Einmal ein paar frische Ohren für Rock-Cover Mixes bitte. :D

  • Ersteller Calaway65
  • Erstellt am
Calaway65
Calaway65
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
18.12.09
Beiträge
2.967
Kekse
5.364
Ort
Hildesheim
Moin Jungs,

ich unterstütze gerade die Band von meinem Dad beim Aufnehmen/Mixing von ein paar Songs. Bin jetzt so weit, dass ich die Mixes als fertig bezeichnen würde. Vielleicht finden sich hier ja ein paar frische Ohren, die noch mal drüberhören können und evtl. Probleme aufdecken, die mir aufgrund von "zu oft gehört" entgangen sind. :ugly:

Zum Kontext: Das Ganze soll am Ende mit einem "Proberaum-Fake-Live-Video" kombiniert werden; es ist also Absicht, dass wir ein paar kleinere Timing-Defizite, leicht schiefe Töne, Saitenschnarren, etc..... drin gelassen haben, um ein bisschen vom "Live-Vibe" zu erhalten...... Nur damit hier am Ende nicht nur Posts kommen, die mich genau auf diese Dinge hinweisen. :ugly:

Lasst mal hören, was ihr davon haltet..... :cool::prost:

https://dl.dropboxusercontent.com/s/7isiks204bbigbf/Black Eyes.mp3?dl=0

https://dl.dropboxusercontent.com/s/r3zuji82qhxg1fw/Ready to go.mp3?dl=0

https://dl.dropboxusercontent.com/s/xu070gvl9yxfkqt/Two Princes.mp3?dl=0
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ralphgue
Ralphgue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.21
Registriert
08.01.17
Beiträge
4.875
Kekse
20.633
Hallo...

ich bleibt mal bei Two Princes...
(Vorab, bin kein Profi und könnte es nicht besser...)

Die Gitarre ist mir viel zu viel Stereo, das irritiert (insbesondere, wenn es "live" rüberkommen soll), das ist zu dick aufgetragen.
Die Gitarre ist (dadurch?) zu präsent, zu weit vorne, zu dominant...
Die Backing Vocals fallen ebenfalls auf durch zuviel Stereo, etwas zu weit vorne und einen (vermutlich anderen) Hallraum.
Der Song (übrigens klasse gespielt und gesungen) wirkt nicht wie aus einem Guss, eher wie eine Fernkollaboration mit übereinandergelegten Spuren.
Der Hallraum der Drums passt auch nicht zum sonstigen "Raum".
Diese Nummer ist eindeutig eine Drum Nummer, hier darf (soll) das Set noch einen Tick weiter vorne stehen (z.B. auch die Bassdrum)
Übriges, der Sänger ist ja eine 99% Kopie des Originals, klasse...
 
H
hans_mayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.21
Registriert
21.06.05
Beiträge
249
Kekse
206
Finde das ganze ziemlich gut gemischt, bin aber nicht Mix Engineer.

Beim Gesang kann ich sagen, dass es zwar nicht schlecht ist, da gibts schlimmeres. Und doch kommt mir der Gesang zu künstlich rüber. Die Sänger/innen versuchen in den Songs, wie jemand anders zu tönen anstatt das ganze einfach mit genug Druck etc. einzusingen, wie sie halt selber singen. Das gilt imho auch für Two Princes. Der Sänger versucht da irgendwie eine "gute Laune" über den Gesang rüber zu bringen, was imho etwas komisch daherkommt. Bei "Ready to go" fehlt schlichtweg die stetige Anspannung der Bauchmuskulatur/des Beckens, der Druck im Gesang.

Nicht daran denken, wie die Originalinterpreten das singen. Einfach Becken und Bauch spannen unds mit möglichst viel Selbstvertrauen selber so einsingen, wie man das eben tut :)


Es interessiert sie nicht, was andere denken :great: Sie ist sexy und ihr liegt die Welt zu Füßen
 
Zuletzt bearbeitet:
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.496
Kekse
21.286
Ort
Blauen
Na ja. Prima. Hat was. Insgesamt ausgewogen, Druck, Punch, alles da.

LMR Panning. Passt zum Stil. Bei Song drein funktioniert das auch gut. Bei den ersten beiden Songs fehlt ein verbindendes Element. Wenn ich LMR mache, lege ich noch eine kurze Plate an für L und R. Die werden auch L R volles Panning gesetzt. Und dann jeweils das R Instrument nach L Plate und umgekehrt gelegt. Das zieht das Instrument dann auch in die Gegenrichtung und bindet das Ganze was. Und LR kommt nicht gar so krass rüber.

Insgesamt sind mir die Vocal zu wie hinten. Zumindest bei mir sind die immer upfront. Zumindest Lead.

Sonst, solider Mix. I like it........ :great:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Trommler53842
Trommler53842
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
28.06.11
Beiträge
8.081
Kekse
19.021
Ort
Rheinland
Mein Geschmack wäre:

1. Song: Die Rhythmus-Gitarre, welche synchron zum E-Bass spielt, eine Oktave höher zu setzen. Da wird es unten rum leicht schwammig im Moment und die Frequenzen verteilen sich nach Oktavierung vielleicht besser.

2. Song: Weniger Reverb auf der Snare, dafür mehr Rev o. Delay auf den Leadvovals.

3. Song: Da fehlt mir persönlich der Attack auf den Toms und diese dann einige wenige dBFS mehr reingedreht. Auch die Overheads können mehr Dampf vertragen. Vergleiche doch mal Deinen eigenen Mix mit dem Original. Das Original ist defenitiv von den Drumspuren bestimmt. Da ist im Mix glaube ich auch sehr viel Air auf der Snare und bei den OHs hochgezogen.

Sonst alles gut gemacht! :great:
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben