Ein paar grundsätzliche Fragen zu Synthies...

von MikeZ, 11.09.05.

  1. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 11.09.05   #1
    Hi,
    erstmal zu meiner Recording-Situation: iBook 1,33 Ghz + Logic Express + Pod XT + Ozone. (dh nicht allzuviel Rechenpower vorhanden)
    Ich bin jetzt auf der Suche nach einer Lösung, um schöne, plastische Flächensounds als auch gesampelte Instrumente, wie zB Bass, Streicher, Drums etc zu machen. Dabei habe ich mir zwei Kombinationen vorgestellt: Eine gute Workstation mit einer Tastatur, die auch für (realistische) Klavierpassagen taugt oder ein gutes Master-Keyboard (Doepfer?), das auf dem iBook Softwareinstrumente (wahrscheinlich NI Absynth 3, Kontakt 2, Battery 2) ansteuert. Dazu zwei Fragen:
    1) Können aktuelle Keyboards überhaupt noch vom Pianosound her mit sowas wie dem Steinberg The Grand 2 mithalten? Und wie sieht es mit Drums und den Flächen aus? Kommen Keyboards da mit (speziell Absynth 3, sind solche lebendigen Flächen machbar)?
    2) Angenommen ich entscheide mich für ein Keyboard, kann ich dann über das Keyboard mehrere Instrumente ansteuern, zB Drums, Bass und Flächensounds?

    Live-Einsatz ist nicht wichtig, mir geht es rein um Studioanwendung. Könntet ihr mir vielleicht ein Keyboard empfehlen, das dem gerecht werden würde (88 Tasten m. Hammermechanik, super Sounds, von denen mehrere gleichzeitig angesteuert werden können)? Oder meint ihr, dass ich lieber gleich auf die Native Instruments-Lösung setzten sollte?

    Wie ist das eigentlich, wenn ich jetzt ein Keyboard per Midi oder USB an den Rechner anschließe, kann ich dann latenzfrei Klavier spielen? Und auch mit mehr als 3 Tönen gleichzeitig? :D Grade jetzt mit Native Instruments Akustik Piano oder Steinberg The Grand?

    Sorry, dass ich so viele Fragen habe, ich hoffe ihr könnt mir helfen :D Danke schonmal im Voraus!
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 12.09.05   #2
    Zum Thema Flächen: Es gibt genug Hardwaresynths, mit denen man lebendige Flächen basteln kann, z.B. mit einem Nord Modular, Microwave XT oder einem Kurzweil (damit kann man auch mit nur einem Programm Pink Floyds "On the Run" basteln). Bei den Standardworkstations ist das schon schwieriger. Ist auch mit Programmierarbeit verbunden wenn das gewünschte nicht als Preset vorliegt.
     
  3. MikeZ

    MikeZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 12.09.05   #3
    Oha, die spielen aber in einer ganz anderen Preisliga, als Absynth 3. Ich glaube insgesamt wäre die Softwarelösung doch billiger...
     
  4. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 12.09.05   #4
    Hallo,

    ich hänge mich mal ganz unverschämt mit in diesen Thread hier rein, weil der Titel so schön passt und vor allem einige der Anforderungen ähnlich denen des Threaderstellers sind.

    Vermutlich müsste ich es angesichts der nun folgenden Fragen garnicht vorab sagen :D, aber ich bin absoluter Synth-Noob :).

    Wie kann man solche wahnsinnig atmosphärischen Flächen wie bei Celtic-Künstlern alá Iona, Capercaillie oder Enya erzeugen? Gibt es da Software-Sythies mit denen man speziell sowas gut machen kann? Was sind die Grundlagen solcher Flächen?

    Ich benutze Cubasis mit einem Digital Piano um mit MIDI VST-Instrumente anzusteuern. Dank Antika wurde ich schon auf die fantastischen Möglichkeiten von Giga aufmerksam gemacht (habe auch die Celtic Instruments von Big Fish angeschafft), aber mit Synths habe ich noch keinerlei Erfahrungen. Würden aber wunderbar zu meiner Musik (Celtic-Pop-Rock mit Schwerpunkt E-Gitarre) passen, daher würde ich meinen Horizont gerne in diese Richtung erweitern.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
     
  5. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 12.09.05   #5
    Also diese Flächen sind Synthsounds, die sehr verschieden moduliert werden um ihre Lebendigkeit zu erhalten. Dazu kommen öfters mal ein paar Effekte.
    Softwares gibt es zwei verschiedene: Native Instruments Absynth oder Athmosphere von Spectrasonics.
    http://www.spectrasonics.net/instruments/atmosphere.html

    Ich kenne leider keine der beiden Programme gut, daher kann ich keine Empfehlung aussprechen. Aber auch einen Hardwaresynth solltest Du mal in Betracht ziehen sofern Du eigene Klänge erstellen willst.
     
  6. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 12.09.05   #6
    Danke Dir. "So einfach" ist das also.

    Hardware-Synth scheitert leider vor allem am Platz. Meine Studibude platz aus allen Nähten, immerhin stehen schon ein Digital Piano und eine Digitale Kirchenorgel drin...

    Ich dachte das wäre mit dem zu Masterkeys umfunktionierten Digital Piano auch alles software-mäßig zu erledigen ohne dass man einen Hardware-Synth benötigt.

    Die Softsynths werde ich mir mal anschauen.
     
  7. MikeZ

    MikeZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 12.09.05   #7
    Von Absynth gibt's ne Demo auf www.native-instruments.de, das Programm ist der Hammer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping