Ein weiteres Mal GbR..

von derbobby, 24.04.08.

  1. derbobby

    derbobby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Sorry Leute. Bin scheinbar zu vertrottelt, um zu verstehen, was man genau bei einer GbR machen muss. Vielleicht hat der eine oder andere doch einen Nerv für mich und meine tausend mal besprochenen Fragen übrig. War auch schon beim FA vor geraumer Zeit. Allerdings hat mich deren Auskunft auch nochmal mehr verwirrt...
    Mich würde es interessieren, wie eine 6-köpfige Band auftreten und handeln muss, die im schnitt zwei bezahlte gigs (300€ pro gig) im Monat spielt und mal 5000€ für CD-Produktion ausgibt und weiteres Geld für Merchandise und Equipment. Zukünftig plant die Band aber auch Gewinne zu erzielen...z.b. durch CD verkauf

    Nachdem was ich bis jetz gelesen hab, scheint es, das eine solche band eine GbR bildet

    jetzte stellen sich mir folgende fragen:

    1. Bedarf es jetzt in dem Fall einer Anmeldung beim FA oder nicht(oder irgendwo anders)?
    2. falls ja, wie würde das funktionieren?
    3. Wie und wann teil ich dem FA eine Gewinn-Verlust-Bilanz mit?
    4. Wie schaut eine solche bilanz eigentlich aus?^^
    5. Wie sollte in diesem fall ein Gesellschatsvertrag aussehen?
    6. Welche verpflichtungen hat der einzelne aus der GbR gegenüber dem FA oder ist das vom Vertrag abhängig?

    vielleicht kennt auch einer einen guten "gbr-für-trottel"-link

    leider gottes hat mein vater bis jetz alle meine steuerlichen probleme gelöst und ich hab in der hinsicht bis jetz noch nix gelernt *schäm*. mein vater kann mir da allerdings auch keine konkrete auskunft geben. und ür das erfassen der essenz aus mehreren Foreneinträge bin ich scheinbar zu blöd.

    Wie gesagt...wenn noch irgeneiner einen Nerv für sowas besitzt wäre ich sehr dankbar.
    besen gruss
    bob
     
  2. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 25.04.08   #2
    Prinzipielle Antworten findest Du u.a. hier:

    Infos vom "Erstkontakt zum Finanzamt", über die Aufzeichnungspflichten, die möglicherweise anfallenden Steuerarten bis hin zur elektronischen Steuererklärung findest Du hier im Forum beim gepinnten Beitrag:
    https://www.musiker-board.de/vb/mus...-leitfaden-oberfinanzdirektion-karlsruhe.html

    Grundfragen, was alles in einem GbR-Vertrag geregelt werden sollte - so lange man sich verträgt - findest Du im nachfolgenden Artikel von Bob Lyng:
    http://www.allmusic.de/tool.php?tool=sites_1_0&fid=1&kurz=musikertippsrechtgruppenverhaeltnislyng

    Standard GbR-Verträge gibt es genügend im Internet. Google mal! ABER: die essenziellen Teile und vorallem Eure individuellen Bedürfnisse (siehe Artikel Bob Lyng), müsst Ihr da schon selbst einfügen.

    Für einen GbR-Vertrag lohnt sich aber auch immer der Gang zu einem im Musikmetier erfahrenen Anwalt. Wo wohnst Du? Wann muss das sein? Wir, das Rock.Büro SÜD führen im Herbst wieder dezentral in rd. 20 Städten Süddeutschlands Musikbranchenworkshops durch. 8 Workshops macht auch wieder unser Musikrechtsfachanwalt (u.a. zum Thema "Die Band als Kleinbetrieb - Steuern, Abgaben, GbR-Vertrag" - also genau das, was Du bräuchtest).
    Die Workshoptermine sind fast alle gefixed und ich werde wohl alle Termine in den nächsten zehn Tagen auf unserer Website www.allmusic.de online stellen können (Menüpunkt MUSIKERWORKSHOPS). Vielleicht ist ja auch ein Termin geografisch für Dich ereichbar.

    lg.
     
  3. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #3
    Hola!

    Danke für die Tips...schau mir das mal morgen durch. jetz krieg ich nix mehr in den kopf ;)

    wohne in münchen...ist also scheinbar machbar mal vorbeizukommen. allerdings will ich die GbR geschichte recht bald machen, da wir grad soviel kohle für equipment und CD-Produktion raushauen, dass es echt nicht mehr feierlich ist. krieg aber die tage noch eine idiotensichere anleitung von ner befreundeten band. wenn ich mich eingelebt habe, versuch ich sie hier nochmal zu posten...

    ha...! die welt ist ja klein. les grad auf eurer HP, dass ihr am funkenflug beteiligt wart... :)
    da sag ich nur...cd-release party von loonataraxis am 30.5. im H39 ned verpassen, ge?

    lg
    bob
     
  4. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 29.04.08   #4
    Das H39 in Muc war 13 Jahre die Homebase des Rock.Büro SÜD, bevor wir 2003 in das luxuriöse Schloss Alteglofsheim verfrachtet wurden. :p

    lg.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 29.04.08   #5
    Grundsätzlich ist so ein GbR Vertrag auch und besonders für den Streitfall gedacht.
    Da wird sich dann eben nicht rational verhalten..........:(
    Daran muss man denken, wenn man so einen Vertrag aufsetzt.

    Dabei sollte es fair abgehen.

    Wenn z.B. große Teile der Einahmen einer Band in eine bandeigene PA fließen und dann jemand plötzlich die Band verlassen soll, gibt es Verträge, die besagen, dass die PA im Bandéigentum bleibt und keine Ausgleichszahlung erfolgt.

    Da fühlen sich Leute häufiger sehr unfair behandelt und suchen gerade zu etwas, um den gesamten Vertrag anzufechten oder der Band sonst irgendwie zu schaden. In der Regel mit goßem Erfolg.

    Ich könnte mir vorstellen, dass das auch analog für Geld gilt, welches in eine CD Produktion fließt.

    All zu gerne verweise ich dabei auf Willis Thread:
    https://www.musiker-board.de/vb/musikbusiness-recht/110484-warum-einen-bandvertrag.html


    Topo :cool:
     
  6. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.08   #6
    ans rockbüro süd...
    jaja...die welt is ein dorf. wie dem auch sei...eure siegerband von 2006 müsst ihr auf jedenfall unterstützen, oder? ;) auf myspace.com/loonataraxis gibts ja schon einen vorgeschmack auf die neue CD

    @topo
    das mit dem "streitfall" ist sicherlich ein wichtiger aspekt. so nen vertrag werden wir uns auch noch durch den kopf gehen lassen. mach mir aber darum grad weniger sorgen.
    mich interessierts neben der anmeldung lediglich, was für pflichten auf mich zukommen und wie ich sie erledigen muss/kann ohne vom FA auf den deckel zu bekommen...bin nämlich der depp, der momentan wirklich alles für die band macht...also arbeitsteilung gibts ned.und mich komplett mit dem GbR scheiss auseinander zu setzten wird grad a bissl viel für mich. aber wie weiter oben erwähnt...ich krieg vermutlich die tage eine idiotensichere anleitung, die ich bei gelegenheit hier mit euch teile ;)...dann kann ich mich auch endlich wieder der eigentlichen sache widmen...musikmachen...pfff...oder mir nen richtigen job suchen und briefmarken sammel :)
     
Die Seite wird geladen...