Eingenproduktion

von delirious, 24.01.04.

  1. delirious

    delirious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Schliersee/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 24.01.04   #1
    Hi!!! Ich und meine Band haben uns mal ein Album zusammengestellt und wollten das mal per Eigenproduktion brennen und verscherbeln. Meine Frage is ob man das so ohne Weiteres machen kann, oder ob das Illegal is.

    Danke für Antwort

    MfG Jojo
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.01.04   #2
    Es ist euer geistiges Eigentum!
    Ihr könnt damit machen was ihr wollt!
     
  3. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 24.01.04   #3
    muss man dann keine gema bezahlen oder was?
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 24.01.04   #4
    Wenn es eure eigenen Kompositionen sind, nein. Ihr habt ja alle Rechte an euren eigenen Songs.

    Wenn es sich um Coversongs handelt, werden GEMA-Gebühren fällig. Die Anmeldung ist bei Kleinauflagen (Eigenproduktion) unkompliziert und kostet nicht die Welt (wenn ich's richtig im Kopf habe, einige 10Cent pro CD bei Auflagen von 50 bis 100 und einer Handvoll Covernummern auf dem Album).

    Jens
     
  5. delirious

    delirious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Schliersee/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 24.01.04   #5
    Da wir selbst schreiben is das ja ne gute Nachricht. Danke.

    MfG Jojo
     
  6. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 26.01.04   #6
    Nein nicht zwingend! Aber wenn man sich der GEMA auf diesem Weg entziehen will, verzichten man aber auch gleichzeitig auf die Rechte der Songs... auf auf Geld verzichtet man somit! :shock:

    Wenn ich jetzt hingehe und würde diese Songs selber produzieren un trage sie auch noch bei der GEMA ein,... dann bin ich der der rechtliche Eigentümer und kann euch verklagen, das Ihr die Stücke nicht mehr spielt und verkauft. :twisted:

    Ich würde euch zu einer Homeprodiktion raten (last die aber noch vor der Produktion von Studioleuten begutachten - wg. Qualli usw.). Ihr solltet zumindest dafür sorgen eine kleinst Produktion anzuschubsen... Eine Auflage von 50-10 ist zu klein und daher zu teuer... 500 lohnen da schon eher... Ihr müsst die halt nur verkauft bekommen! Damit Ihr letztendlich auch wirklich im Radio oder auf Veranstaltungen sowie Parties gepielt werden benötigt Ihr nur noch einen LC für eure Scheiben.

    - Den LC könnt Ihr vielleicht kostenlos von einem Studio oder von einem Produzenten bekommen... ein wenig Verhandlungsgeschickt ist vielleicht dabei nötig.
    - Für den "Glassmaster" (nötig für die CD-Produktion) würde ich euch empfehlen einen Sponsor zu suchen.
    - Ansonsten müsst Ihr für die Produktion der CD's in Vorkasse treten. Rein rechnerisch gesehen lohnt sich aber eine Produktion... man muss die CD's natürlich nur verkauft bekommen ;)
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 26.01.04   #7
    Auf Geld vielleicht, die Rechte liegen auch ohen GEMA beim Komponisten/Texter. Wobei man mit dem Weg über die GEMA erstmal draufzahlt; bis man von denen unterm Strich Geld wiedersieht, muss man schon ein paar mehr Einheiten verkaufen / Airplay haben etc.

    Wenn der wahre Komponist nachweisen kann, dass er die Stücke vor dir (vor der GEMA-Anmeldung) geschrieben hat, indem er z.B. eine beim Notar hinterlegte CD vorweisen kann oder eine per Einschreiben an sich selbst verschickte CD (im ungeöffneten Umschlag!), dann ist es Essig mit deinem "Eigentum" - Betrugsanzeige und Klage wegen Verletzung des Urheberrechts nicht ausgeschlossen.

    Ansonsten ist das, was du sagst, schön und gut. Aber für ein erstes Demo brauchts weder gepresste Auflagen von 500 Stück noch LC-Code etc. Zum Verteilen an die Kumpels oder um sich um Gigs zu bewerben, tun es auch gebrannte. Man kann ja bei steigendem Bedarf dieselben Aufnahmen später immer noch in größerer Auflage produzieren (lassen).

    Jens
     
  8. Why

    Why Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.01.04   #8
    und was ist mit mehrwertsteuer ?
     
  9. Schwarzer Ritter

    Schwarzer Ritter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.04   #9
    Wir sind jetzt grad dabei unser erstes Album in Eigenarbeit aufzunehemen. Da wir nur kleine Absatzzahlen haben werden (so 30-50 Stück) melden wir das natürlich nicht bei derGema an (ist zu teuer und bei uns auch nicht unbedingt nötig). Wir wollen die Cd´s also auch selber brennen, aber trotzdem ein gescheites Cover und auch einen guten Aufdruck für die CD haben. Könnt ihr mir sagen wie man das kostengünstig hinbekommt, vor allen Dingen der Aufdruck für die CD?
     
  10. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 01.03.04   #10
    für Aufdruck auf die CD gibt es z.B. von Zweckform selbstklebende Vorlagen. Glaube bei Nero ist doch auch so ein Coverdesigner drauf. Design ausdrucken aufkleben fertig ;) sieht günstig aus, ist es auch :D !

    Wir haben uns halt schickes Cover/ Backpaper entworfen. Auf den Rohling wird einfach per Edding the Admiriade -Demo 2003- geschrieben und dazu noch www.the-Admiriade.de falls jemand die Hülle verliert. Das verteilen wir dann an Freunde Kneipen Bandkollegen usw. Ich finde man benötigt nicht umbedingt eine bedruckte CD.

    Wenn es doch sein muß CD-bedrucker kaufen (400€ + hätte ich gesagt), womöglich haben aber auch sehr gut ausgerüstete Copyshops da eine Möglichkeit.
     
  11. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.03.04   #11
    ausserdem isses true hrhrhr
    spaaaß
     
  12. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 13.04.04   #12
    Also wen es interessiert hab hier mal einen kleinen Artikel zu CDs bedrucken gefunden.
    hier
     
  13. Schorsinski

    Schorsinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    23.08.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.04   #13
    Moin Leute,

    für alle Bands und Musiker, die ihre Musik selbst herausbringen wollen, gibt es jetzt ein geniales Buch: "NOVUM Records - Von der Kunst ein eigenes Label zu gründen". Da ist alles drin, was man auf dem Weg zum eigenen Label braucht.

    Infos und Bestellung auf www.labelgruendung.de

    Gruß!

    Schorsinski

    EDIT: Ich lasse den Beitrag hier mal stehen, aber bitte nicht das ganze Forum mit der Werbung zuspammen! .Jens
     
  14. evil-grin

    evil-grin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.04   #14

    http://www.disc2disc.de/
     
  15. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.08.04   #15
    wr kaufen unsere rohlinge für promos immer bei cdrohlinge24.de. da bezahlt man für 100 silberne (oder auch farbige wenn man will) mit hüllen und labelaufklebern auf ca. 60 EUR.

    die cover drucken wir immer in der uni aus (unschlagbar günstig :D ). so kommen wir auf ca. 85 cent/CD mit farbigen cover, inlay und labelaufdruck in sehr guter qualität...
     
  16. torben75hh

    torben75hh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    9.06.06
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.08.04   #16
  17. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 26.08.04   #17
    Wir haben jetzt im Endeffekt ganz gute Erfahrungen (bis auf eine Kleinigkeit bei den Drucksachen, aber das war zum Teil meine Schuld bzw. ein Kommunikationsproblem) mit www.houseofaudio.com gemacht.

    300 St. gepresste CDs (2fbg. bedruckt) inkl. Jewelbox, Inlay, 4-seitiges Booklet
    ab Audiorohling und als Corel-Draw angelieferte Grafikdaten
    Roundabout 700 EUR all inclusive (also auch inkl. Glasmaster)

    Ich hab mal in den Produktkalkulator von Altona exakt das eingeben, was wir gekriegt haben, und das sind 50 EUR mehr...

    Jens