Einschleifen eines Tuners -> i.O. oder Finger weg?

von buesing_de, 06.05.07.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 06.05.07   #1
    Moin zusammen!

    Ich habe einen chromatischen Tuner von Yamaha (https://www.thomann.de/de/yamaha_yt250.htm), der sich einschleifen lässt. Nun steht in der Beschreibung nichts von True-Bypass, so dass ich mich fragt, ob sich das Ding wirklich "einfach so" einschleifen lässt oder man lieber die Finger davon lassen sollte...

    Wie seht Ihr das?
     
  2. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 06.05.07   #2
    Probier's doch einfach aus - wenn Du keinen Unterschied hoerst passt's. Wenn doch, dann halt nicht...
     
  3. Freddy3792

    Freddy3792 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    180
    Erstellt: 06.05.07   #3
    Also ich habe den normalen Tuner davon und bei dem gibts ziemliche Nebengeräusche. Ich weiß nicht vllt lag es auch an der nicht vollen Batterie. Falls du ihn besitzt, dann probiers einfach aus.
     
  4. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 06.05.07   #4
    Habe ich natürlich schon - ich höre keinen Unterschied, aber irgendeinen Unterschied zu "True Bypass" muss es doch geben :confused: Andererseits werben die ja explizit damit, dass er eingeschleift werden kann und so das lästige Umstecken entfällt...
     
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.05.07   #5
    damit zu werben heißt ja nicht, dass es ohne Soundverfälschung geschieht

    wenn du sie nicht hörst, scheint sie ja aber auch nicht schlimm zu sein - oder deine Ohren sind noch nicht so feinfühlig, was das angeht :o
     
  6. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 10.05.07   #6
    Habe jetzt sowohl vom Händler als auch von Yamaha direkt die Info, dass es zu keiner Signalverfälschung kommt.

    Just habe ich das ganze sorgfältig mit Klett auf meinem neuen Effektboard befestigt, da fällt mir doch glatt auf, dass der Tuner gar keinen Netzanschluss hat...argh...:mad:

    Und wieder ein Fehlkauf...der saugt durch das ständige Einschleifen den Akku ständig leer, korrekt?
     
  7. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 10.05.07   #7
    Rechts ist ein On/off Schalter, falls dieser das Gerät an und aus macht, ist es wohl unabhängig vom Kabel.

    Bei Effektgeräten benutzt man meistens eine Stereoklinke, sodass wenn das Kabel von der Gitarre reingeht, ein Strom fließen kann und somit das Effekgerät funktionsfähig ist. Jedoch sind die Stimmgeräte anders konzipiert, da sie oft ein Mikrofon eingebaut haben und das muss auch ohne Kabel funktionieren.

    Fazit: Wenn es an ist, saugts Strom, sonst nicht (bzw. kaum) :)
     
  8. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 10.05.07   #8
    Ja, das ist ein Schalter - habe auch schon überlegt, ob es anders als ein konventioneller Bodentreter konzpiert ist. Dann würde es ja doch gehen, obwohl ein richtiger Bodentreter-Tuner natürlich besser wäre...zumal ich einen 5gach-Stromverteilung habe, aber derzeit nur 2 dranhängen.

    Danke aber für den Hinweis!
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 10.05.07   #9
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 11.05.07   #10
    ich hab den yt250 auch und bei mir klingts beim einschleifen einfach nur fürchterlich...
     
  11. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 11.05.07   #11
    Konnte ich jetzt zwar nicht gerade feststellen, aber ich hab das Teil gestern noch verkaufen können - hab' mir jetzt den Ibanez LU20 mit Trueb Bypass bestellt, da sollte es definitiv keine Probleme geben...
     
  12. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 11.05.07   #12
    naja kann sein dass ich ne ältere version hab. habs vor ca. 3 jahren bei ebay als neu gekauft für 12 euro.
     
Die Seite wird geladen...

mapping