einkaufsberater gesucht !!!

von SicraiN, 16.08.05.

  1. SicraiN

    SicraiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Siegen (NRW)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 16.08.05   #1
    habe mal ein paar fragen zu amps/boxen. Bin am überlegen ob ich mir nen halfstack
    holen soll...ich kenn mich net so besonders aus. So wie ich das mitbekommen habe,
    ist ein Röhrenamp schonmal empfehlenswerter als ein transistoramp im metal bereich,
    durch das übersteuern der endstufe und den damit resultirenden "overdrive effekt"...

    wenn ich was falsches sage korrigiert mich ! der halfstack besteht aus amp + 4*12er box. :confused:

    12er boxen eignen sich ebenso gut für den metal bereich wie ein röhrenamp.
    gibt es einen grund sich den halfstack nicht komplett zu holen sondern amp
    und box lieber seperat einzukaufen, aber wodrauf muss man dann achten dass amp
    und box gut miteinander harmonieren ?
    welche modelle sind empfehlenswert...
    und wie lange ist die lebensdauer in der regel ?
    ich hoffe das sind nicht zu viele fragen, aber ich will ja auch nicht die katze im
    sack kaufen. ;)
     
  2. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 16.08.05   #2
    also, erstnmal komm gleich n mod und schließt den thread mit der begründung auf einen aussagekräftigen threadtitel, dann darfst du ne nette pm an nen mod schicken, die einen anständigen threadtitel beinhaltet, dann wird der thread wieder eröffnet...


    ne combo iss in manchen fällen praktischer alsn stack. und günstige stacks sind mehr zum posen als praktischen gebrauch da, klingt nicht unbedingt lauter als ne preislich gleiche combo (in dem fall stack: transistor, combo: vollröhre)

    4x12er boxen hat sich so als standart etabliert. man bekommt jedoch auch noch 2x12er oder 1x12er.

    für metal-amps benutz mal sufu...
     
  3. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 16.08.05   #3
    Antworten in rot.
     
  4. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 16.08.05   #4
    Als erstes hab ich mal zwei Gegenfaragen :D :

    - wie viel willst/kannst du ausgeben?
    - spielst du in einer Band oder ist der Amp für zu Hause?


    Generell kann man zu deinen Fragen sagen:
    - ja, ein Halfstack hat im Metall Bereich wegen der strafferen Bässe seine Vorteile. Muss aber nicht sein, kommt sehr stark auf Box und Amp an. Ein Mesa Rectifier + Mesa Box ist sicherlich sehr gut geeignet für Metal. Mit einem alten Marshall Plexi Top + Box mit Greenback Speakern wirds schwer... man kann das also nich völlig pauschalisieren, aber im Allgemeinen haben Halfstacks bei metall ihre Vorteile.

    - ein Röhrenamp kann, muss aber nicht immer besser klingen. Auch das kommt stark darauf an. Ein Fender Vollröhrenamp wird nicht nach Metall klingen. Dagegen spielte Dimebag Darrell Transistoramps (Randall).

    - ob jetzt zu nem Marshall Top auch ne Marshall Box gehört... naja, dem einen gehts da um die Optik. Ob die jetzt wirklich aufeinander abgestimmt sind, kann ich nicht sagen. Aber es ist keinesfalls so, dass Box und Top vom gleichen Hersteller sein müssen. Da ist testen angesagt.

    Gruß Chris
    Gruß Chris
     
  5. Thias

    Thias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 16.08.05   #5
    Spätestens nachdem du diese beiden Sätze geschrieben hast. Hatte ich das Gefühl du zählst hier einfach ein paar Begriffe auf die du irgendwo mal gehört hast. Ohne aber den Sinn davon zuverstehen.
    In den meisten anderen 1000 themen zu metal Amps werden immer die Combos ENGL Screamer, ENGL Thunder und Peavey XXX empfohlen. Um mal die Diskussionen Pro/Contra Halfstack auszuschliessen -> Such mal nach denen Combos, dann hast die Dusskussionen um das Halfstack bereits inbegriff und wir könnens uns hier ersparen.

    ENGL Screamer kann ich dir übrigends echt ans Herz legen. er ist es wert getestet zu werden da er auch meiner Meinung nach für sehr viele verschiedene Stile top ist. Auch als halfstack ABER -> Halfstack würde ich erst dann anschauen wenn du auch weisst um was es sich wirklich handelt sprich du auch weisst weshalb du unbedingt ein Halfstack benötigst.

    Ansonsten Tipp zur SuFu. Überleg dir eine Band deren Git. änlich klingt wie dein Traumamp klingen soll. Dann such danach. Z.B. "Metallica Amp". dann wirst du bestimmt 100 Beiträge finden wo du sehr gute vorschäge zu Amps findest.
     
  6. SicraiN

    SicraiN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Siegen (NRW)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 16.08.05   #6
    danke das hat mir schon weitergeholfen :great:
     
  7. Saladi

    Saladi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    297
    Erstellt: 16.08.05   #7
  8. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 16.08.05   #8
    Spontan würde ich dir ein Peavey XXX Combo empfehlen, oder einen Marshall AVT 150 Hybrid mit 4 Kanälen für 599€ (Marshall AVT Ausverkauf = Der Preis wurde Stark runtergesetzt)
     
  9. BiFi

    BiFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 16.08.05   #9
    Niemand benötigt ein Halfstack dank der kleinigkeit die man PA nennt...
     
  10. AC/DC-Malcolm

    AC/DC-Malcolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.05
    Zuletzt hier:
    6.05.06
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Stetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 16.08.05   #10
    Kauf dir einen anständigen Combo, das reicht schon. Wenn du dennoch ohne PA spielen musst, kauf dir einen Comboamp mit Boxenausgang, dann kannst du noch eine Box dranhängen und hast - -SCHWUPPS - - ein bühnentaugliches Halfstack. Meine Empfehlung ist der Fame Duo 2*12 mit 50 Watt Vollröhre oder Marshall DSL 401 bzw. TSL 601
     
  11. SicraiN

    SicraiN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Siegen (NRW)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 16.08.05   #11
    also mit ner gescheiten combo die was taugt ist das kein problem von der lautstärke her mit nem schlagzeug mitzuhalten ? bisher hatte ich immer das vorurteil combos wären etwas, wo wenn man mal alleine im zimmer zocken will aber nicht tauglich um damit in der band zu spielen. aber ich weiss nicht, ich meine ich hau noch nen paar hunis drauf auf den preis was ich für ne combo zahle und krieg dann schon ne half oder full, ganz egal, das würde sich doch eigentlich mehr rentieren....
     
  12. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 16.08.05   #12
    Hi,

    schon mal Clapton gesehen? Der spielt Combos. Glaubst du der würde das machen, wenn er damit in der Band untergehen würde :D ?
    Also keine Angst, 100 Watt sind 100 Watt, egal wie. Die meisten Combos ab 50 Watt sind laut genug für jede Band. Stell das Ding etwas erhöht auf (Stuhl, Kisten) und schon klappt das!
    Wegen dem Half Stack: das ist schwer! Denk dran die Boxen wiegen gute 35 bis 55 kg! Das macht nicht sonderlich Spaß die ständig durch die Gegend zu wuchten. Da sollt also ein Proberaum vorhanden sein, wo du die Box stehen lassen kannst. Und falls du kein Auto hast: vergiss es! Und ob Stacks jetzt ein besseres Preis/Leistungsverhältnis haben, lässt sich so nicht sagen, es kommt darauf an, was du für einen Sound willst. Die Combos haben halt nicht den Bass einer 4x12, aber haben meist in Sachen Abstrahlverhalten die Nase klar vorne.

    Obs ein Combo oder ein Stack sein soll, musst du selbst entscheiden. Aber ich kenne ne Menge Leute die ihr Stack wieder verkauft haben, weil ihnen die Schlepperei auf die Nüsse ging. Viele professionelle Musiker spielen auch Combos. Manche steigen wieder auf Stacks um, wenn sie Roadies bezahlen können. Aber manche bleiben auch dann beim Combo.
    Fazit: Geschmacksache. Ein besser oder schlechter gibts da nicht. Nur anders.

    Teste einfach mal Combos und Stacks laut an. Teste auch mal verschiedene Preisklassen. Ein 1000Euro Engl Screamer Combo klingt wesentlich besser als ein 500 Euro Halfstack.

    Gruß Chris
     
  13. SicraiN

    SicraiN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Siegen (NRW)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.08.05   #13
    ja das stimmt schon mit dem gewicht ist das wieder so ne sache, hm ich werd morgen mal in meinen musikladen gehen und das ein und andere antesten.
    wenns es um combos geht fällt fast immer der name engl und peavey, sind das so die top reiter in der kategorie oder woran liegts ?
     
  14. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 17.08.05   #14
    Ein Combo hat außerdem noch einen Vorteil: Wenn du unten eine zusätzliche Box (1x12" oder 2x12") anschließt und dann den Combo darauf stellst, kannst du unten die geschlossene Box per Micro abnehmen und oben kannst du dich und den Rest der Band (da hinten offene Rückwand) bei Proben/Gigs selber beschallen; monitoring also.
     
  15. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 17.08.05   #15
    :screwy: wasn das für ne begründung :screwy:

    du kannst auchne 4x12 quer zur frontline stellen und dann mit mikro abnehmen :screwy:

    kommt aufs gleiche raus...und ne 2x12" +2x12" combo ist im schnitt ca. 10kg schwerer als 4x12"+top.
     
  16. Saladi

    Saladi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    645
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    297
    Erstellt: 17.08.05   #16
    Zb. Metallica spieln vollröhrencombos die atacks auf der bühne sind nurr zum posen da!
    Die haben da etwa 6 Topteile und 20 boxen... Wie soll man denn eine gitarre an 6 verstärker anschliesen???:screwy:
     
  17. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 17.08.05   #17
    Die gibts halt günstig gebraucht (Engl) und neu (Peavey), aber andere Hersteller wie Marshall, Mesa/Boogie, Hughes & Kettner, Fender, Orange, Diezel, Bogner, Framus usw. stellen mindestens genauso gute Combos her.
     
  18. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.352
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 17.08.05   #18
    also mindestens würd ich auch nicht sagen...
    Es liegt alles am Geschmack... Ab ner gewissen Klasse kann man eh kaum noch sagen was "besser" ist
     
  19. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 17.08.05   #19
    man kann bestimmt irgendwie über ganz teure geräter ne gitarre an 6 topteile anschließen. hab hier irgendwo das zeug von rammstein gesehen, die haben das auch, allerdings da, wo mans nicht sieht. ich denk mal des geht.
     
  20. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 17.08.05   #20
    Also wenn der TSL 601 nicht bühnentauglich ist...spielt ihr so laut, dass 60 Watt Vollröhre nicht ausreichen ?? Mit zusätzlicher Box wirds ja auch noch lauter, das reicht dicke, auch ohne PA.
    Vorhin hat RfC das angesprochen, dass Eric Clapton live auch nur Combos spielt, das stimmt. Er hat sie nicht einmal voll aufgedreht und er spielt teilweise sogar OHNE PA !!

    Mit dem Combo könntest du auch zuhause noch von der Lautstärke her spielen, es braucht auch nicht zu viel Platz. Und wie RfC schon sagte : Das Transportproblem beim Stack ist nicht zu verachten.

    Als ich letztens auf dem Konzert einer AC/DC-Coverband war, spielte der Leadgitarrist über einen 30-Watt-Combo von Line6 . Der wurde über PA abgenommen, klar, aber dafür, dass er sich selbst hörte, reichte das voll aus.
    Bei einem anderen Konzert war es dasselbe mit nem Marshall DSL 401 - das reicht aus !!
     
Die Seite wird geladen...

mapping