Effektgeräte für Flächen und smoothen Sound

von cvinos, 12.05.08.

  1. cvinos

    cvinos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    770
    Erstellt: 12.05.08   #1
    Hallo,

    ich bin eigentlich kein Gitarren-Anfänger mehr, aber in dem Gebiet, zu dem meine folgenden Fragen gehören, schon, und deshalb poste ich lieber mal in dieser Rubrik. Die Fragen:


    1. Welche(n) Effekt(e) braucht man, um einen flächigen Sound für die Begleitung hinzubekommen?

    Ziel ist ein Sound in der Art wie Allan Hondsworth ihn hat, wenn er Akkorde spielt. Ich vermute etwas in Richtung kurz eingestelltes Delay plus Compressor, bin mir da aber überhaupt nicht sicher.

    Eine Bemerkung am Rande, Höhen oder Bässe sollen nicht überwiegen, auch nicht die Mitten. Der Sound soll möglichst ausgeglichen sein. Bass vielleicht noch etwas rausgedreht, damit der Bassist Raum behält. Ich denke diese Eigenschaften lassen sich aber über einen hinzugeschalteten EQ oder durch den EQ am Verstärker erreichen.

    Mein Zielverstärker ist übrigens ein Fender Hot Rod Deluxe 1x12". In einen Mesa oder den Hughes und Kettner Switchblade kann ich zur Zeit nicht investieren.


    2. Welche Effektgeräte (Multi- oder nicht-Multi) im Preisbereich von ca. 50 bis 200 Euro sind für die in 1 benötigten Effekte zu empfehlen?


    3. Zusatzfrage, auf die es sicher viele Antworten gibt. Ist aber nicht so wichtig, da ich die Antwort auch später noch rausfinden kann, also mit dem Wissen um 1 und 2 mir hier eine Lösung überlegen kann. Es geht mir in erster linie um die Fragen 1 und 2. Die dritte ist dann also: wenn ich in einem Stück oder Part den Flächensound brauche, im Nächsten aber einen eher ausgeglichenen, staccato-fähigen, kurz angehaltenen, vielleicht fast perkussiven Begleitsound, wie läßt sich das am besten bewerkstelligen?


    Danke schonmal im Vorraus für alle Antworten!
     
  2. Jack Butler

    Jack Butler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Bern, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.05.08   #2
    Also bei den Songs von Mr. Holdsworth die ich kenne ist das ganz bestimmt ein Chorus-Effekt. Ev mit noch ein bisschen Delay und Hall. Das solltest du mit einem G-Major sicherlich recht gut hinbekommen.

    Gibt natürlich auch noch viele viele andere Alternativen! Wie bei allem...:great: Einfach mal ein bisschen die Shops durchstöbern

    hier findest du sicherlich auch noch einiges...

    Gruss

    Jack
     
  3. cvinos

    cvinos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    770
    Erstellt: 12.05.08   #3
    Danke schonmal! Das Teil, der G-Major, ist mir etwas zu teuer. Ich nehme mal an, das Gerät kann auch noch einiges mehr als Chorus, Delay, Hall und Compressor.

    Hat sonst noch jemand Vorschläge? Es muss natürlich nicht genauso klingen wie bei Holdsworth. Sein Sound ist ja sehr weit entwickelt, sehr dicht und ultra smooth. Aber ich möchte in die Richtung, um damit Flächen zu spielen, über die ein anderer Gitarrist Fusion-mäßig improvisiert.
     
  4. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 13.05.08   #4
    Ich hätte beim Stichwort "flächig" jetzt auch am ehesten an Chorus gedacht. Wobei die ganzen Modulationseffekte ja ein wenig verwand sind, wenn man sich anschaut was die genau machen klingt das recht ähnlich. Also Chorus, Phaser und Flanger. Aber Chorus ist nicht so auffällig und lässt sich gut reinmischen ohne dass er als Effekt ins Ohr springt. Der Small Stone von EHX zum Beispiel, der wird oft genommen.
     
  5. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 13.05.08   #5
    Wenn Du ein gebrauchtes Zoom 707 II findest, wäre das vielleicht eine Lösung. Für Verzerrtes kaum zu gebrauchen, aber für cleane Sounds und Effekte ist es gut. Es gibt sogar "geschmackvolle" Presets in Richtung Fusion. Ansonsten bastelt man sich halt was zurecht. Das Gerät bietet Dir alle möglichen Effekte für flächige Sounds (Chorus, Delay...). Auch ein Violin-Effekt ist dabei - der ist ausgezeichnet für breite Klänge.

    Sicherlich gibt es noch andere Multis, die in Frage kommen. Ich spiel halt das 707II und bin zufrieden damit.

    Gruß
    Brigde
     
Die Seite wird geladen...

mapping