eingangsleistung einer MESA BOOGIE 2:90

von Fisler, 02.11.04.

  1. Fisler

    Fisler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.11.04   #1
    Hallo! Also ich möchte nur wissen was eine Mesa Boogie 2:90 für eine Eingangsleistung (also W oder VA) hat.

    Mfg
    Peter
     
  2. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 03.11.04   #2
    sow. ich das weiß, dürfte doch kaum leistung anfallen, weil der strom, der reinfließt sehr klein ist...

    ist das richtig? müsste so sein. warum fragst du?
     
  3. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.11.04   #3
    ich denke er möchte wohl eher die Leistungsaufnahme wissen, die der Verstärker hat. Das Eingangssignal hat kaum Leistung.

    Das müstest Du in den technischen Daten finden können oder auf dem Typenschild. Ansonsten Strommesszange nehmen und die Stromaufnahme messen. Dann kannste die Leistungsaufnahme ausrechnen.

    Gruss
     
  4. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 03.11.04   #4
    Danke für eure Antworten.

    Wie gesagt, ich möchte die Leistungsaufnahme wissen. Bei meinem Marshall JCM 800 sinds 375W. Und die 2:90 hat sicher mehr. Und das mit dem Strom messen ist so ein problem. Ich habe nämlich eine US-Version. und die läuft bekanntlich auf 110V und 60Hz. und ich bräuchte einen Vorschalttrafo. Und da müsste ich wissen wieviel Watt reinrinnen. Und da ich noch keinen Trafo habe kann ich die endstufe nicht in betrieb nehmen und den strom messen. Auf der Endstufe finde ich auch keine Angabe.

    Hoffe auf weitere hilfreiche posts.

    Rockin Greetz
     
  5. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 03.11.04   #5
    schau welcher trafo drinnen ist... (du hast doch den 110V, oder?)

    mit ein bisschen glück ist er beschriftet...
     
  6. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.04   #6
    Hm, das kann man ja pauschal so nicht sagen! Man kann das ein bisschen an der Ausgangsleistung der Endstufe festmachen!!

    Wenn man den Wirkungsgrad kennen würde könnte man das genau ausrechnen! Aber meistens ist der bei Verstärkern nicht so besonders gut!

    Aber ich denke, dass man mit 400-500VA auskommen müsste! Mehr darf er sich nicht gönnen, sonst ist es ein Stromfresser!!

    MFG

    B_8_B
     
  7. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.11.04   #7
    diesen vergleich mit der ausgangsleistung kannst du komplett vergessen, da das ausgangssignal eine leistungsangabe eines Akustischen Signals und das ausgangssignal eine leistungsangabe eines elektrischen signals ist. dieser vergleich gibt dir schleißige wirkungsgradwerte. zum vergleich: mein jcm 800 hatt 100W RMS und frisst 375W strom.

    aber das mit dem Trafo ist recht sinnvoll, werde die endstufe mal zerlegen.

    Rockin greetz
     
  8. Strategy400

    Strategy400 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    31.03.06
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.04   #8
    Hallo
    Mal ein kleiner Tip:
    Ich hab ne Strategy400 aus Kanada, war ursprünglich auch 110V. Auf der Platine vom Netzgerät konnte ich ein Kabel von 110V auf 220V umlöten, ist sogar beschriftet. Dann noch ein deutscher Stecker dran und man braucht kein Traffo mehr. Kannst ja mal nachschauen ob das bei dir auch geht.
     
  9. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 04.11.04   #9
    mein 60 watt engl frisst 160 watt (100 watt wohl abwärme)...effizienz kannste dir dann ja selber ausrechnen :D und du hast 2 mono-endstufen...gibt nochma mehr!! (dafür machtse schön warm :great: in doppelter hinsicht)
     
  10. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.04   #10
    @ Fisler!

    Ich weiß schon, das ich im ersten Anschein da Äpfel mit Birnen verglichen habe! Aber ein akustisches Signal das Elektrisch abgegeben wird ist dann aber immer noch elektrisch und die Angabe in Watt ist immer noch eine elektrische Größe, von daher kann man das schon ungefähr daran festmachen!!

    Das das bei jedem Amp und je nach Bauart anders ist, ist mir auch klar, aber irgendwo muss man ja anfangen! Und klar ist auch, dass er da mit einem 100-200VA Trafo auf gar keinen Fall hinkommt! Allein schon, weil er halt schon eine Ausgangsleistung von 2*90Watt (?) hat!

    @ Edeltoaster
    Das stimmt! Zwei Mono Endstufen, Trafo für die Spannungsversorgung und dann jetzt noch der zusätzliche Trafo für die richtige Spannung! Die Teile machen es dir schon mollig warm!

    MFG

    B_8_B
     
Die Seite wird geladen...

mapping