einheitliche Trackangleichung

von Waeveman, 19.01.05.

  1. Waeveman

    Waeveman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Hallo!
    Ich habe jetzt auf Laptop umgestellt, da das ewige Geschleppe mit den CD-Koffern ziehmlich nervte. Bei meinen letzten Gigs damit, habe ich bemerkt, daß manche Songs dumpfer oder heller klingen bzw. lauter oder leiser. Ich habe sie schon mit MP 3 Gain auf 98 dB gebracht, aber half nix. Meine DB Operas klingen trotzem bei manchen Songs sehr dumpf und ich kann deshalb nicht auf Lautstärke kommen, Nun meine Frage, gibt es ein Programm, daß die tracks einehitlich machen kann? Ich habe auch gesehen, daß manche Songs mit 310 oder auch mit 96 kbit laufen, kann es auch daran liegen und wenn ja, wie kann ich dem abhelfen. Oder sollte es gar eine externe Soundkarte sein, die das klar macht. Also die Fehlerquellen scheinen mannigfaltig, aber vielleicht gibt es den ein oder anderen Crack von euch der Ahnung hat. Ich bin halt dafür nicht der Hipman, an den Reglern bin ich halt besser aufgehoben;-) ich danke euch schon im Voraus für jede Info, denn Qualität ist mir wischti, ganz egal wo.
    CU & hear U Andreas
     
  2. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 20.01.05   #2
    Also es ist ja so das je Kleiner eine MP3 ist (MB/per Minute) desto schlechter und Vorallen dumpfer der Sound ist.Kollege von mir der der Absolute Crack auf dem Gebiet ( Vertreibt das ja auch) Kompriemiert nicht unter 7.8MB für 3.3min weil sonst der höhen bereich zu stark beschnitten wird. Naja unterschiedliche lautstärke hast du ja auf jeder Platte jedoch gibt es nen Umwandelungs Program DB PowerAmp MusikConverter(Kostenlos) damit kannst du Eben umwandeln auf MP3 oder Wave und auch die Lautstärker ausgleichen sind dann nur noch minimale unterschiede.
    Gruss Chris
     
  3. Waeveman

    Waeveman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #3
    Vielen Dank für die Info. Nur noch eines, wo kann ich das Programm DB Power Amp Music Converter herunterladen, hast du da auch'ne Info. Ansonsten nochmals danke. Ich werde demnächst halt neue Stücke nur noch in dieser Größenordnung kompremieren.
     
  4. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 22.01.05   #4
    WWW.Download.com aber mal ne Frage welches Abspiel prog hast denn
    weil wenn das auch Wave Unterstützt würde ich das eher über wave machen Festplatten kosten ja quasi nix mehr und vorallen auf guten anlagen hörst du schnell den unterschied zwischen MP3 und Wave
    gruss Chris
     
  5. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 22.01.05   #5
    moinsen...


    hier ein paar tips meinerseits:

    1. leg' niemals mit mp3s auf, die eine bitrate unter 256 kbps (konstant) haben. man hört es einfach, und das ist echt nicht gut... einige player haben auch ein problem mit variabler bitrate (wie Du meintest - zwischen 96 und 320). am besten wär's natürlich, die bestmögliche qualität zu nehmen: 320 kbps konstant. aber auch das hört man auf einer guten anlage!

    2. zum encoden empfiehlt sich das tool "cdex" (http://cdexos.sourceforge.net/). es ist kostenlos, arbeitet standardmäßig mit dem LAME codec, ist schnell und hat tiefgehende einstellungsmöglichkeiten. außerdem kann es die mp3s bereits beim rippen normalisieren, und ich glaube, das ist das feature, das Du suchst...

    3. die alten mp3s, die sch**** klingen, kannst Du gleich wegschmeißen - die qualität ist nach dem encoden nicht mehr zu verbessern. Du musst sie also nochmal vom original rippen! und dazu siehe punkt 1

    4. schaff' Dir unbedingt eine externe festplatte für Deine tracks an. die sind mittlerweile nicht mehr so teuer (siehe gebrüder schall), und der vorteil liegt außerdem darin, dass sie meistens schneller sind als laptop-interne festplatten - resultat: weniger verzögerung beim anspielen, weniger auslastung für den laptop an sich. empfehlenswert wäre allerdings eine festplatte mit eigener stromversorgung!

    5. womit legst Du auf? ich nehme meinen laptop zwar nur für ableton live her, aber wenn ich Dir da zu etwas raten kann: native instruments traktor DJ studio, visiosonic pcdj red oder bpm studio sind ziemlich gut.

    6. laptops sind teuer. CD player nicht. laptops stürzen ab. CD-player nicht. außerdem hast Du mit einem CD-player die haptive erfahrung, Du hängst direkt an den tasten und musst nicht irgendwie blöd rumklicken... es sei denn, Du holst Dir einen controller für Deine software, dann ist es was anderes...


    hoffe ich konnte ein bißchen helfen :o
     
  6. Waeveman

    Waeveman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    2.02.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.05   #6
    Also da bin ich wieder. Erstmal danke, danke, danke für die Info's. Na da werde ich wohl so einiges neu gestalten müssen. Leider habe ich nicht mehr die Möglichkeit an die Originale zu kommen, da ich die Songs nur von der festplatte eines DJ Kollegen geerbt habe, grrrmmpff!!! Naja, dumm gelaufen. Ansonsten nutze ich eine externe 160 GB Festplatte und als Programm das Traktor DJ. HAbe mir dazu auch noch das my MP3 Plus 5.0 und das Traktor DJ Studio gekauft. Von dem letzteren habe ich noch keine Kenntnis, da ich es eben erst installiert habe. NAja und die interne Soundkarte eine SIS 7018S oder so kann man fast in die Tonne ..... Da will ich wohl auch auf extern gehen, gerade wie ich in einem anderen Treat gelesen habe wegen dem Vorhören. Ich weiß auch um die Thematik Laptop oder Player. Aber es sind mittlerweile so Unmengen CD's geworden und die jedesmal schleppen, dazu kann ich mir im Vornherein beim Laptop schon die Grundplaylist erstellen, was alles nochmals einfacher macht. Aber ich denke, da hat jeder seine eigenen Erfahrungen. Mich ärgert jetzt halt besonders, daß die meisten Titel mit 128 KBit laufen und ich nix dagegen machen kann. Aber eure Hinweise sind schon eine menge wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping