Ein halbes Jahr Qual nun brauch ich Hilfe...

von Aracan, 11.08.04.

  1. Aracan

    Aracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Heppenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 11.08.04   #1
    Guten Tag und einen schönen guten Morgen an alle Langschläfer !

    Ich habe lange überlegt wie ich mein(e) Problem(e) so kurz wie möglich euch mitteilen kann. Nun ich versuch es mal.

    Schon seit einem Jahr habe ich ein Problem mit meiner Gitarre. Sie gibt komische Geräusche von sich auf verschiedenen Seiten in verschiedenen Bünden. Hauptsächlich aber auf der G Saite. Ich habe mehr als einen Seitenwechsel durchgeführt, habe die Gitarre zum Örtlichen Händler zur Reperatur gegeben, da er es nicht schaffte, habe ich das Tremmolo abgeklemmt, weil mir damals das hier einer aus dem Forum sagte. Er meinte auch das dads Problem nur Gitarren mit Tremolo haben. ( :eek: Ach übrigens ich besitze wie in meinem Profil steht eine Ibanez RG 370 ). Das Problem war aber immer noch nicht weg. Ich hatte aber keine Lust mehr noch weiter mich drüber aufzuregen und habe es hingenommen das sie dise Geräusche die ihr übrigens
    hier
    findet, komisch klingen.

    So nun zur Gegenwart. Ich bekommee diesen monat meine Dividente ausgezahlt. Das sind ca 900 euronen. Ich hab mich etwas im Forum umgeschaut habe mir Diverse Guitar ausgaben mehrmals angeschaut und bin zu dem entschluss gekommen, das ich mir eine ESP - LTD MH-400 NT kaufen wollte. Sie wurde im Testbericht von dem Guitar Magazin als gutes Instrument bezeichnet.(oder sowas in der art :great: )
    Ich habe diese Gitarre deshalb gewählt weil sie kein Floyd Rose oder der gleichen hat, da ich es auch gar nicht brauche wie ich festgestellt habe.

    Ich würde nun gerne von euch wissen was ihr von dieser gitarre gehört habt, ob ihr sie selbst angespielt habt und euren ersten eindruck darüber.

    Zur kleinen Information: Ich spiele bevorzugt Death Metal oder Solos aus allen Rock/ Metal bereichen.


    Ps:
    Ich hab noch weitere kleine Fragen zu Begriffen die ich nicht weiss was sie bedeuten: ( alles bei der Esp Ltd MH 400 Nt )
    Scale: 25.5”
    Construction: Set-thru
    Bridge: Tune-o-matic w/string-thru-body
    Binding: Natural (body), white (neck, headstock)
    Frets: 24 XJ ( wie gross ist das ?? Grösser als bei meiner RG 370?? )


    Danke euch schonmal fürs durchlesen und dem evt. helfen.

    Viele Grüsse von und aus der Hölle

    PS.2 :
    Ich habe deshalb so viel geschrieben weil ich es scheisse fand für jede sache ein eigenes Thema aufzumachen.

    PS.3: Das wars jetzt aber wirklich

    Update: Der Links Müsste jetzt gehen.
     
  2. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 11.08.04   #2
    Also bei den geräuschen keine ahnung weil der link bei mir net geht :confused:

    aber zu den begriffen :

    Scale : ist die Länge die die Saite frei schwingen kann (Brücke - Auflage an der Kopfplatte (Reiter odgl)

    Set Thru : ist ein mittelding zwischen Set und Thru Konstruktion d.h. Der hals geht ganz durch und der restliche korpus wird seitlich dazugeleimt (hoffe ich hab das richtig rübergebracht :D ). Soll die vorteile beider Konstruktionen beinhalten. Mich hats noch nicht soo überzeugt.

    Bridge : Ist eine Feste brücke wobei die Saiten nur dort aufliegen und dann weiter durch den Korpus führen.

    Binding : ist in dem Fall der weisse rand auf der Kopfplatte und Hals

    Frets : glaub sind auch Jumbo Frets so wie der Ibanez

    PS : SEHR geile axt ;)
     
  3. Aracan

    Aracan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.04.12
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Heppenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 11.08.04   #3
    Danke für dein post aber mich interssieren nicht nur die Begriffe selber sondern auch ziemlich arg was das dahinter heisst was ich geschreiben habe und was das alles genau bringt.
    Zu Set through ,öhhh ist das sowas in der Art wie Neck trough?
     
  4. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 11.08.04   #4
    Naja, nicht ganz. Bei Neck-thru geht der Hals bis ganz zum Korpusende, bei Set-thru geht er in den Korpus rein und ist dann verleimt. Ist schon eine sehr gute Alternative.
     
  5. Dawh

    Dawh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.04   #5
    Was Set-thru genau ist weiß ich nicht. Ist was spezielles von Esp.
    Ein Zwischending von neck-through (der Hals geht ganz durch) und set-in (der Hals ist ca. solang wie bei geschraubten hälsen (bolt-in) nur wurde das ende in den Korpus eingeleimt.
     
  6. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 11.08.04   #6
    scale 25.5 : Ist die Selbe Mensur wie bei der Ibanez

    Setthru : Verspricht mehr sustain als bei einem set neck bei gleicher agressivität, die man ja mehr vom set neck kennt.

    String thru bodie : So sind die Saiten besser mit dem Korpus verbunden und somit verspricht man sich auch davon mehr sustain.

    Binding is ja eine reine Look sache so wie ichs erklärt hab :great:

    Frets XJ : glaub ich heisst einfach so wie bei Ibanez Jumbo Frets.
     
  7. Kurt_Anhänger

    Kurt_Anhänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 11.08.04   #7
    ahja geilen Amp hast du :great:

    :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping