Effektgerät für Sänger

von Sagrotan P, 15.01.05.

  1. Sagrotan P

    Sagrotan P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    19.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.05   #1
    Ich spiele mit dem Gedanken, ein Digitech Vocal 300 anzuschaffen.
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät, oder gibt es da etwas besseres?
    Außerdem suche ich Literatur zur Gesangsverbesserung, am besten mit Tonträger.
    Wer weiß Rat?
    :rolleyes:
     
  2. Chris Ryan

    Chris Ryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Neumarkt i. d. Opf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    187
    Erstellt: 15.01.05   #2
    Hi du...
    Buch kann ich dir nur eines empfehlen (kenn leider net mehr) Powervoice von Andreas Balhorn, siehe auch Powervoice.de ....hat Tonmaterial dabei, Übungen, Grundlagen, ist "einfach" geschrieben. Die Übungen sind allerdings ein bisschen
    schnell abgehandelt. Dieses Buch bezieht sich Rock und Pop Gesang...... weiß ja net was du singen willst....
    Zu Effektgerät: Kenn das Gerät nur vom hörensagen.Gibt aber hier einige threads über dieses gerät .Kommt auch drauf an was du damit vorhast..d.h. Effekte von der Bühne aus steuern, welche effekte du brauchst usw...
    Ich selber hab seit kurzem das TC Electronic M 300 und finds in seiner Preislage (unter 200euro) sehr gut.Unterscheidet sich von deinem Vorschlag natürlich erstmal ganz grob dadurch das dieses Gerät ins Rack wandert und man noch ne Fernsteuerung anschließen bzw. kaufen muss...wenn man sie denn benötigt ?...aber wie gesagt aus dem genauen Einsatzzweck ergeben sich auch verschiedene Empfehlungen....
    Bye Chris
     
  3. Sagrotan P

    Sagrotan P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    19.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.05   #3
    Hi Chris,

    wir spielen Rock von Proud Mary bis Paranoid.

    Ich denke dein Buchtip ist goldrichtig.

    Da ich mit Effektgeräten keinerlei Erfahrung habe,
    weiß ich halt auch nicht was die Dinger überhaupt können.
    Es sollte halt nacher ein bisschen besser klingen.

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Gruß
    Peter
     
  4. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 16.01.05   #4
    Hi
    Über das Digitech Vocal 300 wurde hier schon viel geschrieben. Du mußt nur mal die Suchfunktion benutzen! :D
    Ich kann das Gerät nur empfehlen. Ich benutze es auch selbst. Es liefert ordentliche Sounds - für das Geld zumindest. Es kann mehr, als man braucht - wie fast alle Effektgeräte. Die Pedalsteuerung ist sehr praktisch.

    Das Buch Powervoice erklärt phantastisch die Basics. Die Übungen find ich für Anfänger nicht geeignet, aber Du scheinst ja kein Anfänger zu sein. Daher könnte das was für Dich sein. Es soll aber bessere Bücher geben - nur habe ich die leider nicht selbst.
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=43723
    Guck mal hier. Da hab ich die beiden anderen Bücher, von denen ich aber nur gehört habe, sie seien gut, aufgeschrieben.

    LG
    Elisa
     
  5. Sagrotan P

    Sagrotan P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    19.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.05   #5
    Danke für Deine Antwort!
    Ich bin Anfänger, noch dazu habe ich keinerlei musikalische Ausbildung.
    Ich spiele mit meiner Band zwar schon ein paar Jahre zusammen, aber wir üben nur ca. einmal im Monat.
    Ein Buch für Anfänger wäre schon ideal.
    Gruß
    Peter
     
  6. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 17.01.05   #6
    Ok, es ist selten, daß ein Anfänger direkt ein Effektgerät wünscht. :D
    Falsche Fehleinschätzung meinerseits...

    Das Powervoice Lehrbuch ist nicht verkehrt. Es erklärt alles Wichtige von Grund auf. Die Übungen halte ich für Anfänger für nicht gut geeigent. Sie sind sehr schnell und nicht ganz ohne. Ich kam als Anfäger damit gar nicht klar (aber das muß ja nichts heißen...). Die Soundbeispiele auf der CD (zum "raushören" worauf es ankommt) sind ganz gut gemacht - aber ich finde nicht, daß es einem viel bringt jemanden zu hören, der es schon kann.... ;) Man braucht einen Lehrer, der sich den Gesang anhört, Ahnung davon hat und dann sagt, welche Fehler man macht. Der einem den Unterschied im Klang vormachen kann. Der genau sieht, was man von Natur aus schon richtig macht und wo es hapert. Das kann nunmal kein Buch. Aber für die ersten Infos ist das Buch gut - und dann später kann man die CD zum Einsingen benutzen, wenn man mag.
    Wenn man wirklich und ganz ernst was an der Stimme verbessern will und das beste rausholen will würde ich Unterricht empfehlen.


    LG, Elisa
     
  7. Chris Ryan

    Chris Ryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Neumarkt i. d. Opf
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    187
    Erstellt: 17.01.05   #7
    Zitat...Man braucht einen Lehrer, der sich den Gesang anhört, Ahnung davon hat und dann sagt, welche Fehler man macht. Der einem den Unterschied im Klang vormachen kann. Der genau sieht, was man von Natur aus schon richtig macht und wo es hapert. Das kann nunmal kein Buch. Aber für die ersten Infos ist das Buch gut - und dann später kann man die CD zum Einsingen benutzen, wenn man mag.
    Wenn man wirklich und ganz ernst was an der Stimme verbessern will und das beste rausholen will würde ich Unterricht empfehlen.


    .......kann ich nur auch bestätigen. So schleichen sich auch weniger "Technikfehler" ein, die man dann später mühsam korrigieren muss....da ich selber Anfänger bin finde ich guten Unterricht schon sehr wertvoll.
    Aus deinem Benutzerprofil ( Sagrotan P) war leider nicht ersichtlich wo du daheim bist...sonst hätt ich dir gleich die Powervoiceschule empfohlen...
    Gibts aber soviel ich weiss nur in Hamburg und Erlangen..habs in letzterer Stadt ausprobiert und fühlte mich gut aufgehoben.Werds auch weiter in Anspruch nehmen. Ist aufgrund meiner gesanglichen Unerfahrenheit allerdings
    eine subjektive Meinung..
     
  8. Sagrotan P

    Sagrotan P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    19.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Rothenburg ob der Tauber
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.05   #8
    Danke für die Tips!
    Das mit dem Gesangslehrer hab ich natürlich befürchtet.
    Das ist logischerweise auch das Beste.
    Ich werd's trotzdem zuerst mal mit Literatur versuchen.
    Übrigens ich oder wir kommen aus der Nähe von
    Rothenburg o.d.T. in Mittelfranken.

    Gruß
    Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping