Effektgerätentscheidung

von e-R@Z0r, 04.06.06.

  1. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 04.06.06   #1
    Hi Leute,
    eigentlich hatte ich ja vor, mir 2 Behringer Effekte, 1 Stimmgerät und Netzteil + Verteilerkabel zu holen. Aber ich habe geschaut und habe für 70 € bei Thomann diese Multis gefunden:

    https://www.thomann.de/de/toneworks_ax3b.htm
    https://www.thomann.de/de/zoom_506_ii.htm
    https://www.thomann.de/de/digitech_bp50_modelling_effektpreamp.htm

    Ich denke das diese Lösungen besser sind als 2 Behringereffekte (Verzerrer und Chorus, da ist ja nochmehr dabei fürs gleiche Geld).
    Sind diese Multis zu gebrauchen, einfache Bedienung (weil ich blick bei dem Line 6 Bass Pod XT Live von meinem Bruder nochnich ma durch)?

    EDIT: Könnte ich dann das Thomann Universalnetzteil für die Effekte nehmen (bzw für jedes Multi, ich weiß ja nicht wegen Kompatibalität und Stromverbrauch) Der Link: https://www.thomann.de/de/thomann_universal-netzteil.htm




    Gruß
    e-R@Z0r


    PS: Allerhöchste Grenze wäre dann 90 €.
     
  2. toller Hecht

    toller Hecht Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 04.06.06   #2
    Also ob diese Geräte für dich zu gebrauchen sind musst du selbst entscheiden.
    Mit diesen Effekten lassen sich sicher arbeiten.

    Im Digitech Multi sind viele doch leider auch teils schlechte Sounds für wenig Geld, da bevorzuge ich wirklich immer noch einzeltreter......
    Die anderen beiden Multis hatte ich noch nie gespielt bzw. angetestet.

    Für den kleinen Geldbeutel hast du mit dem Digitechteil betsimmt spaß, also so zum ausprobieren......
    Von den ,,mengen'' an Sounds die da drin sind, reduzierst du dich nach ner gewissen Zeit auf umgefähr 5 - 7 Sounds.....also so wars bei mir.....

    Am Anfang spielst du vlcht noch mit mehreren, nach ner Zeit hasst du dann aber schließlich deine Favouriten un dann kannst du dir immer noch dien Effektboard bauen und die Treter zulegen denn die Behringereffekte empfinde ich für weniger ausreichend.
     
  3. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 04.06.06   #3
    Hmmm... ich habe mir gerade mal alle in der 360° Sicht angeschaut und bin nur bei dem Toneworks verzweifelt. Ich denke das das Digitech und das Zoom in das Finale kommen. Wer hat Erfahrungen mit diesen beiden gesammelt? Kann ich, wie schon oben gepostet, jedes mit dem Thomann Universalnetzteil versorgen?
     
  4. toller Hecht

    toller Hecht Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 04.06.06   #4
    .......ich denke da sind Netzteile dabei bei den Multis..............soweit ich weiß ist beim Digitech eines dabei.........
     
  5. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 04.06.06   #5
    Beim Digitech ist ja noch ein Drumcomputer dabei. Ich kann mich nicht zwischen dem Digitech und dem Zoom entscheiden. Beim Digitech ist sogar noch ein Noisegate dabei. Außerdem ist der Tuner im Digitech besser zu erkennen oder?! Ich bräuchte einen direkten Vergleich zwischen den beiden. :o
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 04.06.06   #6
    ich hab das Zoom hier rumliegen, ist aber schon etwa 3 Jahre alt, also keine Garantie mehr... benutzt hab ich das fast nie, weil ich mit Bass-Effekten absolut nichts anfangen konnte
    Einstellen ist im Prinzip nicht schwer, einfach daher, weil das Pedal in erster Linie mit ein paar fertig eingestellten Presets arbeitet pro Effekt, die man dann nur auswählt - war so nichts für mich, aber manchen soll's gefallen ;)
    Netzteil ist aber keines dabei

    wenn du Interesse hast.. ;)
     
  7. BassBesitzer

    BassBesitzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    6.07.07
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 05.06.06   #7
    Keine Ahnung, ob Dir das jetzt viel hilft, aber ich lasse es einfach mal darauf ankommen.

    Ich stand vor kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung. Habe mich im Netz 'ne ganze Weile umgesehen und bin, für mich, zu dem Schluß gekommen, daß Zerren in günstigen Multis nie viel taugen und für mein Budget ein gebrauchtes Korg AX1B das Beste ist. Ich hatte gehört, daß es sehr pragmatisch aufgebaut ist und für ein Multi dieser Preisklasse sehr gute Sounds hat.

    Und ich muß sagen, es hat mich nicht enttäuscht. Zum AX3B kann ich nichts sagen, aber pauschal würde ich Korg nicht abtun. Und wenn Du einen Verzerrer brauchst, dann solltest Du ihn Dir wohl ohnehin separat holen. Vielleicht das ChaosFuzz bauen?

    Als Netzteil würde ich Dir auf jeden Fall ein stabilisiertes empfehlen. Bei nicht-stabilisierten hast Du oft ein Netzrauschen im Signal. Habe meins für 10,- Euro im Blödian-Markt geholt. Kriegst Du wahrscheinlich auch billiger, wenn Du nicht so ungeduldig bist, wie ich. Das Thomann scheint nicht stabilisiert zu sein.

    Kurzfassung:
    - Korg nicht frühzeitig abtun
    - Stabilisiertes Netzteil holen
    - Über sehr billiges Multi + extra Zerre nachdenken
     
  8. Helionova

    Helionova Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Musikwinkel ^^;
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 05.06.06   #8
    Morjen,
    Hier gibts gleich zwei unabhängige Meinungen in einem Post zum 506II aus diesem Thread. :)

    Zum Thema neues Effektgeraet hab ich da auch noch ein bischen was geschrieben, koennte man sich auch noch durchlesen. Das Zoom B2 koenntest du dir auch nochmal anschauen, um selbiges gings in dem Thread. Liegt ziemlich im Preisrahmen, wenn du auf das Pedal verzichten kannst. Und da ist definitiv ein Netzteil dabei.

    Anspielen, Testen, Laden, Keinladendaegalwartundfahrirgendwohin...
     
  9. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 05.06.06   #9
  10. toller Hecht

    toller Hecht Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Meerbusch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 05.06.06   #10
    Also mir wäre ein Expressionpedal schon wichtig........aber wie gesagt zum Sounds kennen lernen taugen die billigen dinger es acuh........
     
  11. becksflasche

    becksflasche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.06.06   #11
    Ich hab mal ein Digitech RP80 (Gitarre) an meinen Bass geklemmt, und alles was ich gespielt hat hat sich gut angehört, das heisst das total den Anschlag verfuscht hat. Ich konnte zum Beispiel bei beabsichtigtem harten spielen, nicht das Aufschlagen auf das Griffbrett hören. Diese Sachen hat mein Bruder (Gitarrist) bestätigt.

    Kann natürlich nicht sagen ob es bei dem BP 80 genauso ist.
    Nur ich würde dir raten etwas mehr auszugeben, z.B. für das BP200, das ein Metallgehäuse und ein größeres Expressionpedal hat.
    Denn mit Schuhgröße 45 habe ich Probleme gehabt das Ding überhaut zu treffen, geschweige denn nicht kaputt zu treten^^.


    MFG
     
  12. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 06.06.06   #12
    Nö brauch ich nich, bin 12 und hab noch nich so große Treter^^ Schuhgröße 42 passt schon da drauf :great:
     
  13. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 06.06.06   #13
    hey nimm ma des multieffekt-gerät von behringer den bass-v-amp...der is ziemlich gut der hat so ziemlich die beste ampssimulation in den multieffektgeräten bis 150€...ich hab mit dem diing nur gute erfahrungen gemacht
    kannste ja ma drübernachdenken
     
  14. revilax

    revilax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    3.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.06   #14
    behringer kann ich echt empfählen .
    die kleinen tretter sind echt kleine silberstücke ^^
    ich besitz selbst n paar von denen dienen aber nur bei specivischen techniken.
    Aber erfüllen wohlgemerkt ihren sin .
     
  15. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 07.06.06   #15
    jap, geb ich dir vollkommen recht, das die dinger voll ihren sinn erfüllen und nun wirklich keine "TRETMINEN" sind wie hier manche sagen...klar gegen den bass synthi von boss für mehr als 200€ gehen die schon ein aber das ist eine andere dimension...
    ich meinte jetz hier mit dem behringer allerdings das multieffekt...trägt den werten namen behringer bass v-amp...
    ganz klar meine empfehlung
    cu maurice
     
mapping