Effektgerät im Ausland gekauft / Zollfrage

von dic, 29.04.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dic

    dic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 29.04.04   #1
    Hallo!
    Ich habe mir über das Internet in Amerika den Sansamp Bass DI Driver gekauft, zu einem sehr günstigen Preis.
    Leider hab ich da nicht an den Zoll gedacht. Wenn nun das Paket an mich gesendet wird, mit welchen weiteren Kosten durch den Zoll muss ich rechnen? Nicht, dass sich dann mein Preisvorteil in Luft auflöst... :(

    Gibt es eine spezielle Formel zur Preisberechnung, oder einen Prozentsatz oder etwas ähnliches, an dem ich mich orientieren kann?
    Ich hab' mich schon auf http://www.zoll.de umgesehen, bin da aber leider nicht sonderlich schlau daraus geworden.

    Wer kann mir helfen? Danke! :)
    JoeC
     
  2. Marius

    Marius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 29.04.04   #2
    Ich weiß grad nicht mehr wieviel das war und find auch meine Rechnung grad nicht mehr.
    Aber du musst auf jeden Fall die Mehrwertsteuer zahlen und Einfuhrgebühren. Aber so grundsätzlich lohnts sich dann trotzdem noch.
    (Das läuft alles über UPS, von denen kriegst du dann auch die Rechnung)

    Wenn ich die Rechnung finde, schreib ich nochmal!

    Gruß Marius
     
  3. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 29.04.04   #3
    Das Zollamt wird sich bei Dir melden. Du musst 16% Einfuhrumsatzsteuer rechnen und 3-5% Zoll (je nachdem). Der Zoll wird bestimmt über den Taric-Code, den findest Du unter www.zoll.de und ist bestimmten Warengruppen zugeordnet. Mit dem aktuellen Dollarkurs lohnt es sich doch noch bei einigen Dingen (mein Leslie 122 steht grad beim Zoll...).

    ciao,
    Stefan
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.04.04   #4
    Wie ist es denn mit den amerikanischem TAX, wird der vorher abgezogen? denn sonst bezahlt man ja doppelt steuern
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 29.04.04   #5
    In den USA gibt es auf allen Ebenen Steuern: fed, state, local tax. Das lässt sich bei Ausfuhr lokal erstatten (ist aber von Gemeinde und Staat abhängig). Und der amerikanische Geschäftsmann als solches kennst sich damit typischerweise nicht aus und hat auch keinen Bock auf zusätzlichen Schreibkram der ihm nicht bezahlt wird - Ausnahmen bestätigen die Regel, klar. Deshalb: vergiss es, Du wirst beide Staaten mit Steuern bedienen.

    ciao,
    Stefan
     
  6. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 30.04.04   #6
    am besten ist, wenn man jemand in den USA kennt, der einem das teil privat zuschicken kann. Dann zahlt man nix!
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 30.04.04   #7
    @Veto: war das etwa eine Aufforderung zu illegaler Einfuhr von Waren (Schmuggel) und Steuerhinterziehung? Aberaber....

    Ausserdem pickt sich der Zoll solche Pakete auch raus - und öffnet diese (das dürfen sie!) und fragt gegebenenfalls nach einer Rechnung - und die sind auch nicht ganz doof - ein nagelneues Gerät mit Anleitung im Wert von ein paar mehr Dollars - ich würde an Stelle eines Zollbeamten klar bezweifeln, dass das ein Geschenk ist. Und dann bist Du als Empfänger in der Nachweispflicht.

    ciao,
    Stefan
     
  8. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 30.04.04   #8
    wie soll man nachweisen, dass es ein geschenk ist bzw. wie soll man das gegenteil beweisen?
     
  9. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 30.04.04   #9
    @ll:
    Sorry aber bevor hier noch mehr so abendteuerliche, wenn auch gut gemeine Tipp´s kommen, mach ich diesen Thread besser zu.

    @ dic:
    Ein unverbindlicher Anruf bei deinem Hauptzollamt reicht und dir wird genau mitgeteilt was dich dein Import kostet !
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.