Einrichtungen für Jugendliche/etc.

von Liwjatan, 02.02.05.

  1. Liwjatan

    Liwjatan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 02.02.05   #1
    Die besseren 4 Hälften(?) meinerseits und ich sind im Raum Jena nun schon länger auf Proberaumsuche. Nun hatten wir endlich was gefunden (Eastside Jugendzentrum) wo man hätte proben können und dann geht der neuste, politische Geniestreich wie ein Feuer in Jena um:

    Jenenser Politiker befinden Jugdendarbeit scheinbar für unwichtig!​


    Dazu ein kleiner Auszug der Startseite von ein-prozent.info:
    Es ist eine Frechheit, dass so etwas so einfach über den Tisch gehen soll. Von wegen Demokratie, Politiker die vom Volk eingesetzt wurden und deren Interessen vertritt.
    Zum Glück hatten sich heute einige Jugendliche, Eltern und betroffene Angestellte zusammengeschlossen und sind vor dem Jenenser Rathaus aufmarschiert um gegen diese Frechheit zu protestieren. Solche Einrichtungen für Jugendliche halten die Kids doch wenigstens von den Straßen fern und kosten doch nun wirklich nicht viel Kohle. Nein, da saniert man in Berlin lieber eine Brücke für x Millionen um sie 3 Monate später wieder abzureissen.
    Nunja, ich hoffe hier kommen noch ein paar Stimmen dazu und wer sich informieren will siehe oben.
     
  2. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 02.02.05   #2
    Uns erging es genauso. Wir hatten nach der Kündigung unseres Proberaumes die Möglichkeit in einem Jugendclub in Erfurt zu proben bei dem ich auch ein Praktikum absolviert hatte. Mittlerweile haben wir zwar etwas anderes gefunden ist aber trotzdem schade um die Einrichtung(en) an sich. Eine Zusammenkunft der Art ist sonst kaum möglich.
     
  3. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 02.02.05   #3
    Ehrlich gesagt finde ich das ganz in Ordnung. In fast allen Jugendheimen die ich kenne sitzen nur gewaltbereite Ausländer, die keine "Deutschen" bei sich im Jugendheim haben wollen. Den Betreuern ist es scheiss egal und von ihrem Etat kaufen sie einfach jedes halbe Jahr einen neuen Kicker weil der - oh Wunder- schon wieder kaputt ist.
    Ich habe mal in einem Jugendheim Praktikum gemacht und es ist wirklich der totale Scheiss. Am Ende des Praktikums haben ich und mein Kumpel mit dem ich das Praktikum gemacht hab gefragt ob wir nicht mal ein Konzert machen können (Die haben sogar einen Raum und ne gute PA!!). Aber nein...es hieß dann sie hätten ihr GEMA Kontingent schon erschöpft und dies und das und nach langem hin und her durften wir ein halbes Jahr später zum kostengünstigen Nulltarif mal da spielen (d.h. keine Gage, kein Eintritt). Die haben übrigens auch noch einen Proberaum. Aber scheinbar sind die Rabauken von Rockern wohl nicht pflegeleicht genug. Der Raum stand ewig leer obwohl es viele junge Bands gab die dort gerne geprobt hätten. Heute ist der Raum am einen 40 Jährigen vermietet, der darin ab und zu ein bisschen trommel. Was soll das? Ein 40 Jähriger im Jugendheim?? Super. Von anderen Jugendheimen kenne ich das nicht anders. Außer eines. Da gibt es so einen geilen Betreuer. Ich hab irgendwann mal ne mail geschickt ob wir mal ein reines Metalkonzert machen könnten und eine Woche später war der Termin fest. Super freundlicher Typ und alles. Als wir dann am Tag des Konzertes ankamen war noch "Jugendtreff" d.h. lauter 16-20 jährige Ausländer die schon reichlich schief gekuckt haben als wir ankamen. Mit qualifizierten Fragen wie:" Ey Alta...ey spielt Ihr da heute drin Gitarre und so? Heh?" hatten wir sie natürlich sofort ins Herz geschlossen.
    Um noch weiter abzuschweifen: Die Integrationsproblematik: Die meisten Ausländerkinder haben gar keine Lust sich zu integrieren und bleiben lieber unter sich und die "Deutschen" sind dann schnell die Buhmänner. Wie dumm. Mit der aggressiven Feindseeligkeit die mir da teilweise entgegengebracht wird kann ich ehrlichgesagt noch schadenfroh lächeln wenn die JZs platt gemacht werden.
    Schade ist aber dass es wirklich welche gibt wo auch "Deutsche" vile Möglichkeiten haben. Dass ihr jetzt keinen Proberaum kriegt ist echt scheisse. Mit meiner Zweitband proben wir beim Schlagzeuger im Keller. Der schickt dann seine Eltern für 2 Stunden Kaffetrinken im Cafe. Aber langfristig müssen wir da wohl auch weg...
     
  4. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 02.02.05   #4
    In Berlin ist es zwar nicht so ganz schlimm wie anders wo. Aber trotzdem werden hier auch viel Jugendclubs gestrichen.
    Aber das Problem mit den Ausländer haben wir hier nicht.
    Ich find nur scheiße, dass die anderen Bands, die den Proberaum nutzen, das Equipment so dermaßen strapazieren. (neues 2000€ Schlagzeug, sieht herrunter gekommen aus, nach nur einen Momat) Die Felle sind nach kürzester Zeit hinüber und die PA sieht auch täglich schlechter aus.
     
  5. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 02.02.05   #5
    @FuckingHostile

    Nimm es mir nicht übel, aber dein Geschwafel von wegen "Ausländerkinder" kann man nicht ernst nehmen, vor allem im Bezug auf die Jugendzentren. Es ist vielleicht deine Erfahrung die du damit gemacht hast aber das ist doch nicht überall so. In meinem Praktikum hat mich ein Großteil der Jugendlichen anfangs auch schief angeschaut. Und da war nun wirklich alles vertreten. Der Punkt ist dass diese "Clubs" dazu da sind um den Jugendlichen etwas zu geben was sie sonst vielleicht nicht bekommen. Das ist das was Liwjatan angesprochen hat, andere Wege um ein Zusammenkommen der Jugendlichen in geregelten Rahmen stattfinden zu lassen. Und das hat in dem Jugendzentrum wo ich Praktikum gemacht habe recht gut funktioniert. Rangeleien sind nicht zu verhindern, aber dafür gibt es eine Lösung. Und die besteht sicherlich nicht darin die Jugendlichen wieder auf die Strasse zu schicken...
     
  6. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 02.02.05   #6
    Ja ist echt ne scheiße Jugend... bei uns ist das ähnlich... Nix wird geboten... Nur Mist wohin man sieht und da wundert man sich, wenn manche nur sinnlos auf der Straße rumhängen ohne Perspektive. Und das ist nicht nur im Musikerbereich so. Auch Leute die Skaten wollen oder so... es gibt einfach nichts. Oder bekiffte Rapper... die können einfach nirgendwo breaken oder freestylen... deswegen hängen die halt wie die letzten Assis irgendwo rum und die Leuten denken, oh Gott die Jugend von heute... :eek:
     
  7. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 02.02.05   #7
    was hat das thema ausländer mit proberäumen zu tun ? wenn ich so ein scheiss hören muss ich erlich gesagt kotzen, sorry für diese ausdrücke is aber so. und dann solche ausdrücke wie die jugendzentren platt machen, echt toll. ich wohne in einer stadt in der verdammt viele ausländer leben, arbeite in einer firma wo 80% der leute ausländer sind (insbesondere türken). ich konnte bis noch keine probleme feststellen die man nich auch mit deutschen oder andern hat. ich habe vor 4 jahren mein zivildienst in einem jugendheim gemacht wo auch ausländer waren und es gab auch keine probleme.

    gruss
    x-man
     
  8. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 03.02.05   #8
    Ich kann das, was Fuckinghostile sagt sehr gut nachvollziehen.
    Bei uns gabs auch mal n Jugendzentrum, und da waren 60% türken und 35% russen. Da herrschte so eine krasse Grundaggressivität wie ich sie selten erlebt habe... Und da bin ich ehrlichgesagt auch froh, wenn es sowas nicht mehr gibt. Ich hätte mich dort als deutscher sicherlich nicht ohne irgendwelche pfeffersprays oder sonstwas hingetraut :screwy:
    Leider musste ich dort einmal hin. Ich hab die gegend seitdem immer gemieden.

    Ich will aber nicht bestreiten dass es auch andere JZs gibt. Leider hab ich damit trotzdem ne sehr schlechte erfahrung mit gemacht.
     
  9. BigKahoona

    BigKahoona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    2.06.09
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.05   #9
    unser einziges jugendzentrum dass nicht "deutschenfreie zone" ist (ich wurde echt nicht reingelassen obwohl wir unten proben wollten) wurde dichtgemacht. schade, jetzt gibts hier halt keine konzerte mehr, wen stört das schon... :screwy:

    also nicht nur ihr seid betroffen, das ist überall so das die jz dichtgemacht werden
     
  10. Liwjatan

    Liwjatan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 03.02.05   #10
    Als ich noch in Berlin wohnte waren wir auch in 2,3 Jugenzentren um da mal zu proben. Da gab's auch jede Menge, sagen wir, Bürger die der deutschen Sprache nicht all zu mächtig waren. Aber wenn da irgendeine Grundaggressivität herrscht etc. dann liegt das an den Betreuern. Denen wird der Club/das Zentrum anvertraut und wenn sie der Aufgabe nicht gewachsen sind müssen sie's halt übergeben.
    Noch ist das Eastside ein Glück nicht geschlossen, allerdings meinte der Vermieter der Proberäume auch erstmal "Oh Gott, Metal? Nein tut mir leid." aber da wir allesmögliche mit hineinschustern (Prog Elemente, Jazz Elemente und ein Cellist der auch schon einige Jahre auf dem Buckel hat) hat er uns doch erstmal zu einem Termin nächste Woche eingeladen.

    Ich wollt' mich ja nicht drüber aufregen, dass nur Jugendzentren in Jena geschlossen werden sondern einfach über die Tatsache, dass unser schöner Staat wohl keinen Sinn in solchen Einrichtungen sieht.
    Da lob ich mir wirklich mal die USA wo Jugendclubs und die Förderung der Jugend ganz weit oben steht. Auf die Jugend in Amerika an sich möcht' ich aber nicht eingehen sonst ist der Thread hier wieder ganz schnell zu :frown:
     
  11. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 03.02.05   #11
    Wenn es ums Proben geht...haltet euch von Jugendhäusern fern!!!
    Wir haben uns auch in einem alten Kiosk eingemietet, sind dafür halt nebenbei arbeiten gegangen, geht aber nicht anders.
    Im Jugendhaus kann man nicht kreativ arbeiten oder sein Equipment stehen lassen...
     
  12. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.02.05   #12
    @Liwjatan

    Habt ihr ein Auto? Dann sucht doch nach Proberäumen in der Umgebung, 10-20 min. ausserhalb von Jena sieht das gaanz anders aus als in der Stadt. Da ist echt nichts zu holen (ausser recht fragwürdigen Gemeinschaftsproberäumen = lass es).

    Kennt man deine Band hier schon (Namen)?
     
  13. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 03.02.05   #13
    @FuckingHostile
    Genau! Deutschland den Deutschen! Ausländer raus!

    Bei uns im Jugendzentrum sind so drei bis vier Mal im Jahr Konzerte, die sind dann aber sehr gut besucht, so immer 600 Leute da. Bands proben da, soweit ich weiß nicht. Natürlich sind die meiste Zeit Ausländer da, aber die machen außerhalb vom Jugendzentrum keine Probleme, und innen scheinbar auch nicht, bei Konzerten suind sowieso keine "Ausländer" da.

    Hat denn keiner bei euch nen Kellerraum oder so? Das ist immer das einfachste.
     
  14. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 03.02.05   #14
    Unser Jugendzentrum wurde nach 1-2 Jahren einfach so dem (jetzt kommts) Oldtimer-Traktor-Club übergeben, der da ein Museum oder so machen wollte. Das war vor 5 Jahren ca., bis heute haben die nichts gemacht... :screwy:

    Aber Jugendzentren sind imho doch recht schwachsinnig, ich wäre noch nie auf die Idee gekommen, sowas zu brauchen...
     
  15. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 03.02.05   #15
    Hmm,


    Das Ding mit den Jugendzentren is sowieso ein wenig komisch. Ich war ne Zeitlang bei uns in der Jugendarbeit aktiv (So Veriene und so). Daq bekommt man schon so einiges mit. In Tostedt wollten die das Jugendzentrum auch schliessen, weil das zu teuer ist. Dazu wollten sie dann die Reso-Fabrik, eine anlaufstelle für "schererziehbare" Jugendliche auch noch dicht machen. Das das dann bei uns im Dorf wieder nur Terror und so mit rechts und Ausländern und so gibt, da denken die nicht dran.

    Zu den Proberäumen wird das noch komischer. Angeblich sollen im JUZ keine Bands spielen. Nun kam der Zivi letzt bei ner Fete rum, ich meinte zu unserem Gitarren Menschen das wir ne Band machen sollten und so. Da meinte der Zivi: Spielt mal im JUZ, dann beschweren sich die Politiker nicht mehr das es keine Bands mehr gibt die üben wollen. Da viel mir ja fast nen Ei aus der Hose, weil ich mindestens 2 Bands kenne die super gerne proben würden und so.


    Naja, mit Glück haut das hin und wir haben nen Raum mit allem drum und dran =)
     
  16. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 03.02.05   #16
    Ich habe einen Tatsachenbericht verfasst und mich nicht von der allgemein herrschenden Überempfindlichkeit was das Ausländerthema beherrscht beeinflussen lassen.
    Ihr könnt sagen was ihr wollt, ich hatte bisher mehr negative Erlebnisse mit Ausländern als mit den sog. "Deutschen" (Ich setzte das bewusst mal in Anführungszeichen.). Und das obwohl ich mit eben diesen relativ wenig zu schaffen habe.
    Bei uns jedenfalls gibt es auch regelmäßig heftige Auseinandersetzungen zwischen "Türken" und "Russen". Und wenn diese Gruppen eine so aggressive Grundhaltung haben dass sie einfach nur mal Gewalt anwenden wollen dann sehe ich auch nicht ein warum ich mit meinen Steuern die unterstützen soll die mit fast täglich: Scheiss Deutscher! Scheiss Skater! und ähnliches entgegenrufen. Was meint ihr was passieren würde wenn ich mit Scheiss Ausländer antworten würde? Wäre zwar eigendlich konsequent aber das entspricht nicht meinen Prinzipien insofern als dass ich weiss dass es auch nicht wenige Ausnahmen gibt, was auf oben genannte wohl weniger zutrifft.

    PS: Du bist ein Idiot.
    Edit: macht 2 Punkte für FuckingHostile
     
  17. Liwjatan

    Liwjatan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    1.848
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    220
    Erstellt: 03.02.05   #17
    Wir haben insgesamt 3 Autos und ein Motorrad :g: Ja, wir suchen ja auch noch nebenbei nach anderen Proberäumen bloß so langsam wird's langweilig in 'nem normalen Zimmer zu proben bei dementsprechender Lautstärke ;)
    Ein Kumpel meinte der Jugendclub Hugo soll recht gut sein, ansonsten kenn ich halt kaum Proberäume - bin erst seit einem halben Jahr Jenenser :)
    Die Band kennt wohl noch keiner hehe.. aber wir sind besser als Tollwut und heißen.. Cenolorn
     
  18. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 03.02.05   #18
    Jaaa jaa das problem mit der jugendarbeit ist aber im allgemeinen ziemlich groß. Da werden ständig Gelder für die Jugend gestrichen und hier und da noch Kindergärten und Altersheime (nicht das das schlecht wäre , sind ja schließlich die 2 "pflegebedürftigsten" gruppen im Lande) gebaut, und dann geht die Jugend - die später mal die Rente der leute die den Müll verzapfen bezahlen müssen, natürlich flöten.
    Meine Eltern sagen auch das sie eher probleme damit hätten Kinder in die Welt zu setzen ,wenn sie wissen das die mit 12 oder 13 schon auf der Straße rumlungern und nichts zutun haben, als angst darum zu haben das sie keinen Kindergartenplatz oder ähnliches zu finden. (Wer sucht der findet..wer drauftritt verschwindet :D)
    Von daher schaufelt sich die Politik mit ihren Anti-Jugend-Maßnahmen nur ihr eigenes Grab, aber weiter als von 12 bis Mittag denkt da sowieso selten jemand. Von daher bringts auch fast nichts sich darüber auszu"heulen"...Die werden wohl nie , oder nur langsam begreifen ,wie es in ihren Städten läuft. Und irgendwann trauen sie sich dann vielleicht auch mal einen Blick über den Beckenrand ihres schönen ,heilen ,gutbürgerlichen Vorstadtghettos zu werfen und die Realität knüppelhart vor den Kopf geschlagen zu kriegen.
    Ich hab gesprochen.
     
  19. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 03.02.05   #19
    Hey Hostile:
    Ich weiß, dass du nur das wiedergibst, was dir nunmal widerfahren ist. Dennoch sollten wir lieber versuchen, die "ausländischen Jugendlichen" hier rauszuhalten. Denn ich bin überzeugt, dass es egal ist, ob dort nun anderstämmige Menschen sitzen oder deutschstämmige. In soizalen Brennpunkten ist alles vertreten. Das Problem liegt demnach nicht in den Genen, oder Ähnlichem (ihr versteht shon, wie ich das meine), sondern in der Gesellschaft allgemein. Ich kann auch von einem Jugenclub eines Dorfes hier ganz in der Nähe, auf dem ich mal gespielt habe, nicht behaupten, mich dort zwischen den Glatzen und Techno-Prolls wohlgefühlt zu haben. Am Ende gab's natürlich auch Stress- und da war nicht ein einziger dunkelhäutiger Mensch anwesend. Also erkennen wir doch das Problem an sich und nicht nur einen Aspekt!

    @die anderen: keine Reaktionen auf das "Idiot"! Dafür wurde er verwarnt und ich bin sicher, er sieht sein Fehlverhalten (also das Beledigen) auch ein. Wir sind ja alle halbwegs Erwachsene und sollten uns auch so benehmen. Also weiterhin eine gute, faire Diskussion! :)
     
  20. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 04.02.05   #20

    bin auch erst seit 5 Monaten Jenenser (was für ein Wort :D )...

    wenn ich irgendwo was höre werde ich an dích denken! Ich kenn in Jena nur einen Jugendclub... das ist der an der Neuen Mitte (so ein Name lässt man sich auch nur im Osten einfallen :screwy: )... hab aber auch von einem anderen Jugendclub gehört in dem wohl recht viele Proberäume sein sollen, wohl aber auch relativ teuer... wie gesagt halt ich meine Ohren nochmal offen