eine andere schöne gschichte

von Günter Sch., 10.11.05.

  1. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 10.11.05   #1
    Es gibt die vogelgrippe, sie breitet sich aus, wo vögel in massen auftreten und ist sehr ansteckend. Es soll auch vorgekommen sein, dass menschen im kontakt mit vögeln infiziert worden sind, und wenn das virus sich genetisch verändert, wäre auch eine infektion von mensch zu mensch möglich, eine epidemie mit womöglich verheerenden folgen. Diese veränderung hat bis heute nicht stattgefunden, aber das gesundheitsministerium hat impfstoff aufgekauft gegen ein noch nicht existierendes virus (für 1/3 der bevölkerung). Ich bin kein fachmann der immunologie, frage mich aber, wie geht das. was ist in den ampullen?
    Alle informationen zu diesem vorgang sind seltsam vage, sodass die leute jetzt in scharen zum impfen laufen, und der impfstoff knapp wird (es handelt sich dabei aber um die womöglich zu erwartende 'normale' influenza, wirksam gegen ein bestimmtes virus). Die industrie kann nicht nachliefern, würde lange dauern, und man beschäftigt sich schon mit der vorausschau auf das nächste jahr. Jetzt heißt es "alles nicht so schlimm, lasst den noch vorhandenden impfstoff für die risikogruppen, ihr anderen übersteht das leicht".
    Gefahr besteht anscheinend nur, solange impfstoff verkauft werden kann, sind die lager leer, ist alles halb so schlimm.

    Lipobay, ein mittel gegen hohe cholesterin-werte, wurde vom markt genommen, nachdem prozesse wegen gefährlicher nebenwirkungen verloren worden waren. Es soll dann tonnenweise in die dritte welt verfrachtet worden sein (als entwicklungshilfe?), haben die armen dort zu hohe cholesterinwerte? Man kann doch etwas, das geld gekostet hat, nicht einfach wegwerfen, wenn es ministerien gibt, die dafür bezahlen.
    Ich sprach damals meinen arzt dazu an, der meinte mit müdem lächeln "mit dem Contergan haben sie es damals genauso gemacht!"

    "Doch ein haifisch ist kein haifisch, wenn man's nicht beweisen kann".

    Ich hoffe, ich habe mich juristisch vorsichtig genug ausgedrückt, das thema ist brisant.
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 10.11.05   #2
    Das konnte mir auch noch keienr erklären, habe ich mich auch gefragt!!!
    Wahrscheinlich ein Placebo, um alte Menschen und Eltern von Kindern zu beruhigen!
    Ich denke gerade mit Arzneimitteln wird viel Unfug getrieben, als normaler Verbraucher habe ich nicht die geringste Möglichkeit mir ein Urteil über das Produkt zu bilden.

    Ich möchte nicht wissen wie viele Medikamente nicht nur sinnlos, sondern auch gefährlich sind um damit den Kauf anderer teurerer Arzneien hervorzurufen!!!
     
  3. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 10.11.05   #3
    was sehr gefaehrlich ist ist das es inzwischen so viele verschiedene Medikamente gibt das selbst die Apotheker nicht mehr durchblicken. Es kann also passieren das man zwei medikamente kauft ohne das der Apotheker peilt das diese in Kombination sehr gefaehrlich werden koennen.
     
  4. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 10.11.05   #4
    Mir wurde mal ein Leberfleck aus der Brust geschnitten.
    Mußte direkt danach arbeiten und das hat ordentlich gezogen, ich also in die Apotheke und wollte eine Schmerztablette.
    So, der Apotheker gibt mir was mit, ich lese den Zettel und was steht drauf: Keinesfalls nach operativen Eingriffen einnehmen!

    Sehr geil!!!
     
  5. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 10.11.05   #5
    ein riesen problem ist das heute die packungsbeilage kaun och gelesen wird, da wird nur mal eben drauf geschaut wieviel man davon maximal zu sich nehmen darf und fertig ist.
     
  6. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.11.05   #6
    man sollte nicht durch normales Protestgehabe die tatsächliche Gegebenheit vergessen.

    Die Grippeschutzimpfung dient dazu, dass sich bekannte Viren nicht im Körper ausbreiten während womöglich eine Vogelgrippevirus aufgenommen wird, da es bemi Zusammentreffen dieser beiden Viren zur Mutation kommen kann. Damit wird dieses dieses Risiko verringert, dass es zu einer mutiereten Virus-Gattung kommt die dann von Menschen übertragen werden kann.

    Was genau in den Ampullen ist kann ich nicht sagen, aber zB. die USA kauft große Mengen auf und hat auch Patente aufheben lassen damit auch noch mehr davon produziert wird. Das werden die wohl kaum machen wenn darin Orangensaft verkauft wird.

    Also nicht immer gleich alles negativ machen.
     
  7. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 10.11.05   #7
    Ich hör immer wieder von Freunden, die damit zu tun haben, wie skrupellos die Pharmaindustrie teilweise vorgeht. Bezieht sich nicht nur auf die aktuelle Sache mit der Vogelgrippe, sondern auch anderes: da werden etwa Nebenwirkungen fein säuberlich so abgestimmt, dass man die des einen Medikaments durch ein anderes Medikament wieder ausgleichen muss - desselben Herstellers, versteht sich. Und noch viele andere nette Geschichten, etwa die von Ärzten, die sich von der einen oder anderen Pharmafirma fette Luxusautos spendieren lassen, damit sie verstärkt Medikamente desjenigen Herstellers verschreiben.... Mafiaähnliche Zustände, wenn man den Berichten glauben darf.

    Echt erschreckend, was da teilweise abläuft. Ich versuch ja möglichst, von dem Zeug fernzubleiben, einzig bei Aspirin hab ich kein allzu schlechtes Gefühl, wenn ich das ab und zu nehme....
     
  8. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 10.11.05   #8
    ich glaub ehrlich gesagt ncith das sich das virus von mensch zu mensch übertragen lässt!
    Zb. erinnert ihr euch noch an die jahrtausendwende?
    Da wurde auch gesagt das überall nix mehr geht weil beim programmieren bei elektro geräten ein fehler gemacht wurde!
    Und was war?-nix!:great:
     
  9. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 10.11.05   #9
    Ja, weil vorher auf Hochtouren ausgebessert wurde, damit auch ja nix passiert. Natürlich ist auch das von den Medien hochgepusht worden, aber das Problem bestand.
     
  10. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 11.11.05   #10
    was glaubst wieviele Geräte da ausgetauscht wurden und wieviel Arbeit da hineingesteckt wurde damit das eben nicht passiert.
     
  11. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 11.11.05   #11
    die Pharmaindustrie hat ganz schön einen am stecken!

    im Buch "Asoziale Marktwirtschaft" gibt es auch ein Kapitel dazu - sehr zu empfehlen
     
  12. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 11.11.05   #12
    ich arbeite selbst in ner apotheke, und weiß, dass apotheker ganz schön was auf dem kasten haben müssen: Austauschwirkstoffe, nebenwirkungen, dosierungen, etcpp...

    wenn jetzt (wie in orgelmenschens fall) ein apotheker (oder PTA, je nachdem) den Fehler macht gegen die Beschreibungen vorzugehen gibts nur 2 möglichkeiten: a) Apotheker/PTA unaufmerksam oder b) Placebo...

    Sicherlich wird auch viel Schindluder getrieben, vor allem von den Konzernen. Allerdings sollte man nicht vergessen, unter welchen Bedingungen und Richtlinien manche Medikamente gelagert werden müssen, wieviele Vorschriften beachtet werden müssen und welche Qualifikation vorliegen muss, um eine Lieferung von Pharmazien annehmen zu dürfen.

    Nichtsdestotrotz wird viel Scharlatanerie betrieben, man will schließlich auch Geld verdienen.

    @Orgelmensch: Ich hoffe du hast die Packung zurückgebracht und den Apotheker darauf aufmerksam gemacht.

    zum Y2K Problem: EIGENTLICH wäre das schlimmste was hätte passieren können, dass die Datumsanzeigen verrückt spielen. Sprich: Datum 1.1.1900 steht statt 1.1.2000. Allerdings sind die Folgen sehr weitreichend: Accounting schlägt fehl, weil Prüfroutinen Fehler bringen (Frei nach dem Motto "Hey, der ist ja -70 Jahre alt, Moment, negatives Alter? Geht nicht, ERROR!") Es wurden ganze Firmenexistenzen gegründet durch das Problem, soweit ich mich erinnere gab es ca 1998 einen Aufschwung in der IT-Branche, der damit zu begründen ist. Jetzt, wo das Problem durch ist, gibts die Firmen zum Großteil nicht mehr (Problem behoben), und der Aufschwung ist zum Großteil wieder dahin...
     
  13. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 11.11.05   #13
    Hatte keine Zeit, hab' die Packung einfach an ein paar Kinder verschenkt...
     
  14. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 11.11.05   #14
    man darf natuerlich mal wieder wie ueberall nicht pauschalisieren. Als Apotheker muss man wirklich was aufm Kasten haben und das ist auch gut so.
    Nicht alles ist schlecht was von der Pharmaindustrie kommt man muss auch einfach bedenken das die Entwicklung eines neuen Medikaments Jahrelange Forschungsarbeit und gehoerigen finanziellen Aufwand erfordert, da ist es klar das dieses Geld auch wieder reinkommen muss.
    Gut fuer die Pharmaindustrie schlecht fuer die dritte Welt die mitunter diese teuren Medikamente dringend benoetigt aber einfach nicht bezahlen kann.

    Der vogelgrippe Virus sollte wie jeder andere Virus auch nicht unterschaetzt werden, weil sich Viren staendig veraendern und dadurch gefaehrlicher oder auch uingefaehrlicher werden koennen. Der Vogelgrippe Virus ist scheinbar wegen seiner schnellen wirkungsweise und der hohen ansteckgefahr zumindest im Vogelbereich schon zurecht unter besonderer Beobachtung
     
  15. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.609
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    15.383
    Erstellt: 11.11.05   #15
    Also Bis auf die viel zu teueren Rezepte/Medikamente von Pharmaindustire, Ärzten und Konsorten hab ich noch keine nennenswerten Probleme gehabt. :o

    In den Ampullen mit den Impfstoffen wird, wie in allen Impfstoffen, eine abgeschwächte Version der Zellen des Erregers enthalten sein. Damit soll erreicht werden, dass das Immunsystem des Körpers Antikörper entwickelt. So weis im Falle eines Befalls dann das Immunsystem schon, mit welcher Krankheit hier gehandhabt werden muss. Somit geht die Produktion der Antikörper schneller, und die Krankheit kann schneller überstanden werden.
    Fraglich ist nur, ob nun wirklich das Vogelgrippe-Virus verabreicht wird...:rolleyes:
     
  16. Alhric

    Alhric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    10.11.13
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Porta Westfalica
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 11.11.05   #16
    ich habe in der Zeitung gelesen (nein, nicht BILD) das Experten sich inzwischen sicher sind (!) das der Virus sich so entwickeln wird das er von Mensch zu Mensch übertragbar sein wird. Zitiert wurde irgendein Professor etwa so: "Wir wissen, dass die Epidemie kommen wird, wir wissen nur noch nicht wann"

    :eek: :confused:
     
  17. Seelendieb

    Seelendieb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 11.11.05   #17
    ...doch wir haben an unserem Institut etwas entwickelt. Also kaufen SIe JETZT!!!:) :rolleyes:
     
  18. Gonzo44

    Gonzo44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Ortsrandlage sehr schön hier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.11.05   #18
    wird auch heute noch unter anderem Namen verkauft.
     
  19. Alhric

    Alhric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    10.11.13
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Porta Westfalica
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 11.11.05   #19
    :D darum gehts wahrscheinlich
    obwohl ich mich zu erinnern, dass das irgendein ein Komitee war, irgendwas staatliches oder weltweites, keine Ahung
     
  20. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 12.11.05   #20
    es gibt wohl kaum ein größeres geschäft als das geschäft mit der angst.... ja die amis würden auch anti-vogelgrippe-orangensaft kaufen. genauso wie sie anti-terror-orangensaft kaufen. genauso wie sie gasmasken kaufen um den terroranschlag der "wahrscheinlich schon sehr bald" kommen wird zu überstehen. gesundheit ist auf diesem planeten numal geldsache was meiner meinung nach eines der größten probleme der "zivilisierten" welt ist.