal die suchfunktion, zu diesen themen wurde schon viel diskutiert, einfach mal ein bissl stöbern. hoffe ich konnte helfen... :great:

    edit: oops, bin von ner pa und nicht von ner stereo-anlage ausgegangen :o
     
  4. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.05   #4
    um missverständnisse zu vermeiden:
    PA-Anlage oder HiFi-Anlage?
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 26.09.05   #5
    Macht das einen Unterschied? Er holt sich eben ein Modeling gerät (POD, Tonelab,...) und schließst das je nach Bedarf an. Im Proberaum oder Live an die PA, zu Hause zum alleinigen üben an die HiFi-Anlage.
     
  6. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 26.09.05   #6
    HI

    Mit Einzeltretern würd ich das nicht machen,aus den genannten Gründen, es fehlt die Speaker-/Boxensimulation.

    Bei einem Multi welches diese Effekte bietet ist das kein Ding, die kannst du gefahrlos an die Hifi-Anlage (und natürlich auch eine PA) anschließen, bei meinem Zoom GFX8 stehts sogar in der Anleitung wie das geht, auch mit den empfohlenen Einstellungen die am besten klingen, und welche man nicht machen sollte, wie z.B. die Boxensimulation ausschalten. Was dann hinten rauskommt ist ein ordentliches Signal was keine Boxen durchschießen sollte, es ist ja immerhin für diesen Zweck gemacht, und die Hersteller würden bei den Anleitungen dann ja auch beischreiben wenns gefährlich wäre. Im Endeffekt leitest du dann ein Signal durch die Anlage, welches auch von einem CD-Spieler kommen könnte, und das halte ich für völlig ungefährlich.

    Ich hab mein Multi an meinem kleinen amp angeschlossen und wenn ich mal was aufnehmen will dann stöpsel ich das per Adapter in meinen PC der an meiner HiFi-Anlage angeschlossen ist, hab damit noch absolut keine Probleme gehabt, außer dass die Aufnahem zimelich leise ist, aber das lässt sich ja hochregeln.

    Also ich sage: Einzeltreter ohne Ampsimulation: Bloß nicht
    Multi mit Amp/Boxensimulation: dürfte keine Probleme geben
     
  7. Mr. Johnson

    Mr. Johnson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    27.09.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.05   #7
    Danke erst mal für die Hilfe, aber das ist ja jetzt alles so für den prallen Geldbeutel und nicht so geignet für einen Schüler, gibts solche Geräte auch unter 200-100 € ???
     
  8. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 26.09.05   #8
    behringer Vamp2 (s.o.) z.b.
     
  9. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 26.09.05   #9
    Ein gebrauchtes Korg AX-1500G kannst du bei Ebay für 125€ im schnitt bekommen, kostet 200 neu und gehört zu der guten Sorte, evtl. gibts die ja jetz auch n klein wenig günstiger da ja das 3000er seit noch garnet all zu langer zeit auf dem markt ist und viele die das 1500er haben auf das 3000er "upgraden" wollen, nur so als Gedanke. Oder meinst du für unter 100€? dann wirds schwer, da fiele mir kein wirklich gutes Multi ein, vielelicht eins von Digitech, die sind für den Heimeinsatz wohl ganz ok, nur für den Bühneneinsatz teils nicht robust genug.
     
Die Seite wird geladen...

mapping