Ein störender Hall bei Gesangsaufnahmen

von Alijaan, 20.08.04.

  1. Alijaan

    Alijaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.04   #1
    Hallo Leute,
    wie gehts?

    Ich bin hier neu im Forum und echt froh, diese Seite gefunden zu haben. Ich hoffe hier sowohl anderen Musikern helfen, als auch Hilfe zu bekommen.

    Als erstes, ich mache Deutsche Rapmusik und benutze für meine Aufnahmen folgende Hardware:

    Rode NT-1000 Kondensatormikrofon
    M-Audio Delta 1010lt Recording Karte
    TL-Audio Ivory 2 5050 PreAmp
    und zum Abhören Fostex PM1 Monitorboxen.

    Bis jetzt hat es auch immer mit Aufnahmen geklappt, jedoch habe ich (da ich keine Gesangskabine habe) immer mit dem Hall PRobleme gehabt.

    Da das Bauen einer GEsangskabine sehr aufwendig ist, wurde mir empfohlen Duschkabinenstangen an der Wand zu befestigen und richtig dicke Gardinen dranzuhängen, die den Hall auffangen sollen. Ich würde gerne wissen, wie ihr mit solchen Problemen umgeht.

    Ausserdem würde mich interessieren, ob jemand die Fostex PM1 und den TL-Audio Ivory 2 5050 kennt, um zu wissen, ob ich einen guten Kauf gemacht habe oder nicht.

    Danke.
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 20.08.04   #2
    Ehrlich gesagt hatte ich bei Gesangsaufnahmen in "handelsüblichen" Wohn- und Proberäumen noch nie Probleme mit zuviel Hall. Jedenfalls nicht bei Mikroabstand 0,2...0,5m (je nach Stimm"druck"). Genügend Diffusion sollte bei etwas im Raum verteiltem Stoff und Polstermöbeln gegeben sein.

    Wie groß ist der Raum, in dem du aufnimmst, wie ist der beschaffen (Wände, Boden, "Mobiliar")?

    Jens
     
  3. Alijaan

    Alijaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.04   #3
    in der alten Wohnung hatte ich Teppichboden und der Raum war um einiges kleiner. Damals war der hall auch nicht so schlimm.

    In der neuen Wohnung gibt es mehr glatte Flächen. Die Duschkabinenstangen sind so groß wie eine Umkleidekabine befestigt und ich werde wahrscheinlich "mitteldicke" Bettdecken dranhängen. Ich hoffe, damit den Hall wegzubekommen. Das Problem ist einfach, dass ich durch den Hardware-Kompressor die Stimme hervorhebe, aber durch den Hintergrundhall es sich so anhört, als gäbe es eine kurze zweite Stimme im Hintergrund. Ich weiß nicht, wie ich das genau erklären soll, aber es ist schon komisch vom Klang.

    Wie geht ihr eigentlich beim Equing von Stimmen vor?? Welche Effekte können die Stimme noch druckvoller machen?

    Danke. Ciao.
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.08.04   #4
    Das Problem ist auch nicht ein (langer) Hall - sondern die zu lauten und zu rasch kommenden Kurzreflexionen.
     
  5. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 26.08.04   #5
    ja das stimmt...gibt meist so eine hohl-klingede stimme...
    Versuch mal irgend etwas hinter deinem Kopf aufzuhängen (decke, schaumstoff o.ä.)
     
  6. Alijaan

    Alijaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.04   #6
    also ich habe Gardinen vor und neben mir hängen und rechts und hinter mir ist die Wand.

    Ich werde mal eine dicke Bettdecke die aus weicherem Stoff besteht hinter mir aufhängen. Hoffentlich nützt es was. Denn diese Aufnahmen nerven wirklich.

    Danke für eure Antworten.
    Ciao
     
  7. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 27.08.04   #7
    Das rode ist ja ein Nierenmikro und sollte vornehmlich Deine Stimme aufnehmen, wenn Du davor stehst. Singst du direkt rein? Schonmal Schaumstoff hinter das Mikro gestellt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping