EILT aktiv. Bässe: db-SUB 15 vs. FBT maxxSa Plasikkübel

von Hessie James, 22.06.08.

  1. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 22.06.08   #1
    Hallo

    ich habe die FBT maxx4a. Es geht mir um leichtes Gewicht. Ich weiß, daß man jeden SUB dazustellen kann. Der db ist aus Pappelholz, der FBT eben aus "Plastik"

    Beide haben ähnliche daten: z.B. 800 Watt Sinus,der FBT ist digital geregelt und hat noch andere (angebliche") Anpassungen.
    ER ist noch leichter als der SUB 15.

    Ist er brauchbar??? Ich hab da ein bißchen Zweifel wegen "Plastik" !
    Wir brauchen kein Tiefstbass, aber trotzdem absolut leistungsfähigen, runden Bass!.

    Ich kann den FBT in Kürze günstig bekommen, deshalb das "Eilt"

    Vielen Dank

    Hessie James
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 22.06.08   #2
    RCF, Qube Audio, DB Technologies & FBT gehören sowieso einem Hauptaktionär aus Italien, bleibt also in der Familie. FBT wäre auch RCF bestückt.

    EV baut Plastikboxen, Dynacord D-Lite Tops auch, Bell Audio sowieso
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 22.06.08   #3
    Der FTB Bass geht garnicht,ist eine absolute Fehlkonstruktion.
    So wie man das Teil etwas fordert ,schlägt die Spule hörbar auf den Magneten auf.
     
  4. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 24.06.08   #4
    Danke Rockopa

    @slaytalix

    Top´s Plastik = o.k. für mich und viele andere
    Subwoofer sind die meisten aus Holz, deshalb meine Frage.

    Hessie James

    P.S. dann übeleg ich mir, ob ich statt den dbSUB eine der neuen RCF 900er kaufe. 12 oder 15". Der 12" scheint so leistungsfähig zu sein wie der 15" db! hat aber noch weniger Gewicht (ganz wichtig für mich, mein Kreuz und meine Partnerin)
     
  5. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 24.06.08   #5
    Sehr nett & leicht wäre auch Fohhn mit 2 x 6" mit 1 KW als XS 10

    Mit 3 Amps & 750 + 2 x 500 W für 2 Tops auch KME Versio VSS 15. 128 dB bei 26 kg & das mit 3 Endstufen !

    Coda Audio baut auch sehr gute Boxen wie PW 12 A mit 1 KW. Passive Box kann noch angeschlossen werden

    Bell Audio baut jetzt auch die größte 18" Bandpaß-Plastik Box als Infrasubwoofer namens VPS 500 L, die wir auch im Vermietpark haben.

    Die 200 L als 18" Direkt-Reflex ist auch aus HDPE, die VPS 420 L ebenfalls als 2 x 15" Bandpaß

    Das Werkzeug ist sehr teuer für die Fertigung. Das ist auch patentiert. Bei Bell sind die Gehäuse nahtlos gefertigt & bis zu 6 cm dick

    http://www.bell-audio.de/About_Bell/about_bell.html
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 25.06.08   #6
  7. E.U.

    E.U. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.08   #7
    Hallo Leute,
    ich habe gerade einen SUB15 zu verkaufen. Unsere Band hat sich umgestellt und spielt nur noch akustische Instrumente (Kontrabass, Streicher und Bläser), da benötigen wir das Teil nicht mehr. Wir hatten davor mit 2 Stück RCF210A und dem SUB immer gute Erfahrungen (starker Punch bei Basedrumm, E-Bass etc.) gemacht. Die 35 Kg sind gut zu zweit zu tragen, die Oberfläche und das Gehäuse sind sehr robust. Etwas vergleichbares aus Kunsstoff hab ich noch nicht gesehen, kann ich mir aber auch nicht vorstellen. Bei den Tops (s.o.) hab ich keine Einwände mehr wegen Kuststoff.
     
  8. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 25.06.08   #8
    Danke für die große Hilfe Leute

    KME kommt ´nicht in Frage, da ich doch schon aktive FBT maxx4a habe.
    ich wiederhole nochmal meine Gedanken
    SUB15 (alt) oder eines der neuen RCF-900er-Systeme da gibt es 15" gleichschwer wie SUB15 aber mehr Leistung da gibt es 12" deutlich leichter und ich vermute ? ? : gleiche Leistung wie der SUB15 ? ? Persönlich habe ich ein "Problem". Die Top´s haben doch schon 12"! und der Subwoofer hätte dann auch (nur) 12" .
     
  9. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
Die Seite wird geladen...

mapping