Effektgerät/Vorstufe für Gitarre am Bassamp

von SolF, 26.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. SolF

    SolF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.15
    Zuletzt hier:
    14.06.18
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.03.17   #1
    Hi Leute,

    ich bin eigentlich Vollzeit-Bassist, habe mir aus Interesse aber auch eine schöne Gitarre zugelegt und würde diese gerne an meinem Bassamp (Traynor YBA 200-2 200 Watt Vollröhre und Mesa Boogie Diesel 2x15) betreiben.
    An sich klingt es schon recht gut, aber es fehlt halt der typische Gitarrensound logischerweise und mit meinen Sansamp Bass Driver erziele ich auch nur halbgare Ergebnisse.

    Deswegen wollte ich euch Profis mal fragen, ob es ein passendes Effektboard oder eine passende Vorstufe gibt, die für meinen Einsatzzweck (von Blues bis Metal ist alles dabei) geeignet ist?
    Der Preis ist erstmal nebensächlich, da ich überhaupt nicht einschätzen kann, was man für welches Geld bekommt.

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe. :)
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    27.06.17
    Beiträge:
    9.977
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    7.848
    Erstellt: 26.03.17   #2
    Ja, das geht. Kannst eine ganz normale Vorstufe/Zerrer nehmen.

    Klingt aber je nach speaker evtl etwas seltsam. Ich hab das lange Zeit daheim über einen alten peavey 400w bassamp mit einer 1x15" gespielt, mit n paar Zerrern vornedran. Hat gut geklungen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.115
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    492
    Kekse:
    3.348
    Erstellt: 27.03.17   #3
    Wenn dein Amp clean ganz brauchbar ist würde es mit einem kleinen Multi-FX versuchen. Da hast du Zerre, Reverb und was man sonst noch braucht gleich zusammen.
    Hatte selber mal ein Zoom G3 an nem Roland Bass Amp. Das war schon brauchbar. Aber da kommen auch Boss und Konsorten in Frage.
     
  4. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.325
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    3.118
    Erstellt: 27.03.17   #4
    Achte auf eine Speakersimulation, denn Bassboxen geben i.d.R. breitbandiger wieder, als es Gitarrenboxen tun. Gerade verzerrt können die Höhen sonst sehr unangenehm klingen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. micharockz

    micharockz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    1.605
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    736
    Kekse:
    5.495
    Erstellt: 27.03.17   #5
    Wenn deine Bassbox einen regulierbaren Hochtöner hat, solltest du mal versuchen, ihn auszuschalten oder leiser zu drehen. Bei einem Multieffektgerät würde ich verschiedene Lautsprechersimulationen ausprobieren. Mit Hochtönern könnte das noch wichtiger sein als ohne.
     
  6. saxof

    saxof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.10
    Beiträge:
    832
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    2.626
    Erstellt: 27.03.17   #6
    Mir geht es ähnlich, spiele meine Tele Kopie via Boss ME25 mit AmpSIM entweder an meinem kleinen 15 Watt Peavy Max158 Bass oder dem TC BG250
    Am Peavy klingt es besser, liegt wohl am Hochtöner des BG250.
     
Die Seite wird geladen...

mapping