Ein paar Anfängerfragen

von ~~@@~SLASH~@@~~, 31.01.05.

  1. ~~@@~SLASH~@@~~

    ~~@@~SLASH~@@~~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Heiterwang und (Thaur)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.05   #1
    Hallo an alle
    Ich hab mir vor ner Woche die Gitarre meiner Mutter (eine IBANEZ Andorra Classik A-Gitarre) aus dem Keller geschnappt, und hab mir vorgenommen Gitarre spielen zu lernen. Ich kann schon ein wenig Spielen (Spiele ca. 3 oder mehr Stunden am Tag). Ich hab leider keine Zeit für einen Gitarrenlehrer da ich eine sehr (zeit)anspruchsvolle Schule besuche. Hier ein paar Fragen

    1. Wie soll Ich am besten vorgehen
    Mit was soll ich beginnen und welche Reihenfolge sollte ich einhalten.

    2. Ich habe vor mir eine E-Gitarre zu kaufen, ab welchem Zeitpunkt
    (spielerisches Können) is diese Investition sinnvoll? Und wäre eine
    Epiphone zakk wylde camo les paul Gitarre als erste E-Gitarre geeignet?

    3. Welchen Lernfortschritt kann man nach ca. 1 Monat erwarten?

    4. Muss ich Noten Lernen oder kann Ich auch nur nach Tabulatoren spielen?

    Ich würde mich auf Antworten freuen.

    :great:

    Danke im Voraus
     
  2. FinalDay

    FinalDay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    7.07.12
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Eifel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.05   #2
    Ist ja fast so wie bei mir. :D
    Nur bei mir wars vor 3 Wochen die alte A-Gitarre von meinem Vater. Hab mir aber dann letzte Woche 'ne E-Gitarre gekauft. Ich denke nicht, dass man erst A-Gitarre lernen muss, um mit E anzufangen.
     
  3. Captain Crunch

    Captain Crunch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.05.05
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 31.01.05   #3
    Ne denk ich auch nicht! Kauf dir ruhig eine E wenn du Bock hast :great:
     
  4. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 31.01.05   #4
    1. Ein Lehrer hilft wohl am meisten, aber du kannst es natürlich auch so lernen. Ganz am Anfang helfen Tonleitern etc. durchaus... (immer schön sauber greifen dabei), Akkorde, Powerchords, Pentatonik... (die Liste lässt sich beliebig erweitern)

    2. Du kannst dir deine E-Gitarre auch sofort kaufen, wenn du meinst, dass du dabei bleibst. Lern auf der Gitarre, mit der du am meisten Zeit fürs Üben investierst. Und wenn dir diese Gitarre gut gefällt und sie dir gut in der Hand liegt, dann kauf sie.

    3. Kommt darauf an, wieviel Zeit du zum Üben investierst, was einfaches halbwegs sauber spielen wirst du wohl schon können...

    4. Du kannst auch nur nach Tabs spielen. Aber wenn es dir nichts ausmacht, Noten zu lernen, tu es, es macht dich flexibler. Man kann mit Noten besser ausdrücken, was man zu spielen hat. Pausen etc. ;)
     
  5. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 31.01.05   #5

    1. Wie du magst. Am besten einfach versuchen ein paar einfache lieder nach /mitzuspielen, damit du n bisschen taktgefühl bekommst.

    2. Habe mit E-Gitarre angefangen und würde es immer wieder tun. Geh die Gitarre anspielen, wenn sie dir liegt, dann nimm sie.

    3. Das ist vollkommen unterschiedlich, je nach lust/ talent / laune zu spielen.

    4. MÜSSEN tust du gar nix, ich spiele eigentlich nur nach tabs, aber man sollte die Noten auf dem Griffbrett auf alles fälle kennen, spätestens wenn du eigene sachen spielst ist das unverzichtbar...

    mfg ;)

    edit: hab den letzten beitrag doch glatt übersehen :screwy:
     
  6. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 31.01.05   #6
    Naja, 750€ für die erste E-Gitarre? Wenn dus Geld hast und meinst dass du auch dabei bleibst: warum nicht. Am besten du gehst eben einfach ins nächstbeste Musikgeschäft und spielst ne Epiphone Zakk Wylde signature an (die unterscheiden sich alle nur in der Lackierung).
     
  7. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 31.01.05   #7
    Du brauchst keine A-Gitarre um E-Gitarre spielen zu können. Alles was du auf einer Akustik lernst kannst du auch auf einer E-Gitarre lernen. Meiner Meinung sind Noten nicht so wichtig. Ich kann zwar Noten lesen aber ich spiele nie nach denen. Glaub mir, wenn du nen Lick oft genug spielst, kannst du den im Handumdrehen auswendig.(versuch am besten die stücke rauszuhören die du spielen willst, oder such dir im I-net die Tabulatur).
    Also nach einem Monat: ich hab damals sofort mit Akkorden angefangen und nach einem Monat konnte ich die einfachen eigentlich recht gut. Das hängt aber auch sehr stark davon ab wie viel du übst. also mindestens ne Stunde am tag sollte schon sein!
    Würd dir keine Epiphone empfehlen.Dies sind relativ teuer(jaaa,es gibt auch billige). Kauf dir am besten ein Strat Imitat. Solche Einsteiger Sets sind auch ziemlich gut (von Ibanez z.b.)
    mfg...Rod
     
  8. ~~@@~SLASH~@@~~

    ~~@@~SLASH~@@~~ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.07
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Heiterwang und (Thaur)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.05   #8
    Vielen Dank euch allen!! :great:
    Ich werde mal in nen Musikladen gehen und ein paar Exemplare anspielen.
    :great: :great: :great:
     
  9. WildChild667

    WildChild667 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.04
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    697
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    242
    Erstellt: 31.01.05   #9
    wollt nur mal bemerkt haben das der hetfield die noten auf dem griffbrett auch nich kennt.. und das der lieder schreibt is ja wohl klar.. :)
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 31.01.05   #10
    Naja, der kann aber Noten lesen und aufs Klavier übertragen ;) Das dürft ihm schon helfen beim songwriting!

    Und was Rodrigo G. sagt ist absoluter Bockmist. Epiphone stellt gute und im P/L-Verhältnis exzellente gitarren her, Einsteigersets kann man in der Regel in die Tonne treten ... Bei Ibnaez solltest du dich trotzdem mal umschaun.
     
  11. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 31.01.05   #11
    Ich hab nicht gesagt das epiphone scheiße is. Aber ich bin nun mal kein Gibson fan. Weil ich den sound nich mag-is ansichtsache!!! Außerdem gibts gute einsteiger sets-muss ja nich gleich das beste sein, fürn anfänger reicht was solides. oder hast du dir am anfang gleich ne 1000€ gitarre gekauft.
    ...rod...
     
  12. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 31.01.05   #12
    spiele zwar keine gitarre sondern bass aber noten sollte man schon könne!! hatten letzte woche bei ner karnevalssitzung den tusch zu machen und anschließend noch 2 stunden musik. Gitarrist krankgeworden... hmmm.... ok fragen wir einfach mal ob der aus ner von uns bekannten band lust hat.
    Ja er hatte lust, also zum auftritt gefahren 5 stunden tusch gemacht und dann kam es!!
    Der gitarrist spielt in ner oldieband und kann keine noten lesen ,sprich: nicht vom blatt abspielen. war dann natürlich en totaler flop und wir haben dann versucht mit keyboard , schlagzeug und bass es ein wenig auf die reihe zu bekommen.
    also ich kann dir nur raten ,wenigstens später, noten zu lernen! dann bist du wirklich im vorteil
    Greez
    Alex
     
  13. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 07.02.05   #13
    Also ich bezweifle dass man anspruchsvolle Stücke die man vorher noch nie geübt hat auf der Bühne mit nem Notenblatt korrekt nahspielen kann, selbst wen man fit im Notenlesen ist. Erstens braucht man nen erstmal nen gescheiten Fingersatz, den muss man sich erstmal überlegen, zweitens kann komplizierte Akkorde nicht so ruck zuck aufs Griffbrett übertragen.
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 07.02.05   #14
    epiphone schlechtes p/l verhältins bzw teuer ? einsteigersets gut ? strat imitat kaufen ? in welcher welt lebstn du :screwy:
     
  15. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 07.02.05   #15
    Ich möchte auch noch betonen:

    Wenn diejenige Person nicht weiss ob er mit Gitarre spielen weiterfährt (oder sie einfach in den Ecken "geschmissen" wird), dann würde ich auch sagen, das Einsteigerset ist gut, denn man soll ja mal sehen, wie das Spielen auf der Gitarre ist, und da ist es ziemlich "scheiss"-egal, ob man ein "grottenschlechtes" Equipment hat, oder nicht ;)

    Nur so was, von "dat' alles scheisse", man sollte Relationen sehen ;)
    Ein Anfänger, der nicht weiss, ob er mit Spielen weiterfährt, möchte auch nicht "viel" Geld ausgeben, und dann gefällt es ihm nicht, und dann landet die Gitte im "Ecken" ;)

    Natürlich, für jemanden, der weiss, er WILL Gitarre spielen, für den bringt's nichts, das Anfängerset. Aber da muss ich auch den anderen recht geben, Epiphone macht klasse Gitten für das P/L- Verhältnis!

    Ich selbst kann zwar Noten lesen, aber leider nicht exakt nach Noten spielen.
    D.h. ich bin es gerade am lernen bzw. will es ins Spielen umsetzen ;)
    Klar hilft es dir was, wenn du Noten lesen (u. auch nach ihnen spielen) kannst, aber nach Tabulatur spielen ist auch zu empfehlen, besonders für welche, die i.d.R. keine Noten lesen WOLLEN oder was auch immer.

    Hmm... Nach einer Woche fand ich mich auf der Gitarre zurecht, d.h. konnte ganz einfache Lieder nach Tabs nachspielen (Iron Man- Riff oder Come As You Are sowie Enter Sandman, jedoch nicht im Original-Tempo).

    Nach einem Monat konnte ich meinen ersten Song (Sweet Home Chicago) gut spielen, sauber, exakt und im Original-Tempo! ;)

    Du kannst i.d.R. einfachere Akkorde (A, Am, E, Em, D) sauber und exakt spielen, kannst eventuell die Akkorde G, C, F und Dm langsam "exakt" greifen.

    So, das war mein Beitrag zu dem Thema!
     
  16. DopamiN

    DopamiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    16.06.07
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.05   #16
    hallöschen!

    zu 1.: anfangen würd ich an deiner stelle mit einfachen liedern, wie z.B. smoke on the water. ausserdem solltest du tabs lesen können un nach möglichkeit och noten:rolleyes:
    zu 2.: ob du mit ner e-gitarre anfängst oda erst a spieln willst, is dir überlassen un im prinzip egal, die techniken un alles sind (fast) gleich.
    zu 3.: naja, nach einem monat solltest du schon etwas spieln können, "come as you are" von nirvana zum beispiel, is recht einfach.
    ansonsten heißt es ja, dass jeder sein eigenes lerntempo hat.
    würd mich deshalb net verrückt machen lassen.
    zu 4.: meiner meinung nach brauchst du nur tabs zu können, allerdings sollte man immer damit rechnen, dass ein paar freunde mit nem notenbuch ankommen un was vorgespielt bekommen wollen. würd en bisl doof klingen wenn man dann sagt: kann ich net lesen.:)

    viel spass noch beim lernen:great:
    keep rockin' :twisted:
     
Die Seite wird geladen...

mapping