Effektreihenfolge und Anschluss im speziellen

von EP, 23.10.06.

  1. EP

    EP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 23.10.06   #1
    Hallo,
    ich habe einen Marshall TSL 602 und dazu das Boss GT6, den Warp Factor und von Digitech den Bad Monkey.


    Jetzt wollte ich halt mal im speziellen wissen wie man das anschließt.


    Da der TSL zwei effektwege hat weis ich nicht wo was rein soll !?


    Muss der Warp Factor und der Bad Monkey vor das GT6, oder danach ?


    Muss der Bad Monkey vor den Clean Kanal des Amps ?


    Hatte bisher immer nur das GT6 durch den Gitarren eingang meines vorigen amps laufen lassen und daher habe ich keine ahnung von effektwegen und dergleichen...
    Klar, wo welche effekt sitzt steht im forum genug, aber hier im speziellen mit den zerren noch hab ich keine ahnung....

    Danke schonmal im Voraus



    mfg


    :rock:
     
  2. kite

    kite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.06
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 23.10.06   #2
    Zerren auf jeden Fall vor dem Amp.
    Ob jetzt vor oder nach dem GT6 kann ich dir leider auch nicht sagen.

    Und wegen den beiden Loops beim TSL: Man kann für den Cleankanal sowie die Zerrkanäle (Crunch + Lead) je einen Loop verwenden. Oder man kann einen Loop für alle Kanäle verwenden.
     
  3. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 23.10.06   #3
    in der regel setzt man die zerren schon vor die effekte - also in deinem fall würd ihcs erstmal VOR das GT6 tun!

    aber wenn dus andersrum machst, wird der amp schon nicht explodieren! zumindest nicht aus diesem Grund - also hör dir mal beide varianten an ...
     
  4. Carlos44

    Carlos44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Gladbeck/NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    227
    Erstellt: 23.10.06   #4
    Eine weitere Variante wäre:
    Mit der Gitarre in die Zerrpedale und das GT6 mit der "4-Kabel-Lösung" verdrahten (SuFu) !!

    Edit: Den Bad Monkey am Besten zum "Anpusten" des Amp-Zerrkanals verwenden -
    meiner Erfahrung nach klingt es vor dem Clean-Kanal oft schnell matschig !!

    Einfach mal alle Varianten ausprobieren !!

    GlückAuf

    Carlos
     
  5. EP

    EP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 07.11.06   #5
    kurze frage nochmal, damit ich keine neues thema eröffnen muss:




    kann ich das gt-6 auch einfach in den gitarreninput vom amp stöpseln ?



    so hab ich es bei meinem alten amp auch gemacht, allerdings weis ich nicht obs beim neuen den röhren schadet, bzw. es irgendwie qualitätseinbußen gibt.





    mfg




    :rock:
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 07.11.06   #6
    4 Kabel Methode:


    Git => GT6 Input - GT6 Send => Amp Input - Amp Send => GT6 Return - GT6 Output => Amp Return


    Die Zerren je nach Geschmack zwischen Git und GT6 Input, oder zwischen GT6 Send und Amp Input. Dann noch in jedem Preset Loop aktivieren (und auf seriell stellen) und losfliegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping