Eine ganz harte Nuss! 8 Spuren für jedermann

von Klangschärferei, 21.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. Klangschärferei

    Klangschärferei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    64
    Erstellt: 21.06.18   #1
    Hallo,

    eine befreundete Band von mir (spielen Death-Metal) hat ohne gross darüber nachzudenken Ihre Songs im Proberaum aufgenommen. Alle 8 Spuren liegen in Mono vor, selbstverständlich auch die Schlagzeugspur! :eek:
    Ja, es gibt eine Schlagzeugspur, die mittels Analog-Mischpult und dem Mangel an genügend Mikrofonen irgendwie den Weg in die digitale Welt gefunden hat. Auf diesem Weg ist sie eine Mono Schlagzeugspur geworden...
    Weil ein Becken sich in dieser Aufnahme zu ähnlich wie der Sound der Hi-Hat angehört hat, wurde eine nachträgliche Spur mit einem ausgeliehenen Crash eingespielt.
    Somit ergeben sich folgende Spuren:
    1. Bass
    2. Drums
    3. Becken
    4. Gitarre 1
    5. Gitarre 1 (Dopplung)
    6. Gitarre 2
    7. Gitarrensolo
    8. Gesang

    Hier sind diese 8 Spuren zum Download: https://www.sendspace.com/file/wm2q6v

    Eventuell ist SENDSPACE nicht so geeignet für die Ablage der einzelnen Spuren, weil die dort ja nur eine begrenzte Lebensdauer haben.
    Aber da können wir ja um den Thread für die Nachwelt erhalten zu lassen, auch noch was anderes finden. Mir ist bloss gerade ausser Sendspace und WeTransfer nix eingefallen...

    Hier ist der Mix, den der Gitarrist der Band mit Reaper selbst erstellt hat:
    https://soundcloud.com/chriscorrosive/band-mix


    So, und jetzt mein Anliegen:
    Jemand Lust sich an den 8 Spuren auszutoben???
    Soundbeispiel, und dann mit grober Beschreibung erklären was gemacht wurde!
    Oder hat das mit dieser Schlagzeugspur gar keinen Wert???
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    6.956
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.251
    Kekse:
    14.451
    Erstellt: 21.06.18   #2
    Ich höre da nur Rauschen mit einer Ahnung von Musik durchzogen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. omnimusicus

    omnimusicus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    11.324
    Erstellt: 21.06.18   #3
    Och, ich find's schon klar erkennbar ;-)

    So ich Zeit hätte, könnte ich mich dransetzen. Wird aber grad etwas knapp. eher nach Mitte Juli wieder.
    Mit dieser Schlagzeugspur würde vielleicht "Stoner-Death" draus. Ein neues Genre ?? ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.699
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.206
    Kekse:
    17.743
    Erstellt: 21.06.18   #4
    Hallo Klangschärferei
    box.com ist klasse.
    Kostenlos und 10 GB Speicherplatz.
    Und die Dateien bleiben unbegrenzt erhalten.

    Ja, sehr gerne.
    Komme aber erst heute Abend dazu, die Spuren runterzuladen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Klangschärferei

    Klangschärferei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    64
    Erstellt: 21.06.18   #5
    :D

    Dann lade ich das noch bei box.com hoch, und aktualisiere das dann oben im Ausgangspost! Wird allerdings morgen Nachmittag!
    DANKE für den Tip!!! :great:
     
  6. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    3.362
    Erstellt: 21.06.18   #6
    Hi:hat:

    Ich hab mir die Spuren mal runtergeladen, und in die DAW gezogen. Hab mal ganz grob auf die schnelle, mitem EQ rumgewurstelt, aber um ehrlich zu sein, das macht nicht wirklich Spass mit den Spuren:nix: Ich würde dir empfehlen die nochmal neu aufzunehmen. Da sind paar grobe Fehler gemacht worden:
    -viel zu heiss eingepegelt, teils klar übersteuert.
    -der Hall auf der Stimme, naja der klingt einerseits sehr mufflig, aber warum um Himmels willen wurden da die Hallfahnen teils einfach weggeschnitten? Wenn Hall dann nicht wieder wegschneiden, besser aber ganz weg lassen bei der Aufnahme. Auch sonst im allgemeinen, Schnitte und Fades sind ziemlich lieblos gemacht worden. Mehr Zeit dafür nehmen.
    -bei den Gitarren mit der Mikrofonposition mal rumspielen, und weniger Gain am Amp.

    Das sind die nennenswerten harten Eingriffe die ich gemacht hab:
    -als erstes auf jede Spur ein Gainplugin und hab alle Pegel um 16dB reduziert.
    -bei den Drums unterhalb 80Hz mitem Shelf +18dB, bei 350Hz -5dB
    -bei allen Gitarren so um die 200Hz und 700Hz boost, und 4kHz, ja die sind so richtig fies in den Ohren:D da hab ich -8dB abgesenkt (relativ schmal). bei ca 1.5kHz +9dB geboostet, und oberhalb 4khz nochmal mitem Shelf 3dB abgesenkt.
    -beim Bass LowCut bei 160Hz, allerdings sehr flach. bei 1kHz +12dB boost. HighCut bei 3kHz. und ein Kompressor.
    -Dann hab ich noch irgend son abgefahrenes Delay auf die Solo Gitarre gepackt, ein anderes Delay auf die Vocals, und ein Lex Plate Hall auf die Drums.

    So klingts nachher. Bitte erwarte keine Wunder:D
    https://www.dropbox.com/s/db5xbjf0azof4j3/Klangschärferei.mp3?dl=0
     
  7. StrangeLoveMusicCologne

    StrangeLoveMusicCologne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.15
    Zuletzt hier:
    17.03.19
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    78
    Erstellt: 21.06.18   #7
    Werde mich auch mal dran versuchen und austoben...
     
  8. Klangschärferei

    Klangschärferei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    64
    Erstellt: 22.06.18   #8
    Ich selbst habe mit der Aufnahme leider nichts zu tun, und die Band wird das höchstwahrscheinlich auch nicht mehr neu aufnehmen. Weil das ist nicht der einzige Song, sondern es gibt ein ganzes Album, welches ich evtl. gerne auf meinem D.I.Y. Label rausbringen wollte... Solang sich irgendwie was draus machen lässt. :rolleyes:

    Finde ich jetzt allerdings schon ziemlich gut!!! Du hast da ja in der Summe nichts draufgepackt?

    Gleich mal meinen Versuch hochladen...
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.06.18, Datum Originalbeitrag: 22.06.18 ---
    Ich habe ausschliesslich CUBASE 6 und die darin vorhandenen Sachen verwendet:

    [​IMG]
    Bass mit dem EQ ganz schön eingegriffen

    [​IMG]
    Drums: EQ und Vintage Compressor

    [​IMG]
    Drums: Multibandcompressor und Brickwall Limiter

    [​IMG]
    Gesang: Kompressor und da die Hallfahnen ja von der Band unschön abgeschnitten waren, einfach nochmal Hall draufgeklatscht. Viel hilft viel...

    Gitarrenspuren, hab ich EQ und Kompressor komplett weg gelassen.
    Nur diese gedoppelte Gitarre Links - Rechts Panning und die 2. Gitarre und die Sologitarre mittig gelassen.

    Sollte ich da irgendwelche groben Fehler gemacht haben, sagt es mir BITTE!!!

    Das klingt bei mir dann so:
    https://www.dropbox.com/s/pj5bpxj487izduj/Deserter_Chris_05.wav?dl=0

    ICh schreib jetzt mal, was mir selbst nicht gefällt:
    Ab Minute 2:00, wird das Tempo des Songs runtergefahren. Da hört sich dann meine Drumspur irgendwie komisch an. Wie wenn da auf einmal der totale Hall dazukommen würde. Kann mir das nur durch die Drosselung der Snare Schläge erklären, das hier dann der Hall unschön rauskommt, was mir gut gefallen hat, wo der Song noch Tempo hatte...
    Obwohl ich ja eigentlich gar keinen Hall auf der Drumspur drauf habe. Der ergibt sich vielleicht durch die Nachschaltung des "Multiband Compressors" auf den "Vintage Compressor"...

    Solo-Gitarre geht mir zu arg unter, aber da könnte mir das Delay von Zelo01 evtl. helfen...
     
  9. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    3.362
    Erstellt: 22.06.18   #9
    Das war auch kein Vorwurf, mehr ein Tip, oder halt einfach fürs nächste mal..
    Danke:) Nein, auf der Summe ist nichts drauf, lediglich normalisiert.
    Bei den Drums und Vocals hätte ich auch gerne etwas komprimiert, fand es aber konraproduktiv, weil dann der Snare-, VocalHall und Fades noch mehr raus kommen. Darum hab ich drauf verzichtet.
    Ja, ist ja bereits jetzt ne "Dynamikwurst", Kompressor macht das noch schlimmer.. Auf EQ würde ich allerdings nicht verzichten wollen. Die 4kHz tun mir echt weh in den Ohren. Und die Gitarren klingen auch viel zu dünn für mich, darum die beiden Boosts bei 200 und 700Hz.
    Achso, hier gibts noch was zu hören:) dachte das sei auf den Mix im Eröffnungspost bezogen.
    Fehler? hmm gibt eigentlich kein richtig und falsch, solange man paar Grundregeln wie das Übersteuern beachtet. Aber für mich hört sich das nicht ausgewogen und dünn an. Deine Vorgehensweise, möchte ich mal nicht in Frage stellen, aber ich hab den Eindruck, dass du den Mix schon zu oft gehört hast, und die Verhältnisse etwas aus den Ohren verloren hast. Legst du auch regelmässig Pausen ein, und vergleichst dein Mix mit einem Referenztrack?
    Hauptursache dass es ziemlich dünn klingt, ist meiner Meinung zu wenig Lowend bei den Drums. (ich hatte da 18db!! angehoben) Genau das umgekehrte beim Bass. Da ist zu viel Lowend. Und die 4kHz, die die Gitarren sehr aggressiv machen, in den unteren Mitten aber keine Substanz haben.
     
  10. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.699
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.206
    Kekse:
    17.743
    Erstellt: 22.06.18   #10
    Hallo Klangschärferei

    Also ich muss ja schon sagen, das dein Titel wie die Faust aufs Auge passt :D. Das ist wirklich eine ganz harte Nuss :D.
    Nee ernsthaft....
    Denke mal, das @Zelo01 in Post #6 alles gesagt hat. Da muss ich wohl nicht´s wiederholen.
    Die Gitarren waren jedenfalls eine echte Herausforderung. Zumal die teilweise Übersteuert sind. Was ich gestehen muss ist, das ich die Spur "06_Gitarre_#2.wav" gar nicht erst
    verwendet habe, da die sich in meinen Ohren nur grausam angehört hat.
    Ich habe dann die Spur "04_Gitarre_#1.wav" genommen und auf eine andere Spur kopiert ( jaaaa ich weiß, sowas macht man normalerweise nicht:D) habe diese dann
    um 25ms verschoben und mit dem EQ anders verarbeitet als die Originalspur. So erhält man dann wenigstens einen kleinen Stereoeffekt.

    Aber ok, will auch jetzt keinen Roman schreiben....Hör einfach mal rein. Aber wie @Zelo01 auch schon geschrieben hat....."Erwarte keine Wunder", da die Aufnahmen
    mehr als zu wünschen übrig lassen.


    https://app.box.com/s/xrjq55ekonono80cefxyry2cw5smleoh
     
  11. omnimusicus

    omnimusicus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    11.324
    Erstellt: 22.06.18   #11
    So, ich habe auch schon was gebastelt, da ich doch gerade etwas Zeit hatte.
    Viel Zeit habe ich jetzt nicht reingesteckt, aber hier ist mein Versuch.
    Wenn man es richtig machen wollte, könnte noch Zeit in Lautstärkeautomatisierung investiert werden.





    Ich habe alle Spuren verwendet und es etwas doomiger angelegt, würde ich sagen.
    Einen Schönheitswettbewerb kann man mit den Spuren nicht gewinnen, klar.
    Aber so schlecht finde ich die Aufnahmen nicht einmal.
    Ich habe mir zum Vergleich ein paar Demo-CDs von Amateurbands angehört, die sich im Laufe der Jahre bei mir angesammelt haben.
    Da waren manche in einem richtigen Studio und haben ein schlechteres Ergebnis erreicht.
    Also, nach meiner Erfahrung mag die Nuss hier schon etwas hart sein, aber auch nicht besonders hart.

    Das Schlagzeug z.B. humpelt insgesamt ziemlich. Das würde es aber auch tun, wenn man 14 einzelne Spuren hätte :-)
    Das macht mir eigentlich wenig. Diese Art Musik soll für mich rau und räudig daherkommen.
    Dann soll es auch vom Sound her einen "Proberaum"-Touch haben. Die Gitarren dürfen ruhig auch etwas "beissen".
    Der Bass kommt so krass dröhnig daher, den habe ich etwas dröhnig gelassen (bin selbst auch Basser ...).

    Mein Hauptproblem hier lag beim stark wechselnden Pegel des Schlagzeugs. Leider ist das aber nicht selten so, gerade bei dieser Art Musik.
    Ich habe die Drumspur in Teile geschnitten, auf die Schnelle auf drei Spuren aufgeteilt und die unterschiedlich gepegelt. Schnelles "Uff-da-uff-da" etwas lauter, die langsameren Beats etwas leiser. (Trotz eines Kompressors sticht die Snare oft heraus)
    Die Toms fand ich so wichtig, daß ich die einzeln ausgeschnitten und dann nochmal deutlich lauter gemacht habe.

    Da sind nun schon recht verschiedene Ergebnisse zusammengekommen, immer wieder spannend.
    Letztlich hätte ich aber persönlich mehr den Kunstwert des Songs zu bemängeln als die Aufnahmetechnik.

    der Omnimusicus
     

    Anhänge:

  12. Klangschärferei

    Klangschärferei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    64
    Erstellt: 27.06.18   #12
    Danke "Vinterland" und "omnimusicus" für Eure beiden Bearbeitungen!!!
    Beides für mich genauso gelungene Versionen und auf alle Fälle besser, wie meine eigene Mix-Version.
    Tue mich allerdings sehr schwer, wenn ich alle 3 momentan vorhanden Musiker-Board Versionen gegenüber stellen will!
    Gibt es da ein Tool, welches alle Versionen auf den gleichen Lautheits Zustand bringt???

    Auch eine interessante Herangehensweise von "omnimusicus" die Toms zu versuchen, besser aus der einen vorliegenden Drumspur herauszuarbeiten.
    Habe diesen Gedankengang mal aufgenommen, und die Schlagzeugspur dupliziert. Beide in eine Drum Gruppe geschickt, und in der duplizierten nur die Sequenzen wo die Toms gespielt werden laufen gelassen.

    Ansonsten hab ich mich verstärkt an "zelo01" seinen Ausführungen versucht zu orientieren.
    Und damit hier bei mir zu Hause einen Mix erstellt. (zu Hause = Cubase 6 und Yamaha HS8)

    Will jetzt das gleiche, an "zelo01" orientierten Mix, nochmal in meinem Homestudio (Homestudio = Logic Pro X und Neumann KH120A + Subwoofer) machen, und bin jetzt schon gespannt ob es da gravierende Unterschiede geben wird... ???
     
  13. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    3.362
    Erstellt: 27.06.18   #13
    öhm, habs auch mit Logic gemacht. Bis auf 3 Plugins alles Standard-Logic Plugins. Eigentlich nur der Drum Hall und Vocal Delay was nicht aus dem Hause Logic kommt. Ich kann dir die ganze Projektdatei schicken, wenn du magst.
     
  14. Klangschärferei

    Klangschärferei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    21.01.19
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.07.18   #14
Die Seite wird geladen...

mapping