Ein Neuer muss her!

von |snare|, 08.07.06.

  1. |snare|

    |snare| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #1
    Huhu !

    Ich bin leidenschaftlicher Bassist und habe mich heute einfach mal im Forum angemeldet.
    Also erstmal ein herzliches Hallo! an alle Bassisten und andere Musiker im Forum.

    Ich spiele seit 6 Monaten Bass und würde mir gerne in absehbarer Zeit einen neuen Bass
    zulegen (d.h. in ca. 2-3 Monaten).

    Zuerst wollte ich mich aber natürlich informieren und habe die Suchfunktion schon einige Male gequält.

    Erstmal stelle ich euren "Steckbrief" vor:



    Stufe dich selbst ein!
    [x] Ambitionierter Anfänger
    [x] Fortgeschrittener


    Preisrahmen:
    200 bis 400 Euro


    Lieblingsband?
    Tool, Deftones, Disturbed, Dry Kill Logic, Soulfly, KoRn, Ill Nino, ...

    Stil der eigenen Band?
    [x] Metal
    [x] Rock



    Allgemeines
    [x] Standard

    Bauart
    [ ] Solidbody [ ] Akustik [ ] Semi-Akustik [ ] Sonstiges ...

    Wieso sollte man beim E-Bass eine akustische Bauart haben (Klang-Korpus) ?! ô_O

    Saitenzahl
    [x] 4-Saiter [x] 5-Saiter

    Stringspacing
    [ ] Enges Stringspacing [ ] Weites Stringspacing

    Ich hab eher kleine Hände. Deswegen würde ich sagen, dass die Saiten nicht soooo weit voneinander entfernt sein sollten.
    Zu eng aber auch nicht. Bei meinem jetzigen Bass (Yamaha RBX170) ist es vllt. einen kleinen Tick zu eng.

    Mensur
    [x] Longscale

    Bin zwar klein, stehe aber auf große Bässe.
    Hab schon welche bei Musik-Produktiv angespielt.

    Hals
    [ ]Dick [ ]Dünn [ ]Breit [ ]Schmal

    Kleine Hände = Dünn + Schmal ?!
    Ich müsste wohl nochmal einige Bässe anspielen um soetwas beantworten zu können.

    Zustand
    [ ] Neu [ ] Gebraucht

    Wenn gebraucht, dann nur kleine Gebrauchsspuren.

    Wie soll der Klang sein?
    [x] drücken soll er!
    [x] knurren soll er, knurren!

    Betonung liegt auf Knurren! Ich liebe es einfach!
    siehe Disturbed - Awaken... Herrlich!


    Wie soll der Bass aussehen?
    [x] Spector/Steinberger Design (Warwick Streamer etc.)


    Lackierung
    [x] Natur-Finish (Wachs, Öl, garkeins)
    [x] Schöne Ahorn oder sonstwas Decke

    Hauptsache eine schöne Holzfarbe.

    Was soll er für Extras haben?


    Aktiv oder Passiv?
    [ ] Aktive Klangregelung (2-Band)
    [ ] Aktive Klangregelung (3-Band)
    [ ] Aktive Klangregelung (3-Band mit parametrischen Mitten)
    [ ] Umschaltbar von Aktiv auf Passivbetrieb
    [ ] Passiv

    Kenn den Unterschied nicht wirklich.
    Aktiv soll angeblich "härter" klingen. Stimmt das?! Kann man das so verallgemeinern?

    Konstruktion

    Halskonstruktion
    [ ] Geschraubter Hals
    [ ] Durchgehender Hals
    [ ] Geleimter Hals

    Vor-/Nachteile?


    Pickups
    [x] Pickup: Humbucker

    Humbucker sollen für den knurrigen Sound geeignet sein oder?




    Ich hab von einigen im Forum gelesen, dass der Rockbass von Warwick nicht schlecht sein soll.
    -> Warwick
    Hab auch noch einen Ibanez mit 2 Humbuckern gesehen.
    -> Ibanez


    Wie ich bereits erwähnt habe, spiele ich zur Zeit auf einem Yamaha RBX 170 und würde gerne auf einen knurrigen Bass umsteigen.
    Lohnt sich der Umstieg auf einen neuen Bass in der Preisklasse oder wäre es Geldverschwendung, weil der Klang sich nicht verbessert?

    Ich hoffe, dass es erstmal genügend Informationen waren.


    Mit freundlichen Grüßen,
    snare
     
  2. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 09.07.06   #2
    Erstmal ein herliches Willkommen Snare!!!:screwy::screwy:

    Also 1. würd ich sagen, dass der Warwick Bass den du verlinkt Bass vielleicht ganz gut passen würde... ---> anspielen...

    2. Ich würde sagen das der IbaneZ nicht deinen Soundwünschen entspricht...
    doch vielleicht willst du auch garnicht das er knurrt...
    spiel am besten ein paar Bässe an die dir gefallen und wenn dann einer dabei ist der knurrt dann is gut aber vielleicht merkst du dann auch das du an anderen Soundwünschen interrissiert bist...

    In der Preisklasse kann ich vielleicht den Yamaha empfehlen, RBX 374 wars glaub ich...

    Wie gesagt spiel welche an und poste dann nochmal ob sich deine ansicht mit dem "knurren" geändert hat.

    mfG Juicy
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 09.07.06   #3
    Was denn nu?
    Gebraucht ist gerade in der Preisklasse wesentlich besser vom Preis/Leistungsverhältniss. Dafür musst Du aber in Kauf nehmen z.B. nicht dein Wunschinstrument in Wunschfarbe zu bekommen.

    Sagen wir mal, man "kann" mit einer aktiven elektronik einen "härteren" sprich drahtigeren Klang schaffen, muss man aber nicht. Aktive Elektroniken bieten den Voteil größerer Flexibilität.

    Geschraubter Hals: Günstiger, bei Schäden am Hals ist nicht gleich der ganze Bass hin.
    Durchgehener Hals/Geleimter Hals: Etwas mehr Sustain, etwas stimmstabiler, dafür teurer. Diese Konstruktionen haben einen etwas basslastigeren Klang, eindeutig Geschmackssache.. Der Zugang zu höheren Bünden ist besser...wenn man ständig am 15. und 17. Bund rummacht ist das nicht ganz unwichtig, aber sonst?


    Humbucker sind primär rauschärmer und erzeugen evtl. einen druckvolleren Sound. Ansnsten eine Absolute Geschmackssache.

    Für 200€ lohnt es sich nicht, für 400€ eher bedingt. D.h. für 400€ kannst Du schon einen neuen Bass kaufen, der deinem jetzigen Überlegen ist, aber nicht um Welten. Gebraucht kannst Du für 400€ definitiv eine wesentliche Verbesserung erreichen.

    Schau dich mal bei egay nach gebrauchten Warwick/Rockbass, Ibanez oder evtl. LTD Bässen um.
     
  4. |snare|

    |snare| Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.06   #4
    Danke erstmal für die Antworten.

    Zu 4/5 Saiter:
    Ich würde einen 5 Saiter bevorzugen, aber lege mich nicht fest.

    Dann werde ich wohl erstmal einige Bässe anspielen müssen.
    Leider gibt es keinen guten Musikladen bei uns in der Nähe (Bremerhaven)... :(
     
  5. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 09.07.06   #5
    Ich würde die auf jeden Fall empfehlen, erstmal diverse Bässe mit verschiedenen Halsprofilen und Stringspacings zu testen. Du bist da wie ich das sehe noch sehr unsicher und es wäre schade, einen zu kaufen, der dir dann doch auf dauer nicht liegt.

    Knurr erreichst du mit den Rockbässen schon ganz gut, erfüllen ja auch deine Designvorstellungen. Mit einem der aktiven Yamahas hast du zwar mehr Sounds drauf, meiner Meinung nach aber weniger knurr.

    Für die 400€ rückt der Epi Thunderbird noch in den Bereich des möglichen. Design ist etwas "extremer" als du angekreuzt hast. Ist aber klanglich einer der klassischen Rockbässe und könnte dir gefallen. Definitiv auch mal ausprobieren.

    Ich würde auf jeden Fall den Gebrauchtmarkt beobachten, grade in dem Preissegment. Ein neuer für das Geld wird dich zwar weiterbringen, aber mit einem gebrauchten kannst du da einen wesentlich größeren Sprung machen.
    Dafür gehört halt etwas Glück dazu.... (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...70004350569&rd=1&sspagename=STRK:MEWA:IT&rd=1 echter Warwick für unter 400€.... solltest schauen ob sich die Gelegenheit nochmal ergibt, aber unwarscheinlich - nur um dir zu zeigen, was evntl drin sein kann)
     
Die Seite wird geladen...

mapping