Ein paar Fragen zu Fame Amps

von Distortion, 10.05.04.

  1. Distortion

    Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.04   #1
    Hi.
    Ich bin dabei mir nen neuen Amp zu beschaffen und schwank da so zwischen Marshall MG 100HDFX (100 Watt) und dem Fame Studio Reverb Top (50 Watt).
    Den Marshall hab ich schon getestet, fand ich nicht schlecht.
    Ich brauch auch keinen absoluten High-End Sound, mir gehts hauptsächlich um mehr Druck und Lautstärke. Kann mit den 50 Röhrenwatt von Fame im Bandbetrieb mithalten und bestenfalls sogar den Drummer an die Wand schießen, oder sind die 100 Marshallwatt dafür besser geeignet?
    Wie findet ihr die Amps im Allgemeinen.

    Bevor man mich verdammt: JA, ich hab in der Suchfunktion nachgeschaut aber leider nicht die passenden Antworten gefunden.

    Danke im Vorraus
     
  2. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.04   #2
    ich mag die mgs überhaupt nicht, scheiß sound find ich. ich würde den Fame vorziehen ^^

    auf jeden fall reichen die 50watt röhre des fame um gegen nen drummer anzukommen. ich trau mich zu sagen das der fame im zerrbetrieb deutlich mehr reserven hat als der marshall...
     
  3. Pcorpse

    Pcorpse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    9.04.07
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    88
    Erstellt: 10.05.04   #3
    sustimmung der mg ist ein hip hop amp*duck* :D
     
  4. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 10.05.04   #4
    wenn du den Fame nimmst und dir noch zusätzlich einen Overdrive (zB nen Ibanez Tubescreamer oder nen den Boss SuperOverdrive) davor hängst wirst du mit dem Fame alles von Marshall-Clean bis Guns'n'Roses hinkriegen!
    nimm den Fame und kauf dir ein geeignetes Powerpedal dazu, dann bist du glücklicher als mit diesem New-Marshall-Müll
    (ich mag fast nichts was es an neuem Marshall-Kram gibt. besonders die Solid-State-Geschichte geht mir gegen den Strich. MG suckt und ModeFour mag ich auch nicht)

    -¥osh
     
  5. Distortion

    Distortion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.04   #5
    Nur ums nochmal deutlich zu machen: 50 Watt reichen im Bandbetrieb also aus? Demnach wohl auch auf kleinen bis mittelgroßen Bühnen?
    Mit dem Jackhammer davor müsste das ja ein richtig feiner Amp sein.

    Wie siehts mit der billigen Behringer Box aus? Kann ich die davor hängen oder haut da mit der ganzen Impendanz Kacke nicht hin?
     
  6. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 11.05.04   #6
    Jein!!
    ich würde ehrlichgesagt beim Fame keine Distortion (Jackhammer) sondern nen Overdrive empfehlen! Als ich den getestet habe, hat der neue Ibanez Tubescreamer ganze arbeitet vor dem crunchenden Kanal geleistet. Wenn man sauber spielt, kommt da ein ordentliches Brett raus. Naja.... Anschlag sollte man allerdings schon haben für die ganze Booster-Geschichte! ;)
    aber... ausprobieren!! es gibt mehr möglichkeiten kostenlos nach köln zu kommen als man glaubt. ich bin am wochenende noch mit dem freund der tante meines kumpels ( :p ) kostenlos nach köln getuckert!
    -¥osh
     
  7. ranti

    ranti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Kreis Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.04   #7
    Der Jackhammer hat Overdrive :cool:
     
  8. Poison

    Poison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.04   #8
    Hallo Distortion,
    ich bin selber hauptberuflich in der Veranstatunngtechnik tätig und spiel selber schon 10 Jahre Gitarre. Und ich kann dir sagen, dass 50 Watt locker ausreichen. Selbst auf mittlerern oder größeren Bühnen. Letztens hatten wir eine Coverband da hatte der eine Gitarrist einen 30 Watt Verstärker. Normalerweise wird der Amp ca in Zimmerlautstärke aufgedreht, egal ob 10, 30, 50 oder 150 Watt und dann einfach ein SM 57 davor oder so. Sehr wichtig ist auch die Position des Mikros selbst ein oder 2 Millimeter verändern den Sound drastisch. Den Rest hat die PA Anlage erledigt. Die hatte 22 tausend Watt und das war grad mal ein mittleres Zelt. RMS watt natürlich.
    Also lass dir nix einreden dass 50 Watt nicht reichen. Du bräuchtest 500 Watt um doppelt so laut sein zu können wie ein 50 Watt Verstärker. Und da der Amp sowiso über die PA läuft ist die Wattzahl schei...egal. Viel wichtiger als die Wattzahl ist der Sound des Amps. Es gibt billige 100 Watt Amps und professionelle 30 Watt Apms. Also lieber nen Amp mit nem geilen Sound kaufen als sich nur auf die Watt zu konzentrieren. MFG
     
  9. Distortion

    Distortion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.04   #9
    Danke Danke
    Dann wirds wohl früher oder später der Fame werden. Lieber ein Fame-Vollröhre als ne Marshall-Transe. Und für den Preis wirds wohl keinen Röhrenamp geben der so gute Kritiken bekommt.
     
  10. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.04   #10
    So wie du das beschreibst wäre es ja besser nen Transenamp zu kaufen, wenn man den auf Zimmerlautstärke runterdreht, denn da kann man Röhrenvorteile gar net ausschöpfen...
    -> daher eher: Pegel Mic runter, würde ich sagen...

    Mfg
    Meldir

    PS: Aber grundsätzlich is dein Posting schon richtig, die 50 Watt reichen locker...
     
  11. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.05.04   #11
    aber bloß keine transenamps von fame kaufen ^^
     
  12. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 12.05.04   #12
    also das ist aber wirklich ne ziemliche untertreibung! ich glaube nicht, dass du noch viel von der gitarre hörst, wenn der amp z. B. neben dem schlagzeug steht. mal ganz zu schweigen davon, dass dann das mischen noch schwieriger wird, weil auf dem mikro irgendwie alles drauf ist... oder was verstehst du unter zimmerlautstärke? :eek:

    ne, aber im ernst, es sind ja auch nicht auf jedem gig genügend bzw. überhaupt monitore vorhanden.

    es sei denn natürlich, dass man ruhigen jazz oder ähnliches spielt (wie mein gitarrenlehrer :D ) aber gegen nen rock/metal-schlagzeuger geht so mancher amp schnell unter.

    trotzdem reichen reichen 50 transenwatt aus (röhre sowieso). bei 30 bin ich mir da aber nicht so sicher, da muss man von fall zu fall unterscheiden.
     
  13. Poison

    Poison Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    22.08.16
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.04   #13
    ja ok, vielleicht ist Zimmerlautstärke etwas untertrieben etwas lauter schon bei Röhre ist klar dass sich der Klang erst bei einer gewissen Lautstärke entwickelt. Und das Thema Monitor ist schon lange passee jede kleine Coverband hat schon in ear moniotoring. Es gibt auch schon ne Menge Bands die ich betreue die haben den Vamp oder Das POD und gehen direkt ins Pult. Der Sound ist echt ok wenn du unten stehst aber mir gefällt das nicht so. Ich hab auch meinen Röhrenamp und schwör drauf.
     
  14. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 12.05.04   #14
    ich will nicht extra nen neuen Thread aufmachen, da es im Prinzip auch um Fame geht und nur ne ganz kurze Frage ist:

    Weiß jemand, ob die Fame 4x12er mit den Celestion Vintage30 Stereoeingänge hat? Habe nämlich ein Line6 Spider II HD und würde ungern einen Kanal verschenken.
     
  15. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.05.04   #15
    Ich kann das mit den Monitoren eigentlich so nicht bestätigen. Das letzte Konzert auf dem ich In-Ear Monitoring im Einsatz gesehn hab war Rock-am-Ring. Ich gehe sonst eigentlich eher auf kleinere Konzerte ind kleinen bis mittleren Kneipen oder Jugendclubs. Mir wär nicht aufgefallen, dass Bands da mal solche Systeme benutzt hätten... auch die Bands mit Plattenverträgen nicht. Ganz so häufig kann das also nicht sein.

    Vielleicht betreust du aber auch einfach Bands, die sich eher ein vernünftiges Monitoring leisten können... denn teilweise sind die Floor-Monitor Systeme doch schon ne Zumutung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping