Einsteiger E-Gitarren Equipment [300€]

von Spuky05, 12.05.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Spuky05

    Spuky05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.05.19   #1
    Hallo,
    Ich habe noch nie Gitarre gespielt und kenne mich auch nicht so aus, nach einer Gitarre hab ich schon geschaut(https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170dx_bkn_egitarre.htm)
    Nehme aber gerne Tipps entgegen.
    Das Hauptthema ist der Rest ich hab keins Ahnung was dazugehört also bitte Vorschläge für den Rest, wäre nett. Das Budget ist eigentlich 300 maximal 400€
     
  2. DirkS

    DirkS HCA Superstrats HCA

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    2.465
    Zustimmungen:
    3.833
    Kekse:
    39.717
    Erstellt: 12.05.19   #2
    Zuerst einmal: Willkommen an Board! :)

    Die Gitarre war schon einmal eine gute Wahl, ich schätze, dass Ibanez GIO und Yamaha Pacifica die beliebtesten ordentlichen Gitarren für den Einstieg sind.
    Jetzt müsstest Du noch sagen, ob Deine 3-400 € schon die Gitarre mit einschließen oder allein für Verstärker und Zubehör zur Verfügung stehen und welche Musikrichtungen Du spielen möchtest.
    Da der Verstärker jetzt die wichtigste Entscheidung darstellt, müsstest Du auch sagen, ob der auch schon eingeschränkt bandtauglich sein soll oder Du ihn nur für zuhause brauchst und ob Du nur Neukauf möchtest oder auch den Gebrauchtmarkt einschließt.
     
  3. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    558
    Erstellt: 12.05.19   #3
    vielleicht solltest du einfach die (gefühlt Tausend) bestehenden Einsteigerfreds wenigstens mal ansehen.
     
  4. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.104
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.590
    Kekse:
    17.678
    Erstellt: 12.05.19   #4
    Das wäre wirklich noch zu klären: In welche Richtung soll es gehen?
    - Band?
    - WoZi?
    - Jazz, Rock, ...?
    Ich tippe mal auf Metal :m_git1:
    Als total-Einsteiger gehts vielleicht auch erst mal um "Flexibilität" :)
    Nee, ist immer eine vollkommen individuelle Angelegenheit ;)
     
  5. DerBoTo

    DerBoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.18
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    957
    Erstellt: 12.05.19   #5
    Wenn die Gitarre mit in den Budget drin ist, dann wirds evtl etwas eng... aber nicht unmöglich.

    Wie schon geschrieben wurde, das nächste wichtige ist der Verstärker, aber für Empfehlungen muss du erstmal die Fragen beantworten.

    Außerdem wirst du noch brauchen:
    - Mindestens 1 Satz Saiten auf Ersatz, empfehle eher 2, da insb. zu Anfang gern die hohen (dünnen) Saiten der noch ungelenkten Gewalt zum Opfer fallen... (z.B https://www.thomann.de/de/daddario_exl110.htm 6,2€, oder die exl120)

    - Plektren (am besten eine Mischung verschiedener Stärken in Standardform/-größe), was aber finanziell nicht sehr ins Gewicht fällt (z.B. https://www.thomann.de/de/harley_benton_nylon_player_pick_set_mixed.htm 2€)

    - Gitarrenkabel, und hier rate ich dringend kein Billigkabel zu nehmen, muß aber auch kein Hight-End Signature Kabel sein (hab gerade kein passendes gefunden bei T, ca. 10€ / 3m)

    - Stimmgerät, hier gibt es entweder die einfachste-günstigste Variante vom Cliptuner, oder ein separates (z.B. https://www.thomann.de/de/harley_benton_ctg_20_usb_clip_tuner.htm für 10€)

    - Gitarrengurt, denn auch wenn man meist im Sitzen anfängt, solltest du so bald wie möglich lernen im Sitzen und Stehen spielen zu können, so dass es für dich keinen Unterschied macht (z.B. https://www.thomann.de/de/thomann_gurt_nylon.htm für 4€)

    Auch wenn nicht klar ist, in welche musikalische Richtung du (später mal) gehen wirst, für den Anfang solltest du nicht zu spezifisch wählen sondern eher Allrounder ins Auge fassen. Ist zwar dann nichts halbes, nichts ganzes, aber um auszuprobieren und zum kennenlernen das beste was man tun kann.

    Und meine generelle Empfehlung zu Gitarre / Amp: Nicht auf Teufel komm raus alles neu kaufen, der Gebrauchtmarkt hat viel gutes zu bieten.
     
  6. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    2.416
    Zustimmungen:
    2.406
    Kekse:
    15.772
    Erstellt: 12.05.19   #6
    Wenn das Budget für alles reichen soll

    Yamaha Pacifica 012
    Fender Mustang Verstärker
    Gitarrenständer
    Günstiger Gigbag
    Instrumentenkabel
    Plektren gemischt, zum Testen
    Stimmgerät
    1-2 Packungen Ersatzsaiten 09-42
    Gitarrengurt
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Spuky05

    Spuky05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.05.19   #7
    Ok, Danke für die Antworten,
    Die Gitarre ist im Budget drin, da mein Geldbeutel etwas klein ist.
    Tendenziell Metal, bin ich nämlich ein Riesen Fan, gebrauchtkauf ist nicht so mein Ding..., Ich werde nur zuhause spielen (also sollte auch ein Kopfhörer Abschluss dran sein)
     
  8. Willy58

    Willy58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.15
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    171
    Erstellt: 12.05.19   #8
    An E-Gitarren ist kein Anschluß für den Kophörer.
     
  9. pfs2222

    pfs2222 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.19
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    81
    Erstellt: 12.05.19   #9
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  10. Snibbert

    Snibbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.17
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    2.017
    Erstellt: 26.05.19   #10
    Verdirb ihn/sie doch nicht gleich zu Beginn ;) Ich werfe dem mal den Korg GA-2 (hat auch einen Klinke-Input; 11€) entgegen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Willy58

    Willy58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.15
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    171
    Erstellt: 26.05.19   #11
    Aber irgendwann muss man die Initiative ergreifen, eine Gitarre kaufen, und mit dem spielen loslegen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. DerBoTo

    DerBoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.18
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    957
    Erstellt: 26.05.19   #12
    Hast ja recht ;) So wie ich es geschrieben hatte, liest es sich auch anders als gemeint, seh ich gerade. Ich meinte einen Cliptuner als günstigste Variante (mit dem verlinkten Beispiel) oder was separates, anständiges, das über Kabel angeschlossen wird. Ich selbst habe noch eins aus dem 90ern, also nix mit Digitalanzeige und Klickibunti - funktioniert einwandfrei.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. pfs2222

    pfs2222 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.19
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.05.19   #13
    Ich habe mir dafür einen Vox Amplug besorgt, ist für unterwegs die platzsparendste Variante. Den gibts in verschiedenen Ausführungen, ich habe "Blues", gibt aber auch Metal. Amplug direkt an der Gitarre einstecken, Kopfhörer an den Amplug, ggf Smartphone für Backing Tracks, fertig.

    Ist der Unterschied so groß ? Ich habe beide, verwende aber primär den Clip On weil der einfacher zu handhaben ist. Gerade unterwegs, wenn man kein Kabel dabei hat - siehe oben (Amplug).
     
  14. DerBoTo

    DerBoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.18
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    957
    Erstellt: 26.05.19   #14
    Wahrscheinlich nicht, ist m.E. eher eine Glaubensfrage.
    Geringe Unterschiede gibt es auch zwischen verschiedenen Stimmgeräten und vor allem der Genauigkeit des Benutzers beim Stimmen. Ich denke nicht, dass überhaupt eine Gitarre 100%ig gestimmt ist und selbst wenn sich jemand die Mühe macht, nach ein paar Griffen / Anschlägen ist es wieder dahin.

    Mein Motto: klingt es gut, dann ist es gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.264
    Zustimmungen:
    2.169
    Kekse:
    7.926
    Erstellt: 05.06.19   #15
    Den Fender Mustang I gibt es gebraucht für 50-60 €.

    Das ist zwar kein Amp, den man sein Leben lang spielt, aufgrund der unterschiedlichen Amp-Modelle aber ziemlich flexibel. Man muss zwar ein paar Abstriche machen in Sachen "Druck", denn es ist ein kleines Gehäuse mit einem kleinen Speaker - aber wir reden hier von wirklich nicht viel Geld. Dafür ist das Teil aber mehr als brauchbar. Zudem hast du schon Effekte mit an Bord, Kopfhörerausgang, Aux In um Audiosignale zum Play-Along einzuspielen.

    Man sollte sich nur die Bedienungsanleitung anschauen und erstmal alle Effekte auf 0 stellen, dann klingt es besser - oft ist das überladen, zumindest ab Werk ist es viel zu viel.

    Er deckt aber von Clean über Crunch bis Higain alles ab.
     
  16. EricSabi

    EricSabi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.17
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Zwönitz
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    313
    Erstellt: 06.06.19   #16
    Verstärker: Boss Katana 50. Klingt für den Preis und zum Einstieg sehr gut, wird dir lange halten, lautstärkemäßig sollte von mitternachts spielen bis erste Bandversuche mit Drummer alles drin sein. Kopfhörer Out vorhanden. Am PC angeschlossen kannst du auf viele Boss Effekte zugreifen, jedoch überfordert der Verstärker nicht. Bei Thomann 220€. Gerne auch bei Thomann als B-Stock für 200€ wenn es günstiger sein soll, Garantie hast du trotzdem.
    [​IMG]
    Gitarre: Wurde eigentlich schon genannt - Yamaha Pacifica oder Ibanez Gio, etwa 170€.
    Kabel: Nimm für Zuhause ca 3m Länge. Ich selbst nutze ein Fender Professional Kabel. 11€ für 3m, entweder mit oder ohne Winkelstecker, lebenslange Garantie. Nur zu empfehlen.
    [​IMG]
    Plektren: Wie schon gesagt, verschiedene Formen und Stärken ausprobieren. Ich würde mit diesem Set hier anfangen - wahrscheinlich die meisten Gitarristen spielen Dunlop Picks, die meistgenutzten Formen, Stärken und Materialien sind enthalten. So kriegst du denke ich ein gutes Gefühl, welches Pick das richtige für dich ist, und kannst die Favoriten vieler probieren.
    [​IMG]
    Stimmgerät: Zuhause tut ein einfacher Cliptuner seinen Job ordentlich. Sollte es Richtung Band gehen, wenn zb Leuchtkraft auf der Bühne gefragt sind oder es eher ein Stimmgerät in Pedalform wird, wirst du dann selbst wissen, was du dir vorstellst. Mit dem einfachen Thomann Clip Tuner für 4€ bist du anfangs sehr gut bedient.
    [​IMG]
    Ersatzsaiten: gute und günstige Klassiker sind zb Ernie Ball Slinkys oder Daddario Nickel Wound, etwa 6€ die Packung. Saitenstärke nach Gefühl, ein 10er Satz sollte jedoch ein solider Startpunkt sein.
    Gitarrenständer: oft übersehen, aber sehr wichtig. Wenn die Gitarre spielbereit dasteht, wird sie öfter genutzt. Die 7€ sind gut investiert.
    [​IMG]

    So bist du bei einem B-Stock Katana bei 404€ und hast ein Set, mit dem du sehr gut starten kannst. Der 80€ Aufpreis vom Fender Mustang zum Boss Katana ist meiner Meinung nach sehr gut investiertes Geld, da der Katana meiner Meinung nach viiel besser klingt, einen anständig großen Speaker besitzt, auf der 50W Einstellung mit Drums mithalten kann und gute Effekte und Sounds vorhanden sind. Zukunftssicherer, beim Mustang würdest du dir denke ich schneller einen neuen Amp kaufen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.644
    Kekse:
    7.498
    Erstellt: 06.06.19   #17
    Nur mal angemerkt. Ich haba so ein Thomann CTG-10 Clip Tuner, anfänglich fand ich den wirklich brauchbar aber ich hab auch schon mehrfach erlebt das er nicht so gut anspricht und das Stimmen damit ewig gedauert hat.
    Klar kostet der nur 3,90€, aber ich würde mir da lieber sowas kaufen:

    Mein altes Korg Stimmgerät hält schon ewig, da ich aber noch ein zweites brauchte wäre auch das eine Idee:
    für ein "paar" Euro mehr gleich sowas besorgen, da ist Stimmgerät und Metronom in einem. Ich hab das in weiß und finde es prima.

     
  18. pfs2222

    pfs2222 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.19
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    81
    Erstellt: 06.06.19   #18
    Ich habe auch ein Korg Stimmgerät und einen Clip Tuner, verwende aber primär den Clip Tuner. Warum ? Kein Kabel umstecken, wiegt nix, immer dabei auch wenn ich nur den Kopfhörer Amp ins Gigbag schmeiße und so viel länger brauche ich auch nicht damit. Vielleicht ist der Korg präziser, aber eine mit Clip Tuner gestimmte Gitarre ist allemal besser als eine ungestimmte Gitarre.
     
  19. Marschjus

    Marschjus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.16
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    Bei Dresden
    Zustimmungen:
    1.644
    Kekse:
    7.498
    Erstellt: 06.06.19   #19
    Mir ging es ja speziell im diesen Clip Tuner.
     
Die Seite wird geladen...

mapping